Zugbildung

Diskussionen zu allen anderen Fahrzeugtypen
Manitou
Beiträge: 816
Registriert: 06.10.2006 00:36

Zugbildung

Beitrag von Manitou » 19.10.2006 01:08

Wer hat Informationen über Straßenbahnbetriebe, die besonders lange Züge gefahren haben (keine Gelenkwagen).
Dabei interessiert mich:
4x Triebwagen mit 2 Beiwagen (speziell 2 Vierachsern), könnte es ev. in Halle auf der Überlandlinie nach Merseburg gegeben haben.
Triebwagen + 3 Beiwagen (soll es früher im "Ruhrpott" gegeben haben)
Andere Züge aus 4 und mehr Wagen (z.B. 2 Tw + 2 Bw), jeweils mit Angabe, ob es sich um Stadtstrecken oder Überlandlinien handelte.

Ebenfalls würden mich Projekte intessieren, klassische Straßenbahnwagen für U-Bahnen zweckzuentfremden (Soll in Prag ursprünglich geplant gewesen sein, Züge aus 6 T3 für die Metro Linie C zu bilden, deshalb Außenbahnsteige auf den zuerst gebauten Stationen Hauptbahnhof und Gottwaldowa/Kulturpalast).

Benutzeravatar
Tatra-Fan
Beiträge: 529
Registriert: 28.06.2006 22:22
Wohnort: Leipzig/Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Tatra-Fan » 19.10.2006 10:49

Ich Schwerin soll mal was mit 3x T3 + 1x B3 getestet worden sind, weis aber auch nix näheres dazu ....
T4D-Fahrerkabinen Besitzer, danke an die fleißigen Spender! :mrgreen:

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2916
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Beitrag von koneggS » 19.10.2006 11:19

Ja, gab es in Dreden in den 70er JAhren mit 3 T4D und nem B4D auch, aber anscheinend ohne Erfolg. Dann gab es in Dresden und Halle noch die Kombination T4D ZR- B4D ZR- B4D ZR- T4D ZR, also ein 60meterzug.
Ein Freund von mir hat im letzten Jahr in Dresden einen Zug, bestehend aus 2x T4D MT + 3x TB4D MS (Triebbeiwagen) fotografiert, dabei handelte es sich aber um eine Überführung der drei TB4D MS von der Abstellanlage Bühlau nach Trachenberge, wo sie versandfertig nach Szeged gemacht wurden.
Bild

Errel
Beiträge: 101
Registriert: 05.07.2006 23:49

Beitrag von Errel » 19.10.2006 13:57

Tatra-Fan hat geschrieben:Ich Schwerin soll mal was mit 3x T3 + 1x B3 getestet worden sind, weis aber auch nix näheres dazu ....
Ja, gab es. War aber katastrophal verlaufen...Wenn der Zug anfuhr, soll wohl alles andere gestanden haben.. :shock: 3. Tw wurde vom zweiten mitversorgt und hatte den Stromabnehmer unten. Mehr weiß ich aber auch nicht. Sah aber schon genial aus...

Jens
Beiträge: 77
Registriert: 13.01.2006 10:37
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Jens » 19.10.2006 19:52

Dann gab es in Dresden und Halle noch die Kombination T4D ZR- B4D ZR- B4D ZR- T4D ZR, also ein 60meterzug.
Nur in Dresden. Halle hatte nur zwei T4D-ZR und nur einen B4D-ZR.

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2916
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Beitrag von koneggS » 19.10.2006 23:02

achso? In nem Buch stand jedenfalls, dass es theoretisch möglich gewesen wäre, 60 Meter ZR-Züge zu bilden, in Dresden wäre es theoretisch möglich gewesen (4 T4D-ZR & B4D-ZR), vom Wagenpark in Halle habe ich keine Ahnung ;-)....aber es gab nur Anfang der 70er Jahre diese Versuche, sonst gab es sie in DD nie wieder, es war in diesem Buch nur die Rede davon, dass es möglich gewesen wäre...und da dachte ich, wenn in Dresden diese Züge nicht, dann in Halle ;-)
Bild

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7976
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis » 20.10.2006 00:03

Vielleicht passend dazu hier:
http://trampicturebook.de/tram/europ_sw ... /index.htm

Man beachte das untere Bild.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2916
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Beitrag von koneggS » 20.10.2006 06:35

das ist ja hübsch^^
gab es eigtl in anderen Städten auch Tatralangzüge? Bis jetzt reden wir hier ja nur von Schwerin und Dresden (Prag ?), gab es auch solche Erprobungen in Leipzig oder Magdeburg?
Bild

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 770
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Incentro » 20.10.2006 10:41

Hallo,

zu dem Thema "Tatrazüge mit mehr als 3 Wagen" meine ich mal gelesen zu haben, dass diese Traktionsformen das Problem hatten, das die Steuersignale vom 1. Wagen zu lange brauchten um den letzten Wagen Befehle wie "fahren" oder "bremsen" mitzuteilen. Das würde in der Folge zu Flachstellen an den Rädern führen, wenn beim Anfahren die letzten Wagen die ersten Meter mitgeschliffen werden bevor sie die Bremsen lösen.

Chris

Spreeathener
Beiträge: 7
Registriert: 04.10.2006 12:24

Beitrag von Spreeathener » 20.10.2006 13:34

Hallo

In Leipzig und in Dresden habe ich mal TatraLangzüge aus jeweils 5 Wagen ablichten können. In beiden Fällen handelte es sich jedoch nicht um Fahrten im Personenverkehr, sondern Schlepp- bzw. Schiebefahrten von Schadzügen um die Strecken zu räumen. Es waren jeweils Züge aus 4xT+1xB.

Außerdem muss in Dresden zur Verabschiedung der alten Strecke nach Coschütz über Plauen eine 4-fach Traktion T4D unterwegs gewesen sein. Wenn ich mich richtig erinnere, war im BS damals auch eine Bildseite dazu.

In Prag waren nur vor der Eröffnung der Strecke zur Sidl. Barrandov Traktionen von 3xT6 und 3xT3 unterwegs. Im Personenverkehr habe ich sie so noch nicht erlebt.
Vielleicht auch interessant, es gab mal einen Pendelverkehr nach Dablice mit KT8D5-Traktionen. Muss aber auch schon mindestens 10 Jahre her sein.

Grüße aus Berlin

Benutzeravatar
Yoda
Beiträge: 13
Registriert: 07.12.2004 14:20
Wohnort: Dresden

Beitrag von Yoda » 20.10.2006 14:54

http://www.strassenbahn-dresden.de

Auf dieser Homepage habe ich ein Bild mit der 4fach Traktion T4D gefunden.

Geht unter Archive, Bildarchiv, Alle Bilder Ansehen, 101 - 151 ansehen

dort findet ihr das Foto im September 1998 (Bildnummer:08007

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7976
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis » 20.10.2006 17:28

Ich seh da nix von 4 Wagen.

BTW, das Schleifproblem kenne ich auch von KT4D-Traktionen aus Berlin(unmodernisiert).
Scheint ja nen generelles Problem der Tatras zu sein.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Jörg
Site Admin
Beiträge: 452
Registriert: 03.11.2002 18:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Jörg » 20.10.2006 19:24

Das ist das Bild mit der Nummer 08014, ich erlaube mir hier ausnahmsweise mal den direkten Link zum Bild, da das ziemlich schlecht zu finden ist:

http://www.strassenbahn-dresden.de/Link ... _01_gr.JPG

In Kiew sind auch T3-Dreifachtraktionen unterwegs gewesen:

http://www.strassenbahnen-online.de/tat ... w5448.html

Ich bin mir nicht mehr sicher wo, aber irgendwo in der ehemaligen SU gibts ne Schnellstraßenbahnlinie, die planmäßig auch mit T3-Dreifachtraktionen betrieben wird.

Soweit ich weiß, sind die Versuche mit 3xT3+1xB3 in Schwerin hauptsächlich an der zu hohen Stromaufnahme beim Anfahren des Zuges gescheitert.

Errel
Beiträge: 101
Registriert: 05.07.2006 23:49

Beitrag von Errel » 20.10.2006 20:21

Im Sommer 1985 gab es in Schwerin auch Einsätze von T3D Dreifachtraktionen hauptsächlich auf der Linie 3. Das war eine Beschleunigung!
Und die Versuche mit 3Tw+Bw wurden tatsächlich wegen der zu hohen Stomaufnahme abgebrochen. Die Versuchszug 247/248/327 fiehl noch längere Zeit auf, da Tw248 als zweiter Tw ohne angelegten Stromabnehmer fuhr. Das war einmalig in Schwerin.
Gruß Errel

Manitou
Beiträge: 816
Registriert: 06.10.2006 00:36

Dreifach-Traktionen in der Sowjetunion

Beitrag von Manitou » 21.10.2006 00:08

Dreifachtraktionen mit T3SU bzw. T3M/T6B5 (nur Kiew) kann ich für den Sommer 1989 in Moskau und Kiew bestätigen. Der 3. Triebwagen für meistens mit abgelegten Stromabnehmer. Bei einigen Zügen in Kiew hatte der 3. Wagen keine (blechverdeckte) Scheinwerfer und wirkte älter als die beiden ersten. Es wäre denkbar, wenn der 3. Triebwagen nur eine Art "Hilfsbeiwagen" (unvollständige E-Ausrüstung) war.
In Moskau waren dagegen damals noch alle T3's in gutem Zustand.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast