Leipzig 1959

Straßenbahnbetriebe in Deutschland
Antworten
Tobias Walter
Beiträge: 34
Registriert: 08.08.2011 22:16
Wohnort: L. E. (Leipzig)

Leipzig 1959

Beitrag von Tobias Walter » 29.10.2017 14:40

Hallo, ich hab da mal ein paar Fragen zum Leipziger Netz so um den 01.07.1959.

Wie wurden die Linien wegen der Baustelle Grünwaldstraße gefahren (16, 18, 26)?
"Mit dem wissen von heute, sag ich dir nur eins: "Scheiß auf Regeln und lebe dein Leben."

Die Worte einer 93-jährige Patientin zu mir... :shock:

Tobias Walter
Beiträge: 34
Registriert: 08.08.2011 22:16
Wohnort: L. E. (Leipzig)

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Tobias Walter » 21.11.2017 14:30

Hallo, noch eine Frage.

Wurden Züge zwischen den Strbf. getauscht?
Ausrücken DSF Einrücken Paunsdorf?

Linie 17: laut Fahrplan Dimpfelstr. - Wollkämmerei mit Anschluss zur 1 (Thekla - Hbf. ...) drei Minuten später zurück. Wurde im Kreuzungsbereich gewendet oder war das Verboten?
"Mit dem wissen von heute, sag ich dir nur eins: "Scheiß auf Regeln und lebe dein Leben."

Die Worte einer 93-jährige Patientin zu mir... :shock:

Manitou
Beiträge: 818
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Manitou » 23.11.2017 00:15

Zu DDR-Zeiten war das Wenden von Straßenbahnen in Kreuzungsbereichen (zumindestens bei Bauzuständen) bzw. in den Ein- und Ausfahrten der Betriebshöfe allgemein üblich. Solche stellen wurden mit dem Schild "Achtung Straßenbahn" (Straßenbahn im Dreiecks-Schild) und dem Zusatz-Schild mit der Aufschrift "Straßenbahn rangiert" gekennzeichnet. Ggf. sperrte ein Rangierer mit Warnflagge die Straße, um sichere Rangierfahrten zu ermöglichen.

henry
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2014 23:13

Re: Leipzig 1959

Beitrag von henry » 27.12.2017 21:26

Hallo,

für die Sperrung der Brücke (1959 bis 1961) in der H.-Liebmann-Str. gabe es kurz vor der Dimpfelstraße eine provisorische Weiche. Das Gleisdreieck an der Wollkämmerei war 1959 wieder vervollständigt worden (Wiedereinbau der Kurven Volbedingstr. / Ri. Brücke) Nach meinem Wissen, verkehrte die 17 Dimpfelstraße - Wollkämmerei - Hbf -.....

Für welche Tageszeiten galt denn der Fahrplan für die 17 zwischen Wolle und Dimpfelstraße? Evtl. waren dann nur Solowagen im Einsatz, dann ist ein drehen über das Dreieck in 3 min realistisch.

Welche Baustelle meinst Du in der Grünewaldstraße? Dort gab es 1956 /57 eine provisorische eingleisige Strecke über die heutige Parplatzfläche. Somit konnten alle Linien ihre gewohnte Linieführung fahren.

Gruß Henry

Manitou
Beiträge: 818
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Manitou » 28.12.2017 01:56

Einen Solowagen brauchte man nicht im Dreieck drehen, da es damals noch ausreichen ZR-Wagen gab. In 3 min kann eingespieltes Personal auch einen Zug im Dreieck wenden, wenn es keine Hindernisse durch eine behindernde Ampelschaltung gibt. 1959 war der Kfz-verkehr deutlich dünner, als heute.

Wo waren da Hindernisse?

henry
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2014 23:13

Re: Leipzig 1959

Beitrag von henry » 30.12.2017 21:06

An der Wolle gab es keinen Gleiswechsel. Der nächste Wechsel lag an der Volbedingstraße (Schleife) (Rechtsweichenwechsel 1945 eingebaut, 1977 ausgebaut)

Tobias Walter
Beiträge: 34
Registriert: 08.08.2011 22:16
Wohnort: L. E. (Leipzig)

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Tobias Walter » 06.01.2018 17:56

Danke für die Antworten.

Laut Fahrplan (ab 01.07.1959) fuhr Linie 17 von Dimpfelstr. zur Wollkämmerei, drei Min. später gibt es eine Fahrt retour. Denkbar, ab Dimpfelstr. solo TW..
Dimpfelstr. 03.50, Wollkämmerei 03.58,
Wollkämmerei 04.01, Dimpfelstr. 04.11.
Zuletzt geändert von Tobias Walter am 07.01.2018 02:31, insgesamt 1-mal geändert.
"Mit dem wissen von heute, sag ich dir nur eins: "Scheiß auf Regeln und lebe dein Leben."

Die Worte einer 93-jährige Patientin zu mir... :shock:

Tobias Walter
Beiträge: 34
Registriert: 08.08.2011 22:16
Wohnort: L. E. (Leipzig)

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Tobias Walter » 06.01.2018 17:59

Laut Buch "...1952 - 1965..." Von: 12.03. bis: 31.07.1959 SL 18E statt SL 18 wegen Kreuzungsumbau Bayrischer Platz.
"Mit dem wissen von heute, sag ich dir nur eins: "Scheiß auf Regeln und lebe dein Leben."

Die Worte einer 93-jährige Patientin zu mir... :shock:

henry
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2014 23:13

Re: Leipzig 1959

Beitrag von henry » 10.03.2018 21:40

Hallo Tobias,

bist Du Dir an der Wolle sicher, dass es der gleiche Kurs ist? Denkbar währe doch der einrückende Nachtwagen oder Personalwagen und der erste Ausrücker.

Am Bay. Bf wurde rückwärts in die Kuppelendstelle gefahren und anschließend wieder rückwärts auf die Straße. Auf der 18E waren nur Solotriebwagen im Einsatz, was das Rangieren vereinfachte.

Gruß Henry

Tobias Walter
Beiträge: 34
Registriert: 08.08.2011 22:16
Wohnort: L. E. (Leipzig)

Re: Leipzig 1959

Beitrag von Tobias Walter » 18.03.2018 18:33

Hallo,

danke für die Antworten.

Quellen:
Fahrplanheft, gültig ab: 01.07.1959
"weiße" Chronik
Ergänzung zur weißen Chronik
"blaue" Chronik
"braune" Chronik
Die Bimmel - div. Ausgaben
Die Straßenbahn 1952 - ...
Die Straßenbahn in den sechziger/ siebziger Jahren
Bestands Übersicht Archiv der LVB
BO Starb - div. Ausgaben
Do Starb - Stand 1976/ 1977
Div. Stadtpläne
Div. Bücher zum Nahverkehr (in/ um Leipzig)

Aus den genannten Quellen habe ich Versucht für den Zeitraum um den 01.07.1959 so viel wie Möglich Informationen zu bekommen.

Problem:
- Frage(n) zur Infrastruktur offen (u. a. Gleislage Oeserstraße)
- Kursnummern - dreistellige Nummern, erste Ziffer entspricht der internen Nr. des jeweiligen Strbf.. Widerspruch in den Quellen zu den beiden letzten Ziffern :-0.
- Fahrplan laut Heft. Keine Info zu den Kursfahrplänen. Also einiges spekulativ, wie halt Linie 17 - Fahrt Dimpfelstr. -> Wollkämmerei Ende, Wollkämmerei Beginn -> Dimpfelstr..
Leerfahrten möglich, nur laut Fahrplan unlogisch da keine weiteren Zeiten eingetragen?
Und wenn, Leerfahrten bis/ ab ? Nur warum wenn keine Daten bis/ ab ? eingetragen?

Linie 29(E) - Fahrt Schkeuditz -> Wahren Ende, Gleiswechsel auf G.-Schumann-Str., Wahren Beginn -> Schkeuditz.
Wendezeit logisch, ZR Fahrzeug plausibel (nur Typ unbekannt). Leerfahrten möglich, nur laut Fahrplan unlogisch da keine weiteren Zeiten eingetragen.
Und wenn, Leerfahrten bis/ ab Mö? Warum dann keine Daten im Heft bis/ ab Mö?

Personalwagen oder Kurswagen als solches im Heft nicht gekennzeichnet.

Linie 1, 2, 17, 22, 27, 29 - verwendete Typen und zum Teil (Typ 24a) beheimatung bekannt.

Linie 16, 26 - Bayrischer Bahnhof
Linienführung zum Zeitpunkt wie? Behelfsstrecke im kreuzungsbereich??

Ect., ect.

Edit:
Fahrplanheft - Daten in Tabelle eingearbeitet, daraus Aus-, Einrückefahrten abgeleitet unter Berücksichtigung möglicher Heimatstrbf..
So für Linie 1: DSF oder Witt

Für Typ 24a Leutzsch, Einsatz nur auf SL 27 bzw. ab Wochenende nur auf SL 17.
Anzahl Typ 24a bekannt - reicht also nicht für alle Kurse :-0.

Berücksichtigung Leerfahrten reduzieren.
Gab es Strbf. wechsel ? Aus DSF, Ein Pau??
Verbindlich immer Aus = Ein?

Fragen, Fragen...
"Mit dem wissen von heute, sag ich dir nur eins: "Scheiß auf Regeln und lebe dein Leben."

Die Worte einer 93-jährige Patientin zu mir... :shock:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast