Leipzig 1959

Straßenbahnbetriebe in Deutschland
Antworten
Tobias Walter
Beiträge: 30
Registriert: 08.08.2011 22:16
Wohnort: L. E. (Leipzig)

Leipzig 1959

Beitrag von Tobias Walter » 29.10.2017 14:40

Hallo, ich hab da mal ein paar Fragen zum Leipziger Netz so um den 01.07.1959.

Wie wurden die Linien wegen der Baustelle Grünwaldstraße gefahren (16, 18, 26)?
"Mit dem wissen von heute, sag ich dir nur eins: "Scheiß auf Regeln und lebe dein Leben."

Die Worte einer 93-jährige Patientin zu mir... :shock:

Tobias Walter
Beiträge: 30
Registriert: 08.08.2011 22:16
Wohnort: L. E. (Leipzig)

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Tobias Walter » 21.11.2017 14:30

Hallo, noch eine Frage.

Wurden Züge zwischen den Strbf. getauscht?
Ausrücken DSF Einrücken Paunsdorf?

Linie 17: laut Fahrplan Dimpfelstr. - Wollkämmerei mit Anschluss zur 1 (Thekla - Hbf. ...) drei Minuten später zurück. Wurde im Kreuzungsbereich gewendet oder war das Verboten?
"Mit dem wissen von heute, sag ich dir nur eins: "Scheiß auf Regeln und lebe dein Leben."

Die Worte einer 93-jährige Patientin zu mir... :shock:

Manitou
Beiträge: 815
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Manitou » 23.11.2017 00:15

Zu DDR-Zeiten war das Wenden von Straßenbahnen in Kreuzungsbereichen (zumindestens bei Bauzuständen) bzw. in den Ein- und Ausfahrten der Betriebshöfe allgemein üblich. Solche stellen wurden mit dem Schild "Achtung Straßenbahn" (Straßenbahn im Dreiecks-Schild) und dem Zusatz-Schild mit der Aufschrift "Straßenbahn rangiert" gekennzeichnet. Ggf. sperrte ein Rangierer mit Warnflagge die Straße, um sichere Rangierfahrten zu ermöglichen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast