zwei gleiche Wagennummern möglich?

Sonstiges zum Thema Straßenbahnen: Hier wird über das diskutiert, was thematisch nicht in die anderen Foren passt
Marko
Beiträge: 96
Registriert: 14.05.2011 13:29

zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Marko » 10.09.2011 20:45

Hallo,

wie viele sicher mitbekommen habe, ist gestern in Mainz die erste Variobahn eingetroffen. Laut der MVG bekommt der Wagen die Betriebsnummer 217. Die MVG hat aber einen Arbeitsbeiwagen mit der Nummer 217, der zwei Mal im Jahr zur Unkrautvernichtung auf dem Streckennetz benutzt wird.
Muss der Arbeitsbeiwagen umnummeriert werden?
Ich weiß nicht, wie das alles genau mit der Zulassung geregelt ist. Die Betriebsnummer ist das Kennzeichen der Straßenbahn. Zwei Linienwagen dürfen nicht die selbe Nummer tragen. Wie ist das mit einem Linienwagen und einem Arbeitsbeiwagen?

Iceman
Beiträge: 1
Registriert: 21.06.2011 20:25
Wohnort: Nierstein bei Mainz

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Iceman » 10.09.2011 21:30

Ich habe 2 Varianten

1 217 bekommt noch ein Buchstabe H ( Historisch )
2 217 wird um nummeriert.
Ich liebe mein Meenz und die 05 er

Errel
Beiträge: 101
Registriert: 05.07.2006 23:49

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Errel » 11.09.2011 00:53

Hallo

Das gab es in den 80ern in Schwerin auch. Der historische Tw 26 (Wismar 1926) stand dem Gotha-Tw 26 (Gotha 1967) gegenüber. Mit seiner vorherigen Arbeitswagennummer 4 war er auch nicht alleine, denn den trug auch ein Reko-Tw... Wie das intern gehandhabt wurde, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Manitou
Beiträge: 819
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Manitou » 11.09.2011 01:29

Man könnte mit Zusätzen nummerieren:
T: Triebwagen
B: Beiwagen
A: Arbeitswagen (allgemein)
ggf. Buchstaben für Spezialfahrzeuge (Salzwagen, Leitern usw.)
Oder Personenfahrzeuge nur Nummer, Arbeits- Güter- und Spezialfahrzeuge erhalten Buchstaben vor der Nummer.
Übersichtlicher sind dabei Baureihensyteme wie bei der Bahn (wurde in der DDR von den Straßenbahnen in Berlin und Dresden voll umgesetzt, in Leipzig nur innen angeschrieben).

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 770
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Incentro » 12.09.2011 16:05

Historische Wagen erhalten intern häufig eine andere Nummer als die (historisch korrekte) am Fahrzeug angeschriebene. Bei einem Arbeitswagen wäre es hingegen viel wahrscheinlicher, dass dieser einfach eine andere Wagennummer erhält.

Marko
Beiträge: 96
Registriert: 14.05.2011 13:29

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Marko » 12.09.2011 17:13

Danke für eure Antworten. Ich bin gespannt, welche Wagennummer der Arbeitsbeiwagen bekommt. :)

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von koneggS » 29.09.2011 21:28

Bei der Kirnitzschtalbahn gab es auch von 1977 bis 1993 den Tw5 und den HTw5 gleichzeitig.
Bild

Kombifahrer
Beiträge: 54
Registriert: 19.03.2009 15:58

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Kombifahrer » 22.10.2011 21:00

Grund der Nummerndopplung bei der Kirnitzschtalbahn war, dass eigentlich die alte "5" verschrottet werden sollte und die "2" als Museumswagen vorgesehen war. Kurz vor Inbetriebnahme der "Erfurter" hatte Wagen 2 jedoch einen Zusammenstoßschaden, so dass die alte "5" aufgehoben wurde. Die "Erfurter" behielten von der Dresdner Nummer die letzte Zahl, also 240 005-8 wurde die "5". Da die Kirnitzschtalbahn bis heute noch die alten EDV - Nummern des Kraftverkehrs nutzt, kam es zu keinen Problemen, die "Erfurter 5" war die 805, die alte "5" auch heute noch die 855. Außerdem war der Personalstamm gering, eine Verwechslung ausgeschlossen, von 1983 bis 1989 die alte "5" ohnehin abgestellt. Intern wurde auch von der "5" alt und "5" neu gesprochen. Seit letzter Woche steht übrigens die neue "5" im Dresdner Straßenbahnmuseum im hinteren Bereich auf einem extra verlegten Gleisstück wieder unterm Dach, während die alte "5" nach dem Hochwasser - Motorschaden seit Januar dieses Jahres wieder betriebsfähig für Sonderfahrten im Kirnitzschtal zur Verfügung steht.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2100
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Möckern-Peter » 28.10.2011 09:11

Historische Wagen sollten schon ihre Lebenszeit-Nummern gemäß dem repräsentierten Zeitzustand haben. Nicht so ein Unfug wie in Frankfurt/M...
Genutzte Arbeitswagen hingegen sind nicht historisch. Arbeitswagen packt man doch - normalerweise - eh in spezielle Arbeitswagenreihen! Dann kollidiert da auch nix.
Mir gelang mal ein Kuriositätenfoto: Atw. 5052 ex 1507 und 5052 ex 1407 auf einem Foto hintereinander. Der erste war zur Außerdienststellung vorgesehen und der andere frisch als Atw. eingruppiert. Tja und unkorrekterweise hatte es sich wenige Tage überlappt.
Allerdings sind das Betriebsnummern und nix Amtliches wie ein Kfz.-Kennzeichen. Heißt, nur der Betrieb selbst muss klarkommen.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von bim » 28.10.2011 18:37

Möckern-Peter hat geschrieben:Allerdings sind das Betriebsnummern und nix Amtliches wie ein Kfz.-Kennzeichen. Heißt, nur der Betrieb selbst muss klarkommen.
Die Aufsichtsbehörde ist da aber ganz anderer Meinung.
So long

Mario

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2100
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Möckern-Peter » 29.10.2011 06:26

Ja Mario, die Behörde nimmt die Nr. als Identifizierungsmerkmal, ob z.B. eine HU noch frist- oder km-gültig ist; das ist klar.
Aber die Nr. wird halt nicht von einer "Zulassungsstelle" vergeben, sondern vom Betreiber nach einem Schema, das er sich selbst ausdenkt und so basteln kann wie er lustig ist. Natürlich müssen die existenten Wagen mit ebendiesen Nummern dann der Behörde als betriebene Fahrzeuge gemeldet werden, s. 1.Satz.

Was z.B. nicht darunter fällt, sind "Ruinen", die ein Betrieb irgendwo "aufgabelt" und erstmal verwahrt für eine spätere Aufarbeitung, "Denkmäler", wo man einen Wagen auf einem Sockel oder abgetrennten Gleisrest aufstellt usw. Grundsätzlich interessiert sich eine Behörde für das, was eingesetzt werden soll. Alles andere interessiert die wohl wie ein Schreibtisch oder ein Kühlschrank, die in der Firma 'rumstehen.

Auch sind Behörden durchaus auch verarscht wurden. Ich erinnere mich noch gut an unsere verwahrloste 975, ein B2-62 von 1967, der noch Frist hatte, aber eigentlich eine GR gebraucht hätte. So aber rief eher der Hochofen nach ihm... Da fand sich doch noch die zwar abgelaufene, aber wesentlich bessere 939 von 1963, die nämlich im RAW war. Und bumms, fuhr die halt noch paar Monate als 975 draußen 'rum. Das hat gewiss weder in Halle noch Berlin je jmd. bemerkt, auch wenn korrekt sicher etwas anderes ist...
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von bim » 01.11.2011 18:37

Möckern-Peter hat geschrieben:Auch sind Behörden durchaus auch verarscht wurden...
Sicher, das haben wohl die meisten Betriebe irgendwann bei irgendwelchen Wagen mal gemacht. Manchmal haben es die Fans gemerkt und es fand Eingang in die Wagenlisten, andere Betriebe haben es in die Wagenparkliste geschrieben, als genug Gras drüber gewachsen war oder der verantwortliche Betriebsleiter im Ruhestand bzw. unter der Erde. Und dann gab es sicher den einen oder anderen Nummerntausch, den nie jemand bemerkte und den man heute in keiner Statistik mehr findet ...

Verantwortlich ist und bleibt immer der Betriebsleiter nach BOStrab, nie die Bahnaufsicht / TAB.
Von den heutigen managementgeschulten Schlipsträgern würde das keiner mehr machen.
So long

Mario

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2100
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Möckern-Peter » 02.11.2011 08:28

Nicht bemerkte Tauschs gab's eigentlich nicht :-)
Manche Betriebe tauschten ja auch Nummern (teils sogar nur per Papier), wenn einer eh in den Schrott sollte.
Nee, nicht der Betriebsleiter musste unter die Erde sondern die Rostlauben...

Schiss haben heute alle... Das geht runter bis zum klitzekleinen Schlosser, der beim Bremse-stellen den Bw. vergaß in der Liste zu signieren und ihn Tage später nochmal auf'm "Loch" will.
- Ey halloho, der hängt seit 2 Wochen an dem Trakt!! Und du wirst doch wohl kaum die 2 Tw. gestellt haben und den Bw. nicht...
- Ach ja??
- Ach jaha!!
- Ach jaaa!! Na dann habe ich vergessen, den zu abzuhaken.
- Mann, glaube Rangierern ooch mal was... Deswegen führen wir ja parallele Listen, muahahaha
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von bim » 15.02.2012 19:10

Möckern-Peter hat geschrieben:Nicht bemerkte Tauschs gab's eigentlich nicht :-)
Da bin ich mir nicht so sicher, da nur bemerkte Tausche irgendwo verzeichnet sind ... :wink:

Hier habe ich endlich mal mein einziges Foto aus dem schönen Cottbus rausgesucht, auf dem ich irgendwann 1979 den Triebwagen 90 (Kurs 31) zeitgleich mit dem Beiwagen 90 (als zweiter Bw von Kurs 32) auf ORWO NP20 verewigen konnte. Tw 90 hatte etwas zuvor eine leichte Feindberührung gehabt :lol:
Tw90+Bw90+.jpg
Bw 90 (Gotha B2-62) trug seit seinem Baujahr 1965 bis zur Nummernschema-Änderung 1980 diese Nummer, dann wurde 142 draus. Tw 90 wurde 1978 aus Halle (ex 731, bis 1967 543) übernommen. Es war ein T2-61 mit Baujahr 6-1962 (der einzige mir bekannte Fall mit Monatsangabe auf dem Fabrikschild), genau wie die vier Dresdner "T2-62" mit StNFB1 ausgerüstet. Er passte nicht ins alte Cottbuser Nummerschema, hätte zwischen dem letzten T57 Nr. 58 (Bauj.61) und dem ersten T2-62 Nr. 59 (Bauj.64) einsortiert werden müssen. Man machte für ihn eine neue Zehnergruppe, die 90 auf und vergaß, den Vorbesitzer der Nummer 90 vorab in die 100er Nummerngruppe umzuzeichnen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
So long

Mario

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2100
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: zwei gleiche Wagennummern möglich?

Beitrag von Möckern-Peter » 17.02.2012 05:31

bissel wüst...
Ich meine, dass in Übergangszeiten nicht -zig Nr. in einer Nacht geändert werden und daher mal ein Tw. und ein Bw. mit gleicher Nr. ein "paar Tage" herumfahren, will ich ja großzügig hinnehmen. Aber 2 Jahre...
Ferner: dass ich einen 61er nicht zwischen 57er (58) und 62er (59) quetschen kann, weil die Mathetik allenfalls eine 58a kennen täte (wie bei Hausnr.), leuchtet ein. Es leuchtet auch ein, dass man nicht ab 59 alle "schieben" wollte, des Aufwands wegen. Aber eine 90 vergeben, wo doch bestimmt nicht alles bis 89 rammelvoll war??
Wenn es mich nicht täuscht, hat es später 90er gegeben, aber als 57er ZR. Denn die 3 Halleschen GebrauchtANkäufe waren doch wohl 90er?
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast