P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Diskussionen zu allen anderen Fahrzeugtypen
Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Möckern-Peter » 08.10.2011 04:22

Da gibt es hier Bert-Hasso Kemnitz aus der Gundermannstr., der bei jeder erdenklichen Gelegenheit in der Zeitung gegen die Tatras hetzt.
Habe ihm mitgeteilt, dass eine Bahn ein langlebiger Artikel ist, den man nicht wie ein Auto alle 3 Jahre "tauscht" und dass ja gerade er nach 20 J. Wende noch immer im unsanierten Plattenbaughetto haust - wohl weil auch bei ihm das Geld noch nicht für ein privates Schlösschen gereicht hat... Geantwortet hat der Vollpfosten natürlich nicht.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1098
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von M73 » 14.10.2011 15:36

Die Auer Dult auf dem Mariahilfplatz ist im (Gegensatz zur Wiesn) mangels leistungsstarker Alternativen immer eine Großveranstaltung mit erhöhtem Trambahneinsatz. Zur Letzten Dult vor der Großen Linienumstellung und eventuell der letzten Möglichkeit für P-Wageneinsätze zur Dult, werden aber in der 3. Dult (Herbstdult) dieses Jahr definitiv nicht mit P-Wagen bestritten. Tröstend ist nur, daß mögliche P-Wagen-Leistungen nicht mit R2 oder R3-Wagen ersetzt werden.
Grund hierfür ist der zweite Bauabschnitt der Gleissanierung in der Müller- und Frauenhoferstraße.
Ursprünglich hätten beide Richtungsgleise im Sommer erneuert werden sollen. Bei den Bauarbeiten hat man trotz Probebohrungen unerwartet schlechten Untergrund vorgefunden.
Der nicht geplante, aber nötige Untergrundaustausch hatte im Sommer die Bauzeit erheblich verlängert, so daß nur ein Richtungsgleis fertig gestellt wurde. Das zweite Gleis folgt eben jetzt.

Aber die Fahrgäste müssen nicht zu Fuß gehen, sondern können ab Stachus auf den Baustellenbus 127 zurückgreifen, der wie sonst von der Tram gewohnt, zur Dult einen dichteren Takt anbietet.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Möckern-Peter » 14.10.2011 16:11

Wie sagte "Pater Brown"/Heinz Rühmann?: "Hübsch hässlich". Ich formuliere um: Schön schlimm... :-)
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1098
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von M73 » 02.11.2011 18:26

Und wieder weniger P/p:

Aufgrund des Fristablaufs ist seit gestern ein p-Beiwagen abgestellt. Zum Jahreswechsel wird ihm ein P-Triebwagen aufs Abstellgleis folgen.

Es kursieren Gerüchte, nach denen der Beiwagen und der Triebwagen vorerst als allerletzte Weltuntergangsnotreserve zurückgehalten werden.
Speziell auf Hinsicht des TW, halten sich aber auch Mutmaßungen über ein Comeback als 29ger (Arbeitswagen) (Winterdienst).
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1098
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von M73 » 14.11.2011 09:01

Auch wenn die P-Wagen bei uns Freaks recht beliebt sind, so zeigt sich immer wieder, daß die betagten Trambahnen langsam in Rente gehören. Immer wieder kommt es zu Schäden an den Fahrschaltern, die mangels Ersatzteile oft nur dürftig repariert werden können. Zuletzt traf es den Tw 2005, der am Wochenende von einem R2neu abgeschleppt werden mußte.

Der sonst übliche "Bergepanzer", der Zweiwege-LKW, stand aufgrund eines defekts nicht zur Verfügung.

Über kurz oder lang werden die P-Wagen aus dem Plandienst müssen.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Möckern-Peter » 14.11.2011 23:11

Und: je komplizierter die Technik oder je spezieller die Teile.
Das war ja auch das ungute am Lebensende der Berliner Gotha-Großraumer: Dass ihre Zentralen Unterflur-Schaltwerke "es" manchmal partout nicht mehr machten und man auch sie oft mit einem simplen Reko-Atw. nach Köpenick heimschaffen musste. Dann hat man es gewiss gemacht, auch so gut man konnte (unterstelle ich einfach mal), bis zum nächsten Mal...
Und hier war es ein G4 namens 1180, der 1989 oder ~90 noch Frist hatte, was ihm nicht half. Ob Unterflur-Nockenfahrschalter, Wagenautomat, 1 Motor, dann der andere, dann dies, dann das - es verging kaum ein Tag, an dem die 1180 erst abends heimkehrte. (Einen Motor in die Baugrube verloren hat sie auch mal... Tragbolzen gebrochen und als er nach Ende des Pflasters Gelegenheit hatte, sich im ganzen zu drehen und aufzustellen, tat es der Motor und der Einstieg zur Tür 1 war dann einen halben Meter höher) Da wurde entschieden - weil es immer Störungen mit Streckenblockade waren - noch ein Ding, und sie wird abgestellt. Sie fuhr auf den Hbf.-Vorplatz ein, bremste, hielt an. Klingeling - und nix, blieb stehen. Es war ein im Stillstand (beim Schalten von Bremse auf 0) weggebrochener Kontaktfinger einer Fahrtstellung. Von vorn kam rückwärts ein Atw., zog sie nach Schkeuditz, dort ging der Bw. ab und sie dort in die "ewige Ecke". (Im stayfriends stehe ich neben ihr 1987)
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7988
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Sithis » 15.11.2011 00:54

Muß ja derzeit echt Fahrzeugmangel sein, wenn die Wagen sogar am Wochenende fahren?
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1098
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von M73 » 15.11.2011 09:18

Am WE werden die ganzen R3 (vierteilig) für die Woche fitt gemacht, da ist man auf die P an sich ganz froh. Doch nehmen die Störungen am Fahrschalter langsam aber sicher über Hand – und große Summen will die MVG auch nicht mehr in die P/p stecken, da ja von einer Zulassung der S-Wagen in den nächsten Wochen ausgegangen wird.

Einige Wagen sind momentan zur Verjüngungskur in Leipzig.
Und immer wieder sind einzelne R-Fahrzeuge mit kleineren Defekten und Unfällen tageweise Matt gesetzt.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Möckern-Peter » 15.11.2011 14:38

Dann schwindet wieder ein Typ dahin...
Ich bin zwar kein großer Freund von denen*, aber es ist ein Stück Geschichte wie die 3-achser.
Auch geht die Ära dieser Bauform dann zu Ende, ob nun von Hansa, Wegmann oder Rathgeber. Dann kann man sie nur noch in Timisoara besuchen.
Und Gelenkbw. kann man ja auch suchen :shock: ... Die DÜWAG hat soetwas ja gerade ein einziges Mal auf dem Tablett gehabt (für die RHB).

*Ich weiß, dass es um Türen in der Geraden für U-Strb. ging, aber mir sind solche Fronten und Ä...e zu wuchtig. Mir ist da angeschrägtes lieber. (Für mich MUSS eine Bahn auch nicht 2,50 sein; 2,20 ist gewohnter.)
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1098
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von M73 » 15.11.2011 15:22

Möckern-Peter:
Jedem das Seine und mir das meiste…. :mrgreen:

Zum Glück werden mindestens zwei Garnituren auch weiter "in freier Wildbahn" zu finden sein. Zwei Partyzüge bleiben auf alle Fälle noch erhalten. Auch über zusätzliche Arbeitswagen ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Möckern-Peter » 15.11.2011 15:35

Ist doch nicht so, dass ich mich wegdrehe, M73!
Nur favorisiere ich eben anderes.
Besser als der oft alltagsuntaugliche und bisweilen sogar betriebsuntaugliche Nf- oder teil-Nf-Ramsch allemal...

Auch mir das meiste, ja gern!! :mrgreen:

Bei mir geht's ja auch nicht um rund oder eck'ch als Kriterium.
Drum unterscheide ich nicht zw. einem T4-62 und einem KT4D.
Nur "schlank" sollten sie sein. Irgendwo westwärts gibt es ja solche breiten scharfkantigen, denkst da haben sie nen riesigen Möbelkarton aufgestellt, ui und dann rollt der noch... Dann ziehe ich mir halt 'nen eckigen Tatra, eine Gotha oder alte DÜWAG vor. Darf ja auch jeder tun: wenn sich alle auf dieselbe stürzen würde... - die arme Bahn!
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7988
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Sithis » 15.11.2011 15:41

Der Abgang ist schon schade, da die Wagen ja auch etwas Besonderes sind. Nur für München und mal ein anderer Hersteller als DUEWAG, auch ganz anderer Typ. Ich kann mir aber auch kaum vorstellen, daß man nun unbedingt einen zerlegt, oder? Da ja eh nur noch wenige Exemplare übrig sind, dürfte Umbauten in Htw, Partywagen und Arbeitswagen doch nichts im Wege stehen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von Möckern-Peter » 15.11.2011 15:58

Nö, dass man die letzten noch außerhalb des Linienverkehrs weiternutzt, wäre denkbar. Nur nicht vergessen: Party- und HTw. brauchen auch HU; ob bei einem ATw gestrecktere Jahre oder km gelten weiß ich nicht.
Man würde also bei Fälligkeit nicht darumkommen, außer man "bockt" ihn nichtfahrend irgendwo als Standmodell auf. Was aber auch schade wäre. Fahrende muss man freilich instandsetzen/-halten; allerdings werden sie bei dieser minderen Fahrleistung eher nicht unterwegs liegenbleiben: die Anforderung im "Altenteil" liegt ja immens unter der des Alltags.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1098
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von M73 » 15.11.2011 18:45

Ist doch nicht so, dass ich mich wegdrehe, M73!
Das habe ich um Gottes willen auch nicht gemeint!!!
Welches Fahrzeug man favorisiert, ist auch von der eigenen Kindheit abhängig – so denke ich – schön, daß auch andere Wagentypen, zu denen ich praktisch keinen Bezug habe, von jemand "geliebt" werden.
Wenn sich alle auf einen Wagentypen stürzen würden, müßten unweigerlich alle Anderen auf den Schrott.
Nur nicht vergessen: Party- und HTw. brauchen auch HU;
Das dürfte wohl kein Problem sein – die zwei Party-Triebwagen haben eine derart hohe Auslastung, daß die MVG Probleme hat, die Termine unterzubringen. Die P-TW 2006, 2031 stehenndie nächste Zeit auch nicht zu Debatte – Deren Zukunft ist sicher, da diese auch im Winter zum Freifahren dringend gebraucht werden.
Zur Debatte stehen die anderen P's, die in kürze die HU verlieren – die Hauptfrage dürfte sein, mit wie vielen P's in Zukunft das Streckennetz in einer akzeptablen Zeit freigefahren werden kann.
Und steht auch zur Debatte, ob es für weitere schienengebundene Arbeitswagen bedarf gibt…
Und vor allem, ob man sich Diese weiter leisten kann…
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: P-Wagen in München - die letzten Garnituren

Beitrag von bim » 15.11.2011 23:04

Möckern-Peter hat geschrieben:Dann schwindet wieder ein Typ dahin...
Auch geht die Ära dieser Bauform dann zu Ende, ob nun von Hansa, Wegmann oder Rathgeber.
Dafür bleiben uns ganz viele Abkömmlinge dieser Bauform, die KT4.
Deren letzte Exemplare lieferte CKD erst 1997 nach Belgrad ...
Und Gelenkbw. kann man ja auch suchen :shock: ... Die DÜWAG hat soetwas ja gerade ein einziges Mal auf dem Tablett gehabt.
Ja, auch die österreichische Variante, der Wiener e6 von SGP ist dort nicht mehr im Rennen.
So long

Mario

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast