Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Diskussionen zu allen anderen Fahrzeugtypen
Antworten
Vario
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2010 13:19

Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von Vario » 08.04.2010 17:44

Da im Rhrgebiet viele Umbau Gelenktriebwagen unterwegswaren könnte mir jemand eine Auflistung von Sattelwagen und Schüttelrutschen geben im In- und Ausland

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7975
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von Sithis » 08.04.2010 23:12

Definiere doch bitte vorher, welche "Schüttelrutschen" du suchst. Umbauten oder auch solche ab Werk? Ab Werk kamen ja auch die G4-Gelenkwagen aus Gotha als "Schüttelrutsche". Wagenbaulich war es vereinfacht gesagt ein Triebwagen mit Beiwagen, die beide mit einem schwebenden Mittelteil verbunden wurden.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Vario
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2010 13:19

Re: Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von Vario » 09.04.2010 08:45

Um-und Neubauten

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2916
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von koneggS » 09.04.2010 16:51

Halt alles was aus zwei Zweiachsern mit starren Fahrgestellen endstanden ist bzw. die KOnstruktion daher abgeleitet wurde.
Bild

Manitou
Beiträge: 816
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von Manitou » 10.04.2010 01:23

Urahnen der "Schüttelrutschen" sind die Vorkriegs-Gelenkwagen aus Berlin, Dresden und Leipzig, welche allerdings aus je zwei 2achs-Triebwagen mit schwebendem Mittelteil bestanden (ZR-Wagen). Nur der Berliner Wagen ist erhalten und bei Ausstellungen in berlin gelegentlich zu sehen.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7975
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von Sithis » 11.04.2010 14:20

Der Vorläufer der sogenannten Bengalis in Ungarn bestand auch aus zwei Endwagen mit einem schwebenden Mittelteil. Beide Fahrzeugtypen entstanden auch auf Basis von altem Wagenmaterial. Eventuell können ja auch unsere ungarischen Freunde was dazu sagen.

Wenn man ganz gemein ist, könnte man auch den Combino als Schüttelrutsche bezeichnen, da er schwebende Mittelteile hat.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Tw342
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2010 15:34
Wohnort: Herten

Re: Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von Tw342 » 21.04.2010 14:58

Im Ruhrgebiet gab es mehrere Betriebe mit "Schüttelrutschen".
Wobei ich diesen Typ als 3-teilige (schwebendes Mittelteil) definiere.
Dortmund: Neubau Serie 400 als Einrichtungswagen
Bochum: Neubau Wagen 256 bis 260 als Einrichtungswagen
Vestische: Umbau aus Aufbau-Tw und Verbands-Bw; Serie 392 - 399 als Zweirichter
Essen: Neubau auf alten Fahrgestellen; Serie 1700; davon 1 Wagen als Museumswagen in Betrieb
Mühlheim: Umbau aus KSW-Tw und KSW-Bw; Serie 240-244
Duisburg: Umbau mit mehreren Varianten; Einzelaufstellung etwas kompliziert, es gab sowohl Ein- als auch
Zweirichtungswagen.
Fotos von diesen Typen u.a. in einem Buch von D.Hölte - Straßenbahnen im Ruhrgebiet - zu sehen.

Vario
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2010 13:19

Re: Umbau/Neubau von "Schüttelrutschen "

Beitrag von Vario » 26.04.2010 18:54

Hierim Forum bin ich auf den Wiener Typ D GestoßenGT4 mit Schwebedem Mittelteil

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast