15 Jahre Straßenbahnforum

Hier kann über alles diskutiert werden, was das Forum betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
Jörg
Site Admin
Beiträge: 452
Registriert: 03.11.2002 18:00
Kontaktdaten:

15 Jahre Straßenbahnforum

Beitrag von Jörg » 02.11.2017 18:25

Hallo zusammen,

es gibt ein kleines Jubiläum zu vermelden: das Straßenbahnforum wird 15! Bild

Vieles hat sich in den letzten 15 Jahren geändert. Ursprünglich sollte das Forum hauptsächlich zum Austausch über Tatrabahnen dienen. Nachdem sich diese aber immer weiter auf dem Rückzug befanden bzw. befinden, wurde aus dem "Tatraforum" ein allgemeines Straßenbahnforum (Themen über "Tatra-Konkurrenzprodukte" sind somit erlaubt ;)).

An dieser Stelle möchte ich Euch für Eure Treue danken. Auch wenn heute die meiste Kommunikation im Internet mittlerweile über Facebook & Co. stattfindet, statten viele von Euch immer noch regelmäßig dem Forum einen Besuch ab. Ich hoffe doch, dass das auch in Zukunft so bleibt. Insofern: Auf die nächsten 15 Jahre! :mrgreen:

Viele Grüße
Jörg

PS: Verbesserungsvorschläge, Anregungen und Wünsche sind jederzeit willkommen.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7987
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: 15 Jahre Straßenbahnforum

Beitrag von Sithis » 03.11.2017 19:51

Heeey! :)

Bild

Bild

Ja, die Ursprünge sind bekannt, aber ich denke mal, man kann mittlerweile feststellen, daß nicht nur die Tatras, sondern auch die älteren, interessanten Konkurrenzprodukte mittlerweile auf dem Rückzug sind. Klar, innerhalb von 15 Jahren verändert sich vieles.

Ob wir in 15 Jahren überhaupt noch über die Thematik diskutieren werden? Wer weiß. Aber das ist Spekulation, was in der Zeit passiert.

Ja, ich schaue auch noch regelmäßig rein, auch wenn ich die Kommunikation wegen nicht-limitierten Speicher und anderen Vorzügen mittlerweile auf Epost verlegt habe...

Hinsichtlich des Hobbys muß man aber generell feststellen, daß sich in den letzten Jahren auch nicht mehr so viel getan hat. Viele Betriebe sind mittlerweile - jedenfalls nach meinem Empfinden - abgeschrieben, rein niederflurig, somit eher uninteressant. Wo es noch nicht der Fall ist, ist die Faktenlage in der Regel eher klar und der Diskussionsbedarf vielleicht noch stark gegeben.

Wie dem auch sei:
Danke für die 15 Jahre(von denen ich 11 kenne). Es waren durchaus interessante Jahre. Von den Anfangszeiten mit oft hitzigen Diskussionen, die ich vielleicht heute so nicht mehr führen würde(andererseits, manchmal kribbelts wieder in den Fingern :mrgreen: ), aber wo ich heute auch drüber lachen kann, bis hin zu späteren Jahren, wo sich auch eine gewisse Basis konsolidierte, und auch so mancher interessante Kontakt ergab, auch wenn freilich nicht mehr alle bestehen. Zum Glück fand ich durch das Forum in Peter einen guten Brieffreund.
Natürlich nicht vergessen werden sollen auch jene, die leider nicht mehr unter uns weilen(Gregor aka Tramfan1000).

Mein Interesse an der Straßenbahn wie auch am Bahn- und Nahverkehr generell ist zwar in den letzten Jahren etwas weniger geworden, aber andererseits gibt es noch einige Flecken auf der Welt, die ich dahingehend erkunden möchte, und wird langsam wieder größer. Auch gerade deshalb, vielleicht mal wieder "zurück zu den Wurzeln". Ich plane, nächstes Jahr mal wieder Zagreb zu besichtigen, wo ja immer noch etliche Tatras die Stellung halten, und auch das Baltikum scheint noch eine Reise wert zu sein. Und auch Peters Stadt will vielleicht mal wieder besucht werden.

Also dann - feiert schön! :mrgreen: 8)
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: 15 Jahre Straßenbahnforum

Beitrag von koneggS » 05.11.2017 14:26

Klar, auf die nächsten 15 ;-).

Wie Sithis schon richtig schrieb, die Interessenslagen haben sich geändert (bzw. erledigt), die Straßenbahnbetriebe zumindest in Deutschland sind etwas monotoner geworden. Auch gibt es in den meisten Betrieben kaum noch echte Altfahrzeuge und wenn, dann sind die kurz vom dem Ende oder haben ein eher monotones Schattendasein.
Auch dürfte sich bei dem einen oder anderen User die Interessenslage durch private oder/und berufliche Veränderungen verschoben haben, wodurch weniger Diskussionsbedarf zum Einen, aber auch weniger Mitteilungsbedarf durch weniger straßenbahnbezogene Erlebnisse besteht...

Dennoch schaue ich noch gerne gelegentlich rein, wenn auch nicht mehr täglich wie früher.
Bild

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: 15 Jahre Straßenbahnforum

Beitrag von Möckern-Peter » 10.12.2017 08:21

Täglich würde ich für übertrieben halten in meinem Falle aber durchaus öfter.
Es ist wie bei stayfriends. Man findet es am elektronischen Wegrand und sagt wie bei einem Weihnachtsgeschenk AAAH!
Man stürzt sich drauf, findet diesen Mitschüler, jenen Kollegen, und hier eben dieses wie welches Thema. Das in Rubriken sortieren ist gut - es nicht in 1.000 Rubriken (oder 10.000?) zu zersplittern, wie es ein "anderes Forum" tut, noch besser.
Trotzdem ist irgendwo schuld, dass man daheim zu (fast) nix mehr kommt. Was man tun will, bleibt liegen. EPost muss, anderes kann, was liegenbleibt, liegt körperlich in der Wohnung rum oder virtuell im Netz. So auch das Forum...
Nun wird man aber durch die Gruppen im facebook sehr schnell in jede Sphäre geführt, die Leute schicken Unmengen Fotos, und kreuz und quer diskutiert wird freilich auch. Dort ist man also auch. Und auch nicht mit der nötigen Zeit.
Manche Frage ist längst gestellt, manche Antwort längst erhalten, manche hat man schon wieder vergessen. Der Interessenaustausch wird bleiben, nur die Intensivität fuhr halt etwas herunter. Erloschen ist das Interesse keineswegs.
Gut, in die nächsten 15 Jahre, von mir aus gern! Dann bin ich (in 5,5 J.) Rentner und da sogar schon 72,5 sofern es mich noch gibt. Ich weiß: Wer arbeitet, versteckt sich hinter der Arbeit, und wer Rentner ist, hat keine Zeit... :-)
Nee Jörg und alle noch aktiven: Bleiben wir zumindest zusammen, auch wenn die Lese-, Diskussions- und Schreibrate (s.o.) etwas geschrumpft ist.
Und jaja; warum doch habe ich nichts von Bratislava, Szeged, Arad und Kosice geschrieben... Ganz einfach: nach dem Urlaub heem und weiter ging's - die alte Leier
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7987
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: 15 Jahre Straßenbahnforum

Beitrag von Sithis » 12.12.2017 00:07

Hehe...wie oft einer reinschaut, kann man ja anhand der Nutzerstatistiken hinter den Kulissen sehen...und ja, es ist manchmal durchaus täglich, auch wenns eher eine alte Gewohnheit ist... :)

Ja, mittlerweile gibt es ja nun überall irgendwas zu der Thematik zu sehen und zu lesen. Das bunte Heftchen aus München habe ich ja nun einige Jahre nicht mehr im Abo und vermisse es auch nicht unbedingt, Blickpunkt fand ich mal ganz interessant, aber andererseits hat es nun mittlerweile auch genug Statistik- und andere Seiten im Weltnetz, wo man fündig wird...auch dank Youtube herrscht nun eigentlich nie Langeweile, andererseits muß man auch genug Zeit für alles mitbringen, und auch die Lust daran. Bei Bedarf findet man mittlerweile auch auf Flickr mehr als genug zum Anschauen.

Die Größe des Forums und Aktivität sehe ich an sich als Vorteil. Sicher könnte mal mehr los sein, aber andererseits ist in den großen Foren wiederum zuviel los und das Klima dort nun auch nicht unbedingt die Sache von jedem...sicher auch ein Grund, warum so manches mittlerweile in Facebook-Gruppen exklusiv ist, wo man von einem tatsächlich interessierten Publikum ausgehen kann und die Diskussion nicht durch die üblichen Faktoren runtergezogen wird...
Andererseits ist das Thema Straßenbahn eigentlich auch mittlerweile erschöpfter - die großen Umbruchzeiten sind an sich langsam vorbei, der Status Quo ist meistens bekannt. Wenn es dann doch mal was Neues gibt, gerne, irgendwie landets ja doch im Forum, und wenn nicht, dann halt nicht :wink: .
Was das Mitwirken angeht, wäre ich dem ja nicht abgeneigt, aber die Resonanz ist mittlerweile oft eher gering, so daß ich dann doch von weniger bis gar kein Interesse ausgehe - dann halt woanders ;-) .

Man spricht ja immer vom Web 2.0 - wenn ich solch ein Forum nun als Element von Web 1.0 sehe, welches trotz des Nachfolgers weiterbesteht und auch so manche Negativseiten von 2.0 nicht mit sich bringt, wie das hastige Schreiben vom Handy, dann kann es auch gerne in 15 Jahren noch da sein, auch wenn dann vielleicht schon Web 3.0 oder was auch immer angesagt ist...oder wir wohnen wieder in Waldhütten ohne elektrischen Strom, falls 2032(die Zahl möge man sich mal vergegenwärtigen ;-) ) die Welt dann noch existiert ;-) .
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7987
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: 15 Jahre Straßenbahnforum

Beitrag von Sithis » 12.12.2017 00:08

Whups, jetzt hat ein "500 Internal Server Error" einen Doppelpost verursacht - hoffentlich kein schlechtes Omen? Jörg, hast du auch die Serverrechnung bezahlt? :lol: Der zweite Post kann weg... ;-)
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Jörg
Site Admin
Beiträge: 452
Registriert: 03.11.2002 18:00
Kontaktdaten:

Re: 15 Jahre Straßenbahnforum

Beitrag von Jörg » 12.12.2017 21:35

Sithis hat geschrieben:
12.12.2017 00:08
Jörg, hast du auch die Serverrechnung bezahlt? :lol:
Oh oh, ich wusste doch, da war noch was ... :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast