LVB helfen VGF

Sonstiges zum Thema Straßenbahnen: Hier wird über das diskutiert, was thematisch nicht in die anderen Foren passt
Antworten
Standi
Beiträge: 548
Registriert: 04.08.2010 15:57

LVB helfen VGF

Beitrag von Standi » 15.01.2011 18:23

Die VGF in Frankfurt/M. hat akuten Fahrermangel, deshalb leihen die LVB Fahrer befristet aus. Auf dem Papier haben wir Fahrer-Überschuß und somit kann den Frankfurtern geholfen werden. Ist nur komisch, daß man bei zu viel Personal, oft zum Großfrei gefragt wird, ob man mal einen Dienst zusätzlich machen könnte. Wieviel Kollegen für ein halbes Jahr nach Frankfurt gehen, weiß ich nicht. Sie sollen nur den Typ "S" fahren und erhalten eigene Dienstpläne im Bf. Gutleutstr. Die Unterbringung erfolgt in Wohn-Containern. Da wohnt ja jeder Frankfurter Türke besser :lol:. Naja, ich bleibe in der Heimat. Fahren beim ehemaligen Klassenfeind, das ist nichts für mich und die Kollegen dort heißen bestimmt Hakan und Gülüsan :lol:. Spaß beiseite, wenn ich solo wäre, hätte ich es vielleicht gemacht. Aber mit Familie ist es nicht machbar. Also gewissermaßen Straßenbahnfahrer auf Montage :).

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7984
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Sithis » 15.01.2011 20:06

Dürfen die Fahrer denn nur Flexity Classic fahren? Wäre ja naheliegend. Ich denke mal, daß man dann auch nur die "echte" Straßenbahn fahren wird und nicht etwa die Pseudo-U-Bahn.

Frankfurt, bäh, geh mir weg mit diesem Dreckloch. Ich würde da auch nicht arbeiten wollen. Ich mag beide Frankfurts nicht sonderlich. Sind beides asige Städte, wobei "Mainhattan" natürlich noch einen Zahn schärfer ist. In manchen Gegenden ist man da tatsächlich der einzige Deutsche und die paar, die es da noch gibt, machten auf mich auch einen äußerst miesen Eindruck. Ein "very good feeling" kam in keinem Fall auf, auch wenn man mit diesem Motto wirbt. Da sollte es nachts eine Gefahrenzulage geben...

Vielleicht sehen die Kollegen dann ja mal, daß das dort alles andere als der "goldene Westen" ist.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2922
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von koneggS » 16.01.2011 01:36

Die Unterbringung in Wohncontainerlagern für ein halbes Jahr ist alles andere als aufbauend und ist eigentlich entwürdigend, vor allem wenn man am selben Ort bleibt und nicht ständig auf Achse ist. Aus Dresden weiß ich, dass man um 2002 mal ca. 5 Busfahrer nach Stuttgart vermietete, die waren auch vernünftig untergebracht.

Ein normales Wohnheim wäre wohl schon zu teuer?
Bild

Standi
Beiträge: 548
Registriert: 04.08.2010 15:57

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Standi » 16.01.2011 14:33

Ja die "Leiharbeiter" werden nur auf auf dem Flexity-Classic ausgebildet und fahren nur "echte" Straßenbahnlinien und keine "U"-Stadtbahn. Zwei Kollegen sollen schon wieder da sein, ist wohl doch nicht so toll im Wohn-Container :mrgreen:. Naja, wahrscheinlich kommt dort der Ossi noch nach dem Türken in der Rangfolge. Und die kleine Zulage die man erhält, wird ja sowieso wieder von der Steuer aufgefressen. Besonders attraktiv scheint Frankfurt wohl auch nicht zu sein, du warst ja schon dort Sithis. Habe auf YouTube deine Videos angeschaut und ich finde die Stadt ziemlich häßlich.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7984
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Sithis » 16.01.2011 15:46

Wohncontainer ist in der Tat schon heftig...

Ne, Frankfurt ist keine schöne Stadt. Es ist ein Moloch. Häßliche Bürobauten, große Siedlungen bestehend aus typischen West-Neubauten und ein klein wenig Altstadt.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Standi
Beiträge: 548
Registriert: 04.08.2010 15:57

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Standi » 16.01.2011 18:07

Ich möchte noch ergänzen, daß die "Leihfahrer" nach und nach gen Frankfurt reisen. So erklärt, sich daß bereits 2 der 1.Delegation nach nur kurzer Zeit zurückkehrten. Wie gesagt, war wohl nicht so prickelnd in "Mainhattan". Leider konnte ich bisher keinen der 2 sprechen, sonst wüßte ich sicherlich näheres. Vielleicht ist Möckern-Peter auch dort, habe ihn nämlich lange nicht gesehen und als Single ist er ja unabhängig. Der Betriebshof ist in der Heilbronner Str. in Gutleut (Nähe HBF.) und nicht Gutleutstr. wie ich oben schrieb.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7984
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Sithis » 16.01.2011 18:56

Der Peter in Mainhatten? Das wäre ja lustig, aber ich halte es für seeeeehr unwahrscheinlich :mrgreen: .

Die sollen halt den Fahrern eine anständige Unterkunft bieten...denn so gesehen wollen die ja was von der LVB, nicht andersherum. Die LVB-ler dürften es ja nicht nötig haben.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Standi
Beiträge: 548
Registriert: 04.08.2010 15:57

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Standi » 16.01.2011 19:37

Naja, war nur so eine Idee mit Peter. Glaube es aber auch eher nicht, da müßte FfM. schon T6 oder Gothas haben :mrgreen:. Vielleicht ändert sich ja noch etwas in der Unterbringung, wenn es Beschwerden der Kollegen gibt. Allerdings hätten die sich ja auch nicht freiwillig melden brauchen.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7984
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Sithis » 16.01.2011 20:07

War das mit den Wohncontainern denn vorher bekannt?

Na ja, ich denke mal, der Peddar wird dir vielleicht noch eine Nachricht schreiben dazu *g* .

Frankfurt - down in the dump...

Ist zwar OT aber mich nervt auch, daß der HR bei Frankfurt als Tatort-Stadt bleibt. Hätte man ruhig mal Kassel(hähä) oder Darmstadt nehmen können, nicht immer nur Frankfurt... :roll:
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Standi
Beiträge: 548
Registriert: 04.08.2010 15:57

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Standi » 16.01.2011 20:48

Ja Sithis, daß mit dem Tatort sehe ich auch so. Wäre ja fies, wenn man die Unterbringung verschwiegen hätte. Aber ich werde mal nach meiner Urlaubswoche die Ohren spitzen auf Arbeit, ob ich noch was in Erfahrung bringen kann. Vielleicht hat die VGF ja noch ein Wohnheim organisiert, ehe alle Leipziger wieder abhauen. Es sei denn, der "Ebbelwei" schmeckt so gut, daß sich das Bleiben lohnt :lol:.

Standi
Beiträge: 548
Registriert: 04.08.2010 15:57

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Standi » 21.01.2011 13:56

Im LVB-Intranet steht jetzt ein Erlebnisbericht eines Kollegen, der in FfM. Aushilfsfahrer ist. Er wohnt dort in der sogenannten "Ossidose", auch "Erich-Honecker-Allee" genannt. Das ist ein Containerbau mit 60 Einraum-Unterkünften im Bf. Eckenheim, der bereits Anfang der 90er Jahre errichtet wurde. Damals gab es auch Fahrermangel in Frankfurt, der mit Fahrern aus den neuen Bundesländern gelindert wurde. Über die Stadt schreibt er nicht viel, nur daß der hohe Ausländeranteil auffällt und die Wolkenkratzer beeindruckend sind. Die Arbeit soll aber Spaß machen, er fährt die Linien 14&15. Besonders die "14" mit der langen Waldstrecke soll schön sein. Erst einmal sind es 17 Leipziger die von Januar bis Juni in Frankfurt fahren und beworben hatten sich über 50 Kollegen.
Zuletzt geändert von Standi am 21.01.2011 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7984
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Sithis » 21.01.2011 14:02

Sag ich ja - ist ein Moloch, diese Stadt. Immerhin gibt es ja eine Waldlinie.

Wohncontainer finde ich trotzdem ganz schön heftig. Wir haben hier auf dem Uni-Gelände sogar Vorlesungscontainer, also wirklich gemütlich ist es da nicht :ugly: . Besonders die sanitäten Anlagen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: LVB helfen VGF

Beitrag von Möckern-Peter » 27.02.2011 23:26

Ich war nur krank.
F wäre wohl die (fast) letzte Stadt, die in Frage käme...
Der Rangierer Rainer (der "Alte Mann", "Kurt Masur 2", "der Böhlitzer") war 1982 nach Berlin gegangen. Dort erfolgte die Unterbringung in einem Wohnheim in der Siegfriedstr. gegenüber vom Bf.Li., wo er auch anfangs fuhr (jaaa, noch T4-62 auf der 17, 19, 21, 82!) und dann rangierte, bis er 1990 familiär wieder zurückkam. Das Wohnheim waren quasi Wohnungen unterschiedllicher Größe, die sich 2, 3 oder 4 BVB-Personale "aus der DDR" teilten. Er nahm sich dann später eine Wohnung im Raum Einbecker Str. am DR-Bf. Li., wo er die Wohnung als Untermieter allein hatte, da der Hauptmieter sie nicht nutzte.
Diese Wohnheimunterbringung halte ich für "Mindeststandard". Bei Bauarbeitern und Monteuren sind die Ansprüche und Arbeitsstätten etwas anders; da sieht man - ohne diese Menschen abzuqualifizieren! - Container ja noch ein. (Wenn z.B. mein Bekannter als Meister der STRABAG in Heidelberg Gleise legt.) Wie gesagt, es muss ja kein Hotel sein und da auch nicht eines von der Hilton-schlammpe...

Ich selber wäre für Kurzeinsätze zu haben, wie es sie auch gab:
Pioniertreffen K-M-Stadt, Kirchentage, Sportfest L, Ostseewoche HRO usw., also im Bereich 1 Monat. Sonst bleibt zuviel liegen, und mit dem Alter wird man bequääämer... Inzwischen muss man sich schon zum Urlaub-organisieren zwingen... Will jetzt mal eine SLO-HR(Zagreb)-A(Graz)-Tour machen und im Mai eine CZ(Prag,Ostrau,Brünn)-Tour mit PL(Kattowitz) streifen. Aber mein eigentliches Vorhaben RUS habe ich mal schon (fast) auf 2012 geschoben...
Und es wäre eminent wichtig, wohin!!
Zoni, zum T6-fahren auf der 15 während der Puppendorfer Elbefestspiele wäre ich natürlich da!
Auch für B, HRO, EF, GTH, PL und noch paar andere könnte man mich fragen, wie z.B. WÜ, DA, D. Aber für "bestimmte Städte" bestimmt nicht! Dazu gehört definitiv F. Da tue ich mir aber 100% eher FF an.
Hatte ja auch mal eruiert, wie es in ZH (CH) aussähe. Also eine Arbeitsbewilligung II als EU-Bürger wäre wohl problemlos gewesen. Nur hätten die es auf Dauer gewollt. Und ich denke mal, dass ich wohl eher hier in L in die Kiste hupfe...


Mir fiel grad ein: In der SBZ rauche ich Karo + Selbststopfer, in FF, CB oder GR ließen sich Meskie besorgen, in C, Z oder PL Start (bez filtru), in DD beides, in Ösi-Land rauche ich Flirt, in der Schwiiz Gauloises ohne (bei Schweizer Einkommen bezahlbar) - aber in Trizonesien? f6 mit abgebrochenem Filter? Nönö
Man soll ja alles bedenken im Leben... :D
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste