Mödling - Hinterbrühl

Das Forum zu nicht mehr existierenden Straßenbahnbetrieben
Antworten
Benutzeravatar
WienerLinien
Beiträge: 51
Registriert: 15.11.2007 12:33
Wohnort: Wien

Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von WienerLinien » 01.12.2007 13:25

DIE ERSTE ELEKTRISCHE BAHN EUROPAS FÜR DAUERBETRIEB

1883 eröffnete eine kleine Straßenbahn im südlich von Wien gelegenen Mödling. Sie führte durch das damals noch weitgehend unverbaute Gebiet bis Klausen, später über Vorderbrühl weiter nach Hinterbrühl. Die Wagen waren kleine Zweiachser mit offenem Plattformen, es wurde eine Schlitzrohroberleitung verwendet. Die Straßenbahn wurde von der Kaiserlich-Königlichen Südbahn betrieben.
Sie hatte die Spurweite 1000mm, eine in Österreich selten verwendete Spurweite. (760mm bei Schmalspur).

Obwohl die Bahn zwanzig Jahre lang ohne wesentliche Störungen verkehrte, konnte sie nach der Jahrhundertwende den steigenden Anforderungen nach Betriebssicherheit und Fahrgastkomfort nicht nachkommen.
1903 wurden deshalb die Strecke, die Kraftzentrale und die elektrischen Anlagen bei voller Aufrechterhaltung des Betriebs komplett erneuert.

Es wurden neue Triebwagen angeschafft, die die Grazer Waggon- und Maschinenfabrik lieferte.
Die Wagen hatten geschlossene Plattformen, die durch Gitter versperrt werden konnten, sie waren damit anderen Städten voraus (In Wien kam um 1910 die erste Type mit geschl. Plattformen).

Die Straßenbahn war 1922 in das Eigentum der Österreichischen Bundesbahnen (BBÖ) übergegangen.

Durch die finanziell angeschlagene Situation der BBÖ in den Dreißigerjahren wurde die wenig ertragreiche Strecke 1932 eingestellt und daraufhin von einer LOBEG-Autobuslinie ersetzt.

1939 wurden die 1903 gebauten Triebwagen und die 1883 gebauten Triebwagen (die seit 1903 unmotorisiert als Beiwagen gedient hatten) an die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) verkauft.

Die Wagen verschlug es z.B. nach Klingenthal, Plauen und Tepliz.

Bild
Triebwagen 23 fährt in die Haltestelle Klausen ein. Im Hintergrund das Aquädukt der 1.Wiener Hochquellenwasserleitung. Gut sichtbar der durch das Gewicht des Stromabnehmers eingedrückte Lüftungsaufsatz am Dach, der zu schwach konstruiert worden war.

Bild
Der ET 193.01 der Deutschen Reichsbahn (DR), der ehemalige 20, steht teilweise umgebaut in der Abfahrtsstation der Strecke Klingenthal - Sachsenberg. 1955.
Gemeinde Wien - städtische Straßenbahnen

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis » 01.12.2007 14:59

Bei Vbulletin-Foren gibt es den "Danke"-Button für informative Beiträge, da dies hier leider kein Vbulletin ist, sage ich so "Danke".
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von Möckern-Peter » 15.11.2010 03:38

Meines Wissens nach wurde der Gemeinde Hinterbrühl ein noch vorhandener Triebwagen aus Sachsen zurückgeschenkt und dort ausgestellt. Mehr wissen sicher die regionalen Freunde.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Jörg
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: 03.11.2002 18:00
Kontaktdaten:

Re: Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von Jörg » 15.11.2010 19:19

Das ist richtig. Nach Stilllegung der Klingenthaler Bahn kamen 1964 alle Fahrzeuge nach Plauen, ein Tw wurde dort aufgearbeitet und 1967 als historischer Tw der Gemeinde Hinterbrühl als Geschenk übergeben.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von Möckern-Peter » 15.11.2010 22:13

Und dort steht er hoffentlich noch heute! Anders wäre es schade. Wobei eine umhauste Unterbringung freilich einer Freiaufstellung zu bevorzugen wäre. Also Museum statt Denkmal. Die Näherwohnenden wissen da vielleicht mehr.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Jörg
Site Admin
Beiträge: 451
Registriert: 03.11.2002 18:00
Kontaktdaten:

Re: Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von Jörg » 16.11.2010 16:33

Wikipedia weiß da auch mehr:
Nach der 1964 erfolgten Betriebseinstellung der Klingenthaler Bahn gelangte der ET 198 02 zusammen mit den Neubaufahrzeugen der Klingenthaler Bahn zur Straßenbahn Plauen wo er jedoch nicht mehr eingesetzt wurde (und auch keine neue Nummer erhielt). Vielmehr wurde er 1967 aufgearbeitet (und mit der historisch falschen Nr. 22 versehen) und kehrte noch im gleichen Jahr als Geschenk der Plauener Stadtverwaltung in seine österreichische Heimat zurück. Dort wurde er auf einem kurzen Schienenstück gegenüber der Pfarrkirche in Hinterbrühl als Denkmal aufgestellt. Aufgrund laufender Beschädigungen durch Witterung und Vandalismus kam er dann jedoch 1998 zum Österreichischen Omnibusmuseum (ÖOM) nach Ternitz, dort ist er seither unzugänglich in einer Halle hinterstellt.
Auf tramways.at steht noch was von "ab 2010 Historama", was auch immer das heißen mag.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von Möckern-Peter » 16.11.2010 22:21

Historama ist wohl eine Wortschöpfung aus Historie und Panorama und weil nicht pano also nicht zwingend rund. Sehe ich - ich darf mich täuschen - als Darstellung einer historischen Landschaft (das darf auch eine Orts"landschaft" sein) oder Szene - sozusagen eine nachgestellte Situation. Scheinbar gibt es eine Art Museum, das (unter welcher Thematik auch immer) nur solche Szenen ausstellt.
Wo auch immer dies ist; die Heimat ist es nicht.
Vorteilhaft, dass er immerhin erhalten blieb; nachteilig, dass es im Heimatort kein Museum (bzw. kein für ein schweres größeres Fahrzeug geeignetes) gibt, das ihn aufnehmen konnte.
Öffentlich unzugänglich ist freilich immer schade, denn eine Aufbewahrung erfolgt ja eigentlich zum Zeigen. (Und da zeigt man durchaus verwitterte Stücke, mit etwas "Kosmetik".) Eine Aufstellung im Freien war eh kein idealer Zustand für einen Holzwagen!!
Da aber jenes Historama erst seit 2010 besteht, ist eine "Kosmetik" und öffentliche Darbietung nun vielleicht wieder gegeben.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von koneggS » 19.11.2010 10:07

Historama und Google ergeben ein Technikmuseum in Ferlach in Österreich. Klingt doch ganz gut.
Bild

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Mödling - Hinterbrühl

Beitrag von Möckern-Peter » 20.11.2010 03:43

Gut, wie weit Ferlach von Mödling ist, bin ich jetzt zu faul zum gucken...
Aber wenn Mödling eh (außer Freiluft) keine Kapazitäten hatte und er - begreiflicherweise - in das Busmuseum nun "nicht so" gepasst hat, ist wahrlich ein Technikmuseum geeignet.
Klingt doch ganz gut - dem kann man - denke ich - zustimmen!
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast