Straßenbahn im Ruhrgebiet

Das Forum zur Diskussion über Bücher, Zeitschriften und Video-DVDs zum Thema Straßenbahn
Antworten
Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7988
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Straßenbahn im Ruhrgebiet

Beitrag von Sithis » 30.07.2007 15:12

Ich möchte euch das Buch "Straßenbahnen im Ruhrgebiet" von Matthias Diercks vorstellen.

Bild

Es hat 143 Seiten und ist im Geramond Verlag erschienen.
Kurzbeschreibung
Die ereignisreiche Geschichte des Straßenbahnverkehrs der Ruhrgebiet-Städte wird in diesem Bildband beleuchtet. Auch die nicht mehr existenten Betriebe kommen dabei nicht zu kurz. Matthias Diercks spannt den Bogen dabei von den ersten Pferdestraßenbahnen bis zur Gegenwart. Ungewöhnliche Fotografien und kenntnisreiche Texte begeistern ebenso den Straßenbahnfan wie den an Regionalgeschichte Interessierten.
Ich kann dieses Buch nur allen Freunden der Straßenbahn im Ruhrpott empfehlen.

Es enthält eine ausführliche Geschichte und Beschreibung dieses zusammenhängenden Netzes, beschreibt die Probleme und Fehlplanungen(auch durch zwei Spurweiten oder Stadtbahn-Planungen entstanden), wobei auch der Güterverkehr auf Straßenbahnschienen und die O-Bus-Projekte erwähnt werden.

Der Schreibstil ist zum Glück so gewählt, daß man auch als Nicht-Physik-Studierter versteht, worum es geht. Man spart sich weitestgehend technische Fachbegriffe und insgesamt ist der Schreibstil flüssig und nicht hölzern.

Es enthält viele interessante Abbildungen aus alten Zeiten.

Gut finde ich auch, daß eine Karte bei ist...so kann man nachvollziehen, um welchen Ort es geht, wenn man sich nicht so im Ruhrgebiet auskennt.

Sehr empfehlenswert...leider mit knapp 30 € ganz schön teuer. Aber das scheint ja bei solcher Fachliteratur normal zu sein.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
fahrmidda13
Beiträge: 1037
Registriert: 08.12.2006 01:57
Wohnort: Dresden

Beitrag von fahrmidda13 » 30.07.2007 23:28

Sehr empfehlenswert...leider mit knapp 30 € ganz schön teuer. Aber das scheint ja bei solcher Fachliteratur normal zu sein.
Och für ein Buch aus dem Hause GeraMond geht das doch direkt noch... kostet ja weniger als zwei SM-Sonderhefte :lol: .

Ich hab das auch schon mal durchgeblättert und fand's recht interessant. Da ich mir Straba-Bildbände traditionell zu Weihnachten wünsche... na mal sehen :D .
Kann mich der Empfehlung also nur anschließen.
Bild

Zwei Fuzzies stehen auf einer Signalbrücke.
"Weißt du", sagt der eine, "wenn ich hier oben stehe und den Zug knipse, fällt irgendwie alles von mir ab."
"Schön" sagt der andere. "Hauptsache, es fällt mir nicht in die Fotolinie."

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7988
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis » 30.07.2007 23:47

Nen Bildband ist es nicht...es enthält eine sehr ausführliche Geschichte der Betriebe im Pott.

Bilder gibt es auch, aber eher kleinere. Und das vor allem historische, mit alten Holzwagen, Verbandswagen, KSW und Düwag Gelenktriebwagen. Und natürlich Stadtbahnwagen.

M-Wagen und Niederflurbahnen gibt es nur zum Schluß zu sehen.

Auf jeden Fall erfährt man interessante Sachen, so daß z.B. die ehemaligen Londoner DLR-Wagen in ihren Grundbestandteilen baugleich mit den B-Wagen sind. Allerdings können sie nicht gekoppelt werden. Aber irgendwas wird sich Essen bei der Übernahme schon gedacht haben.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast