Anhebung der Spannung - was bringt es?

Diskussionen zur Technik der Straßenbahn
Antworten
Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von Sithis » 24.04.2009 23:44

Da in Berlin mit vollständiger Umstellung auf einen niederflurigen Fuhrpark wohl geplant ist, die Fahrleitungsspannung von 600 auf 750 Volt anzuheben, würde ich gerne wissen, was solch eine Anhebung eigentlich genau bringt. Es wurde ja bereits in München praktiziert. Die älteren Fahrzeuge mußten dann entsprechend umgerüstet werden, in Berlin dürfte das ja auch einigen Aufwand erzeugen.

Welche Vorteile bietet die erhöhte Spannung in der Praxis?
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von koneggS » 25.04.2009 00:00

Wenn ich keinen absoluten Denkfehler habe, bringt das eine Stromersparnis bringen, man müsste einige Unterwerke wohl einsparen können, bzw. eine bessere Gewährleistung der Energieversorgung.

In Dresden geht auch schon das Gerücht um, dass die Spannung mit Ausscheiden der letzten Tatras erhöht werden soll.

In letzter Zeit wurde übrigens auch die Spannung in Ulm von 600 auf 750 Volt erhöht.

edit: Das Durcheinander etwas geordnet ;-)
Zuletzt geändert von koneggS am 25.04.2009 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von Sithis » 25.04.2009 01:10

Könnte durchaus sein. Aber ich meine, so ein Großbetrieb hat ja eh genug Unterwerke, oder?

Es soll wohl früher auch so gewesen sein, daß auf manchen Überlandlinien 1200 Volt verwendet wurden, um wegen der größeren Abstände der Unterwerke die ausreichende Stromversorgung zu gewährleisten. Später wurde die Spannung heruntergesetzt, nachdem genügend Werke zur Verfügung standen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

#298
Beiträge: 205
Registriert: 28.12.2007 22:42

Re: Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von #298 » 25.04.2009 08:50

Ich zitiere mal:

LVB-Newsletter
Ausgabe 11/2009, 20. März 2009
Neue Unterwerke für Straßenbahnen – Umstellung auf 750 Volt
Ende 2008 begannen die LVB ihre Bahnstromunterwerke
umzubauen und neuen Standards
anzupassen. Der Umbau der Unterwerke ist
eine Voraussetzung dafür, dass die Spannung
im LVB-Netz von 600 Volt auf 750 Volt
umgestellt werden kann. Dadurch wird der
Energieverbrauch im Straßenbahnbetrieb
verringert und es kann wirtschaftlicher
gearbeitet werden. Anfang März wurde das
erste modernisierte Unterwerk in Betrieb
genommen.
Insgesamt sind 41 dieser Unterwerke auf das
gesamte Stadtgebiet verteilt. Sie transformieren
die Wechselspannung aus dem Netz der Energieversorger von 10.000 Volt auf 600 Volt und
wandeln diese in Gleichspannung. Über Kabeltrassen werden dann die einzelnen Straßenbahnstrecken
versorgt.
Die Umstellung wurde bereits in vielen anderen Verkehrsunternehmen durchgeführt und trug
dort dazu bei, die Leistungsverluste der Straßenbahnen deutlich zu reduzieren. Die
Einsparungen, welche durch die Modernisierung erreicht werden, entsprechen etwa der Hälfte
des Jahresverbrauches der Tram 9. Der wesentliche Vorteil einer höheren Betriebsspannung ist
der damit verbundene geringere Strombedarf. Dadurch werden die Leitungsverluste beim
Übertragen der Elektroenergie in den Kabeln verringert. Durch die erhöhte Spannung wird
außerdem der Gesamtstrombedarf des Straßenbahnbetriebes um bis zu vier Prozent reduziert.
Die Umstellung auf 750 Volt ist ein langfristiges Programm. Angefangen wurde mit der
Beschaffung neuer Fahrzeuge in den 90er Jahren und das Programm wird mit der
Modernisierung der Unterwerke fortgesetzt. Die neu beschafften Niederflurwagen sind bereits
bei ihrem Bau für die höhere Betriebsspannung von 750 Volt ausgelegt worden.
Ein weiterer Vorteil der Umstellung auf 750 Volt ist die Freigabe der derzeit leistungstechnisch
gedrosselt eingesetzten ClassixXXL-Straßenbahnen und die bessere Ausnutzung der
Bremsenergie. Außerdem wird die Kapazität der Energieversorgung erhöht und die
Versorgungssicherheit verbessert. Durch die verringerte Stromstärke bei einem 750-Volt-Netz
wird die Erwärmung der Übertragungswege, z. B. der Fahrdraht, verringert und somit auch
deren Verschleiß.

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von M73 » 27.04.2009 09:21

Eine Spannungsanpassung wurde bereist schon mal im normalen Netz für die Haushalte und Industrie praktiziert. Früher 220/380 Volt ist nun 230/400 Volt die Einspeisespannung. Speziell bei großen Verbrauchern, meist Motoren, bringt dieses bei gleicher Leistungsabgabe einen geringeren Stromverbrauch; Technische Formel: P=U*I => Leistung = Spannung * Strom => Watt = Volt * Ampere. Hierdurch kann der Leitungsverlust der Zuleitung verringert werden und die Versorgungssicherheit an abgelegenen Abnahmestellen ist einfacher zu gewährleisten; Technische Formel: Pv=I²*R also der Strom ist eine, maßgebliche Größe.

Zudem ist es bei der modernen Leistungselektronik unbedingt nötig, daß eine Gewisse Mindestspannung vorhanden ist, da ansonst die Funktion in durchaus undefinierte
Zustände "rutschen" kann. Mit größerem Strom steigt auch der Spannungsfall an abgelegen Netzstellen zum Teil rapide. Die Erhöhung der Spannung sorgt für die Sicherstellung dieser Grundspannung.
Es ist allgemein in der Leistungselektronik einfacher, die Spannung nach unten "zu korrigieren", als nach oben.

So habe ich es zumindest in meiner Ausbildung gelernt.

Wenn man sich z.B. die Variobahn in München anschaut, (360 kW Gesamtmotorleistung) müßte man theoretisch 120 Ampere mehr zur Tram bringen um das gleiche Anfahrverhalten zu erzielen.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Tatra-Fan
Beiträge: 528
Registriert: 28.06.2006 22:22
Wohnort: Leipzig/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von Tatra-Fan » 11.05.2009 22:07

koneggS hat geschrieben:In Dresden geht auch schon das Gerücht um, dass die Spannung mit Ausscheiden der letzten Tatras erhöht werden soll.
Das ist kein Gerücht, das ist Wahrheit. Oder warum wird die 934 (?) auf 750V umgerüstet? Aus spaß sicherlich nicht.
T4D-Fahrerkabinen Besitzer, danke an die fleißigen Spender! :mrgreen:

Priusfreund
Beiträge: 7
Registriert: 23.11.2009 23:18

Re: Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von Priusfreund » 24.06.2013 00:31

Was wird denn dann mit den historischen Fahrzeugen? Die lassen sich vermutlich nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand auf die höhere Spannung umrüsten.

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Anhebung der Spannung - was bringt es?

Beitrag von M73 » 24.06.2013 19:30

Die gesamte Technik am Wagen anzupassen, dürfte schon etwas aufwendiger sein.

In München wurden DC/DC-Wandler auf Zehner-Basis hinterm Pantographen zwischen geschalten (recht einfach). In anderen Betrieben begnügt man sich, einfach die Parallelstufen zu blockieren und nur mit in Reihe geschalteten Motoren zu Fahren.

Lösung findet man immer – kosten tut das allerdings schon immer etwas…
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste