Spurweiten

Diskussionen zur Technik der Straßenbahn
Gesperrt
Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2925
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Spurweiten

Beitrag von koneggS » 15.04.2008 14:05

Wie war eigentlich die Rostocker Spurweite von 1440 mm entstanden? (Hat man inzwischen auf 1435 mm umgespurt)
Bild

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7965
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Dresden

Beitrag von Sithis » 15.04.2008 14:45

Auch eher aus Spaß. Für beides berufe ich mich auf das "Handbuch Straßenbahn" von Ivo Köhler.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Tatra-Fan
Beiträge: 524
Registriert: 28.06.2006 22:22
Wohnort: Leipzig/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Dresden

Beitrag von Tatra-Fan » 15.04.2008 17:43

Zur Spurweite gibt es aber noch eine andere Theorie.
Damals gab es die Invesoren (oder so ähnlich, ka wie die sich schimpfen), die hätten auch einfach andere Betriebe aufkaufen können und dann Fahrzeuge klauen oder tauschen können, was man aber nicht wollte, deshalb kam es zu diesen komischen Spurweiten.
T4D-Fahrerkabinen Besitzer, danke an die fleißigen Spender! :mrgreen:

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2925
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Dresden

Beitrag von koneggS » 15.04.2008 17:47

Investoren meinst du wohl^^
Bild

Tom aus Chemnitz
Beiträge: 296
Registriert: 16.01.2008 16:23

Re: Dresden

Beitrag von Tom aus Chemnitz » 15.04.2008 17:47

Spurweiten kann man nicht vergleichen, in Russland und anderen ehem. Sowjetrepubliken gibt es auch eine entsprechend breitere Spur nach Vorbild der russischen Staatseisenbahn. In Chemnitz sind die 925mm durch die Größe von 3 englischen Foot (915m) zustande gekommen. Viele inzwischen eingestellte Überlandbahnen in Deutschland hatten teilweise noch andere komische (einmalige) Spurweitenformate.

Die Leipziger Spurweite ist die breiteste in ganz Deutschland, während die 925mm in Chemnitz bis 1988 die schmalste in ganz Deutschland war.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7965
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Dresden

Beitrag von Sithis » 15.04.2008 17:49

Die Leipziger Spurweite ist die breiteste in ganz Deutschland, während die 925mm in Chemnitz bis 1988 die schmalste in ganz Deutschland war.
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!!!!!!!!!!
Das Thema heißt "Dresden". Falls du uns das mit den 925mm mitteilen willst, mach das in einem Thema dazu. Aber nicht hier!
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2925
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Dresden

Beitrag von koneggS » 15.04.2008 17:56

...dafür weiß er dann wahrscheinlich zu wenig...

Vielleicht könnte man das Thema ab meiner Rostocker Frage teilen und in Straßenbahnen in Deutschland verschieben (Spurweiten)?
Bild

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7965
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Dresden

Beitrag von Sithis » 15.04.2008 18:31

Ja, das wäre eine Idee. 925mm gab es zuletzt übrigens in Karl-Marx-Stadt, so hieß das 1988 noch ;-) .

Ich plädiere allerdings für das Forum "Technik", denn dann kann man auch über exotischere Spurweiten im Ausland reden.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Jörg
Site Admin
Beiträge: 438
Registriert: 03.11.2002 18:00
Kontaktdaten:

Re: Spurweiten

Beitrag von Jörg » 15.04.2008 19:10

Könnt ihr nich einmal beim Thema bleiben oder wenigstens nen neuen Thread eröffnen, wenns absolut gar nix mehr mit dem Ursprungsthema zu tun hat :roll: ... da Sithis bereits nen neuen Thread eröffnet hat, mach ich jetzt mal hier dicht ... weiter gehts mit der Diskussion :arrow: hier

Gesperrt