Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Sonstiges zum Thema Straßenbahnen: Hier wird über das diskutiert, was thematisch nicht in die anderen Foren passt
Antworten
Benutzeravatar
lion1984
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2011 14:55
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von lion1984 » 07.03.2011 20:41

Hallo.
Frage steht ja eigentlich schon da. Es geht vom Prinzip darum, dass ein Bekannter von mir meinte (lt. IHK wohl), man könne eine 2. Ausbildung nur machen, wenn man unter 27 Jahren wäre.
Mein Wunsch ist es jedoch, nächstes Jahr (bis zum 2. Geburtstag meines Jüngsten halt, sprich Ende meiner Elternzeit) eine Ausbildung zur Straßenbahnfahrerin zu beginnen, jedoch werde ich im Dez 27 Jahre. Wenn ich also nur bis 26 Jahre diese 2. Ausbildung machen könnte (meine erste schloss ich 2004 ab), dann würde ich halt in den sauren Apfel beißen und schon dieses Jahr anfangen.
Falls es relevant ist, ich wohne in Berlin und möchte auch hier diese Ausbildung machen.

LG, lion1984

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von Sithis » 07.03.2011 21:11

Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
lion1984
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2011 14:55
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von lion1984 » 07.03.2011 21:41

hallo.

hab da mal nen bissl wieder nachgelesen, jedoch zu meiner frage keine antwort gefunden. Aber ich hab eine Email-Adresse dort gefunden und hierüber meine Frage gestellt. Bin mal gespannt auf die Antwort :lol: und hoffe, dass ich trotzdem diese Ausbildung noch machen kann.

Hab auch bei der IHK selbst nachgefragt, denn lt Bekanntem soll diese Aussage ja von denen stammen.

Danke für den Link...

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von Sithis » 07.03.2011 22:26

Na gut, aber du willst ja bei der BVG eine Ausbildung machen, nicht bei der IHK 8) . Ich denke, auch wenn man dich nimmt, wirst du sicher erstmal nur bei Berlin Transport angestellt werden - was leider weniger Lohn heißt.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
lion1984
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2011 14:55
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von lion1984 » 07.03.2011 23:07

ja gut, damit werde ich dann wohl oder übel leben müssen.
solang ich nur diesen beruf erlernen und ausüben darf bin ich schon erstmal deutlich erleichtert und ein stück weit glücklicher. danke jedenfalls für deine sehr hilfreichen und präzisen antworten und natürlich die zeit von dir ;-)

lg und gute n8...

Benutzeravatar
timi-tomi
Beiträge: 197
Registriert: 21.06.2009 17:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von timi-tomi » 08.03.2011 01:01

Wenn du schon eine Ausbildung hast, ist doch nicht zwingend notwendig die FiF-Ausbildung zu machen. Man kann auch als Quereinsteiger Fahrer/In werden, dann macht man nur die Fahrschule und wird angestellt.

Manitou
Beiträge: 819
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von Manitou » 08.03.2011 01:34

Die Arbeitsämter bieten gelegentlich Umschulungen/Weiterbildungen zu Fahrpersonalen für die BVG an. Nach Rückkehr aus der Elternzeit kann bzw. bei Absicht zum Leistungsbezug muß man sich 3 Monate vorher Arbeitssuchend melden und kann dann auch auch diesem Weg an Maßnahmen des Arbeitsamtes herankommen.

Benutzeravatar
lion1984
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2011 14:55
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von lion1984 » 08.03.2011 23:55

timi-tomi hat geschrieben:Wenn du schon eine Ausbildung hast, ist doch nicht zwingend notwendig die FiF-Ausbildung zu machen. Man kann auch als Quereinsteiger Fahrer/In werden, dann macht man nur die Fahrschule und wird angestellt.
Das ist gut zu wissen. Danke :D
Manitou hat geschrieben:Die Arbeitsämter bieten gelegentlich Umschulungen/Weiterbildungen zu Fahrpersonalen für die BVG an. Nach Rückkehr aus der Elternzeit kann bzw. bei Absicht zum Leistungsbezug muß man sich 3 Monate vorher Arbeitssuchend melden und kann dann auch auch diesem Weg an Maßnahmen des Arbeitsamtes herankommen.
Danke auch für diesen Tipp,aber hier verzichte ich eher. Ich machs lieber direkt bei der BVG und ohne Amt. Mich als gelernte Bürokauffrau haben die zu nem Computerlehrgang für Anfänger geschickt gehabt vor nen paar Jahren :roll:. und das ist nur eine meiner sehr sehr vielen Erfahrungen mit dem Amt.
Freunde findet man überall, Familie hat man nur eine.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von Sithis » 09.03.2011 13:20

Mich als gelernte Bürokauffrau haben die zu nem Computerlehrgang für Anfänger geschickt gehabt vor nen paar Jahren :roll:.
Na wenn du von dir sagen kannst, daß diese Maßnahme unnötig war, kannst du doch schon mal froh sein. Die schicken da auch gerne mal Leute hin, die Informatik studiert haben. Begründung in der Regel in der Art, daß die ja programmieren können, aber nirgends steht, daß sie Ahnung von Office haben :lol: .

Zur Ausbildung an sich:
Diese Fif-Ausbildung enhält doch eigentlich die Fahrausbildung nur am Rande, der Rest ist wohl sowas wie Umgang mit Kunden, Disponierung etc.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von M73 » 09.03.2011 16:20

Mal ganz einfach und ohne Umschweife:

Ich habe mir selbst schon mal eine berufliche Chance entgehen lassen, weil ich ähnlich wie Du, lion1984, ewig hin und her gedruckst habe.
Bei mir war es die Überlegung, daß ich nicht zu 100% den gewünschten Ausbildungsstand hatte. Später erfuhr ich, daß der Jenige, der die von mir bevorzugte Stelle besetzte, keinen deut besser ausgebildet war, wie ich – nur hat er eben mehr Mut gehabt…und gewonnen.

Mein Tipp:
Eiskalt eine Bewerbungsmappe an den Arbeitsgeber "Deiner Träume" schicken und im Anschreiben erwähnen, daß Du aus elterlichen Gründen gerne erst zum XX.XX.XXXX die Ausbildung beginnen würdest, aber auch so flexibel bist, die Ausbildung auch früher zu beginnen. Wenn Du im engeren Kreise verbleiben solltest, wird sich die Personalabteilung schon mit Dir "fernmündlich" absprechen.

Oder noch einfacher:
Nim Dein Telefon und ruf die Personalabteilung einfach mal an.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von Sithis » 09.03.2011 17:38

Oder noch einfacher:
Nim Dein Telefon und ruf die Personalabteilung einfach mal an.
Leider steht da keine Nummer ;-) .
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von M73 » 10.03.2011 10:58

Leider steht da keine Nummer .
Hast du Fragen zur Ausbildung? Dann schicke sie an ausbildung@bvg.de
P.S. Wie alt ein AZUBI sein darf, ist nicht gesetzlich geregelt!
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von Sithis » 10.03.2011 14:46

Na wenn man die Nummer auch mittels Email erfragen kann? Ob die sich darauf einlassen...
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von M73 » 10.03.2011 15:21

Hier im Forum können wir lediglich spekulieren – belastbare Fakten erhält man dadurch nicht!
Verläßliche Perspektiven bekommt man nur, wenn man einfach mal dort nachfragt, egal ob man dieses jetzt per Telefon, Brief oder E-Mail macht.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
lion1984
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2011 14:55
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung zur Tramfahrerin auch noch mit 27?

Beitrag von lion1984 » 15.03.2011 00:33

Sithis hat geschrieben:Zur Ausbildung an sich:
Diese Fif-Ausbildung enhält doch eigentlich die Fahrausbildung nur am Rande, der Rest ist wohl sowas wie Umgang mit Kunden, Disponierung etc.
Wenn das so wäre, würde mir ja auch die Fahrschule an sich schon reichen.
M73 hat geschrieben:Ich habe mir selbst schon mal eine berufliche Chance entgehen lassen, weil ich ähnlich wie Du, lion1984, ewig hin und her gedruckst habe.
Das Problem ist nicht Rumdruckserei...Ich möchte einfach die ersten 2 Jahre für meinen Sohn die Elternzeit nehmen. Ich hätte jetzt NUR dieses Jahr angefangen, wenn ich eine 2. Ausbildung nur noch vor meinem 27. Geburtstag hätte beginnen können. Da das jedoch nicht von Nöten ist, werde ich die 2 Jahre Elternzeit nehmen und mich erst für 2012 bei der BVG bewerben.
mein Email-Verkehr mit der BVG hat geschrieben:hinsichtlich Ihrer Nachfrage können Sie sich gern telefonisch mit uns in Verbindung setzen.

Wir danken für das gezeigte Interresse.

Mit freundlichen Grüßen

Doris Tippmann
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Personalmanagement
Bewerbermanagement (IPLZ 52120)
Telefon: 49 30 25629336
Telefax: 49 30 25629335
Ausbildung@bvg.de

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Gesendet: Montag, 7. März 2011 21:36
An: Ausbildung (PM-PA1)
Betreff: Frage zur Ausbildung bei der BVG

Hallo,

ich möchte gern nächstes Jahr bei Ihnen eine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb (Tram) beginnen. Von einem Bekannten habe ich gehört, dass man nur bis zum 27. Lebensjahr eine zweite Ausbildung beginnen könnte lt. IHK. Ich werde dieses Jahr im Dezember 27 und wäre somit lt. seiner Aussage zu alt für eine 2. Ausbildung. Am Rande sei erwähnt, dass ich meine erste Ausbildung zur Bürokauffrau 2004 abgeschlossen habe.

Meine Frage lautet daher wie folgt:
Kann ich trotz meines Alters bei Ihnen nächstes Jahr eine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb beginnen und mich dafür bewerben oder ist dies generell mit 27 Jahren bei Ihnen nicht mehr möglich?

Ich danke Ihnen im Voraus,
und verbleibe mit freundlichen Grüßen,
Also eher eine Antwort, die alles offen lässt, solang man dort nicht anruft. Und genau das werde ich am Mi machen, dann werd ich ja sehen ;-)

lion1984
Freunde findet man überall, Familie hat man nur eine.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast