Unsitten beim Schreiben im Forum: Blöde Kürzel

Hier kann über alles diskutiert werden, was das Forum betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7970
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Unsitten beim Schreiben im Forum: Blöde Kürzel

Beitrag von Sithis » 15.09.2012 17:23

Ich möchte mal eine nervige Unsitte ansprechen, die mir im Forum schon öfters aufgefallen ist und bei der es schön wäre, wenn sie aus ästhetischen Gründen mal unterlassen werden würde: Die inflationäre Verwendung von Kürzeln hauptsächlich in Überschriften, gelegentlich auch geschriebenen Beiträgen.
Damit meine ich die Verwendung von Kürzeln für Länder und Städte.
Nur weil in einem gewissen anderen Forum immer wieder sowas auftaucht wie "CZ: Bilder aus XYZ" oder "4 Tatra-Bilder aus DD" , muß man es nicht nachmachen. Im alltäglichen Sprachgebrauch dürfte man ja sicher auch nicht so sprechen "hey ich fahre morgen nach De-De und nächstes Wochenende mache ich einen Besuch in Zeh-Zett. Und zu Weihnachten kommt mein Onkel aus Ha-Err-O zu Besuch, der war dieses Jahr auch mal zu Besuch in Deh und Geh."
Ich sehe keinen Anlaß dazu, Länder- und Städtenamen nicht auszuschreiben. Die zulässige Zeichenanzahl in der Überschrift reicht auch für längere Titel, wie ich etwa hier demonstriert habe. Daran kann es also nicht liegen. Also wo ist der Sinn? Und unter vielen Kürzeln kann man sich nicht mal wirklich was vorstellen. Daher wäre es begrüßenswert, wenn man die Namen ausschreiben könnte. Hätte man früher in der Schule im Aufsatz so eine SMS-Telegramm-Sprache verwendet, hätte der Lehrer es sicher auch rot markiert.

Ebenso sinnfrei ist es, das Wort "Frage" nicht auszuschreiben, sondern sowas wie "? zu irgendwas" zu schreiben. Wie sieht das denn aus? Es wäre also schön, wenn der eine oder andere künftig mehr auf sowas achten könnte, ansonsten ist es einfach ein schlechter Schreibstil.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
fahrmidda13
Beiträge: 1037
Registriert: 08.12.2006 01:57
Wohnort: Dresden

Re: Unsitten beim Schreiben im Forum: Blöde Kürzel

Beitrag von fahrmidda13 » 16.09.2012 13:34

Nun gut, in wie weit Forenbeiträge literarischen Wert haben, läßt sich sicher auch unter anderen Gesichtspunkten bezweifeln. :D

Mich stören die Kurzschreibweisen in den meisten Fällen ehrlich gesagt nicht. Die Verwendung der Autokennzeichen anstelle des ausgeschriebenen Städtenamens kann unter Umständen sinnvoll sein, schließlich blieben mit dem vollen und Verwechslungssicheren Städtenamen "Frankfurt an der Oder" (21 Zeichen) gegenüber der bei anderen Foren obligatorischen Kurzform "[FF]" (vier Zeichen) in der Überschrift doch nur recht wenig Zeichen für das Thema des Beitrags offen.
Problematisach finde ich das eher, wie bei den "großen drei Buchstaben" in letzter Zeit öfter zu erleben, wenn das Kürzel "F" einmal für Frankfurt am Main und einmal für Frankreich verwendet wird.
Bei dem "Verkehrsaufkommen" hier ist es glaube ich nicht zwingend erforderlich einen Standard festzulegen.

Zum vorangestellten Fragezeichen, es ist nun mal weit verbreitet und kennzeichnet eine Frage schneller eindeutig als das ausgeschriebene Wort "Frage", da ich dieses aus dem Text heraus zunächst lesen muß.
Es verhält sich hier ähnlich wie mit den Verkehrszeichen: eine Blaue Tafel mit Haus, Auto und ballspielenden Kindern drauf erschließt sich im Vorbeifahren eben schneller als eine Texttafel "Spielstraße. Alle Verkehrsteilnehmer(innen) dürfen die Straße gleichberechtigt nutzen. Es ist Schrittgeschwindigkeit zu fahren und nur auf markierten Flächen zu parken. Kraft- und Radfahrer(innen) sind zur besonderen Rücksichtnahme gegenüber Fußgänger(n/innen) und spielenden Kindern angehalten." :wink: .

Was mir überhaupt nicht gefällt, sind die Foren-typischen (aber langsam aus der Mode kommenden) abgekürzten englischen Satzfetzen im Text wie "IMO", "AFAIK" usw. Diese empfinde ich beim Lesen als sehr hinderlich.
Bild

Zwei Fuzzies stehen auf einer Signalbrücke.
"Weißt du", sagt der eine, "wenn ich hier oben stehe und den Zug knipse, fällt irgendwie alles von mir ab."
"Schön" sagt der andere. "Hauptsache, es fällt mir nicht in die Fotolinie."

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7970
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Unsitten beim Schreiben im Forum: Blöde Kürzel

Beitrag von Sithis » 16.09.2012 15:28

Es geht ja nicht um literarischen Wert, sondern um eine gewisse Ästhetik.
Die Verwendung der Autokennzeichen anstelle des ausgeschriebenen Städtenamens kann unter Umständen sinnvoll sein, schließlich blieben mit dem vollen und Verwechslungssicheren Städtenamen "Frankfurt an der Oder" (21 Zeichen) gegenüber der bei anderen Foren obligatorischen Kurzform "[FF]" (vier Zeichen) in der Überschrift doch nur recht wenig Zeichen für das Thema des Beitrags offen.
Da sich die Städte mit gleichem Namen, die beide Straßenbahnen besitzen, in Grenzen halten(außer den beiden Frankfurts gibt es da nichts - es gibt zwar z.B. auch andere Orte, die Halle und Woltersdorf heißen, nur fahren dort keine Straßenbahnen), dürfte es da auch ein "Frankfurt O" oder "Frankfurt M"(wahlweise auch mit eingeklammertem Flußkürzel, in dem Falle passend) tun. Und das "an der" kann man auch weglassen.
"FF" hört sich eher unschön an und warum muß man eigentlich Autokürzel verwenden, gerade in diesem gewissen Forum wettert man doch bei jeder Gelegenheit gegen Autoverkehr, verwendet dann aber die dezidierten Kürzel? Widersprüchlich...
Und was soll man im Titel schon schreiben, der Hinweis auf Bilder im Kontext des Forums reicht doch. Man muß ja keine ausgiebigen Titel wie "mein supertoller sommerlicher Foto-Ausflug" hinschreiben.
Problematisach finde ich das eher, wie bei den "großen drei Buchstaben" in letzter Zeit öfter zu erleben, wenn das Kürzel "F" einmal für Frankfurt am Main und einmal für Frankreich verwendet wird.
Da haben wir ja schon mal ein Problem! Woher weiß man also nun, was gemeint ist? Und wenn dazu noch der Städtename des anderen Landes ausgeschrieben wird, bringt es auch wenig. Abgesehen davon dürften die meisten ja schon wissen, daß z.B. Bordeaux in Frankreich liegt...

Viele Autokennzeichen sind sowieso fragwürdig, warum hat "Dresden"(ein Wort) DD, Düsseldorf(zwei Wörter) dagegen D? Es mag sicher sein, daß "D" schon vergeben war, als Dresden das West-Autokennzeichen bekam, seltsam sieht es trotzdem aus.
Bei dem "Verkehrsaufkommen" hier ist es glaube ich nicht zwingend erforderlich einen Standard festzulegen.
Man muß es ja auch nicht erzwingen, nur kann man das Thema ja ruhig mal ansprechen, wie das optisch wirken kann. Mittlerweile kommt es zum Glück ja auch nicht mehr vor, daß einige Leute irgendeinen Beitrag zu einer Stadt verfassen und das dann lieblos per Copy and Paste in diverse Foren rotzen(anders kann man es oft nicht nennen).
Zum vorangestellten Fragezeichen, es ist nun mal weit verbreitet und kennzeichnet eine Frage schneller eindeutig als das ausgeschriebene Wort "Frage", da ich dieses aus dem Text heraus zunächst lesen muß.
Verbreitet? Ich habe das zum ersten Mal bei der Konkurrenz gesehen, vorher nicht. Da ich z.B. auch mal in Computer- oder Foto-Foren hineinschaue, ist mir das dort noch nie aufgefallen.
Weiterhin dürfte ja jeder dieses kurze Wort schnell lesen können...
Es verhält sich hier ähnlich wie mit den Verkehrszeichen: eine Blaue Tafel mit Haus, Auto und ballspielenden Kindern drauf erschließt sich im Vorbeifahren eben schneller als eine Texttafel "Spielstraße. Alle Verkehrsteilnehmer(innen) dürfen die Straße gleichberechtigt nutzen. Es ist Schrittgeschwindigkeit zu fahren und nur auf markierten Flächen zu parken. Kraft- und Radfahrer(innen) sind zur besonderen Rücksichtnahme gegenüber Fußgänger(n/innen) und spielenden Kindern angehalten."
Das dürfte ja wohl kaum vergleichbar sein...und ich meine, das Wort "Frage" ist ja nun unmißverständlich. Abgesehen davon - auch wenn es nicht das Thema ist - bei vielen Führerscheinanwärtern von heute bezweifle ich auch diese Fähigkeit zur Interpretation...
Was mir überhaupt nicht gefällt, sind die Foren-typischen (aber langsam aus der Mode kommenden) abgekürzten englischen Satzfetzen im Text wie "IMO", "AFAIK" usw. Diese empfinde ich beim Lesen als sehr hinderlich.
Das ist dann sicher wieder Ansichtssache, wer diese Abkürzkungen befürwortet, wird sicher auch damit argumentieren, daß sich eim "IMO" schneller schreibt als "meiner Meinung nach". An und für sich schon das gleiche Prinzip, weil man könnte es auch ausschreiben. Wobei sich solche Kürzel im Forum bislang im Rahmen halten, die Verwendung ist meistens eher in Computerforen üblich und wenn ich mir manche Beiträge dort ansehe, die Groß- und Kleinschreibung ignorieren, auf Satzzeichen verzichten und voller Schreibfehler stecken, fällt da ein IMO oft auch kaum mehr ins Gewicht...
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Manitou
Beiträge: 819
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: Unsitten beim Schreiben im Forum: Blöde Kürzel

Beitrag von Manitou » 17.09.2012 00:43

Es sollten nur Abkürzungen aus dem Duden bzw. öffenlichen Fahrplanunterlagen (Kursbuch/Hafas) verwendet werden. Also Städtenamen ausschreiben, allgemeingenutzte Kürzel einer Ergänzung mit (), - oder / anfügen

Benutzeravatar
fahrmidda13
Beiträge: 1037
Registriert: 08.12.2006 01:57
Wohnort: Dresden

Re: Unsitten beim Schreiben im Forum: Blöde Kürzel

Beitrag von fahrmidda13 » 17.09.2012 01:41

Ohne das hier jetzt unnötig in die Länge ziehen zu wollen...
Sithis hat geschrieben:Man muß es ja auch nicht erzwingen, nur kann man das Thema ja ruhig mal ansprechen, wie das optisch wirken kann.
Ja, so weit gehe ich mit. Klar sieht es hübscher aus, andererseits sehe ich es eben nicht so dramatisch, wenn der Inhalt meines Bildschirms keine Augenweide darstellt (Kinder der DOS-Ära sind da vermutlich abgebrüht) :D

Zu allem Übrerfluß habe ich ja auch ein paar Semester in Potsdam studiert und bekam so regelmäßig in den Bahnen die Haltestellenanzeige "PL.D.EINH./WEST" zu lesen. Nach dieser Erfahrung ist man wohl nicht mehr so schnell zu schocken :D .
Bild

Zwei Fuzzies stehen auf einer Signalbrücke.
"Weißt du", sagt der eine, "wenn ich hier oben stehe und den Zug knipse, fällt irgendwie alles von mir ab."
"Schön" sagt der andere. "Hauptsache, es fällt mir nicht in die Fotolinie."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast