Münchner Tram im Bau

Straßenbahnbetriebe in Deutschland
Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 14.03.2011 17:17

Winterpause beendet.
Das Ende der Winterpause auf der St. Emmeram - Baustelle wurde heute "eingeläutet". Der mobile Bauzaun wurde weitgehend abgebaut und die sonst üblichen Absperrungen wieder eingerichtet.
Genaugenommen wurde bereits vor Wochen wieder gearbeitet, wenn auch nur im gering fügen Maße.
Die Fundamente für die Abspannung im Bereich der Brücke über den Föhringer Ring wurden während der Frostpause erstellt und im Bereich der zukünftigen Wendeanlage wurde auch ein wenig geschaufelt.

Die ersten größeren Arbeiten wurden heute an der Strecke schon wieder ausgeführt.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 06.09.2011 12:48

Der wohl baustellenreichste Sommer ist bald zu ende. Dieses Jahr wurden an über 12 Stellen im Trambahnnetz gebaut zeitweise wurden ganze Linien komplett auf SEV umgestellt aktuell fährt die Linie 18 gar nicht nicht, der 19er auf einem knappen drittel seiner üblichen Strecke. Im Frühsommer fuhr die Linie 17 und 18 nur sehr eingeschränkt, der 27ger auf seinem zukünftigen Linienweg. Und im Frühjahr war im Bereich Nordbad und Rotkreuzplatz einiges an Bautätigkeit, weswegen die Linie 12 und 27 stark eingeschränkt wurden. Auch Pasing ist seit Frühjahr nicht mehr mit der Tram zu erreichen.
Aktuell laufen auch noch umfangreiche Arbeiten im Betriebshof, weswegen die Abstellgleise im Freien in unüblicher Weise vollgestellt sind und das auch noch am Tag.
Auch auf der Neubaustrecke nach ST. Emmeram gehen die Arbeiten in die Schlußphase.
Fader Beigeschmack:
Aufgrund des großen SEV – Aufkommen waren die P-Wagen eher selten in freier Wildbahn zu finden.

Nach der Wiesn geht’s in den unerwartet späten Endspurt, da sich in der Frauhenhoferstr. Ein unerwartet schlechter Untergrund gezeigt hat.
Wenn die Bautätigkeiten abgeschlossen sind, fehlt nur noch die Zulassung der S-Wagen, damit im Dezember der neue Trambahnnetzplan in kraft treten kann.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 09.09.2011 08:26

Wie aus dem aktuellen Kundenmagazin der MVG zu entnehmen ist, findet, trotz der Bauarbeiten, im Betriebshof am 22.19.2011 im Rahmen von Feierlichkeiten zum Münchner ÖPNV ein Tag der offen Tür statt. (Seite8/9)

http://www.mvg-mobil.de/ueberuns/images ... 011-03.pdf
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7967
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von Sithis » 09.09.2011 21:13

22.19.2011
Zu erreichen über den Bahnsteig 9 3/4? :mrgreen:
Eventuell werden da sogar abgenommene Variobahnen präsentiert? :lol:
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 09.09.2011 21:26

Ups.... :oops: Natürlich am 22. Oktober und nicht im 19ten Monat (Das wäre ja eine üble Schwangerschaft :mrgreen: )
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Marko
Beiträge: 96
Registriert: 14.05.2011 13:29

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von Marko » 10.09.2011 20:47

Du benutzt also die Zahlen über den Buchstaben. :mrgreen:

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 15.09.2011 08:59

Nicht ganz das Thema getroffen, aber halbwegs:

Seit 2007 wurde in München die Hochbrücke der Bundesautobahn A9 saniert, praktisch neu gebaut. Davon war auch die darunter, oberirdisch geführte U-Bahn durch eine Langsamfahrstelle (40 km/h) und einer Schutzeinhausung aus Wellblech betroffen. Zeitweise mußte sogar der gesamte U-Bahnbetrieb ruhen.
Die unmittelbaren Brückenarbeiten sind bereits im Herbst 2010 abgeschlossen worden. Nun sind auch die begleitenden Maßnahmen im U-Bahnbereich beendet, so daß seit ein paar Tagen die U6 zwischen Studentenstadt und Freimann wieder Vollgas mit bis zu 80 km/h durchsaust.

Auch der unter der Hochbrücke kreuzende DB AG-Güternordring wurde für diesen Zeitraum mit einer Wellblecheinhausung und Sonderposten geschützt.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 28.09.2011 10:07

Die gerade im Bau befindliche Tram-Strecke nach St. Emmeram macht gute Fortschritte. Sofern der TAB hier nichts auszusetzen hat, sollte da ab Dezember die Tram rollen.
Die Gleisanlage ist theoretisch bereits durchgängig befahrbar (theoretisch, da etliche Baustellenabsperrungen noch auf den Gleisen stehen). Auch die gleisbegleitende Oberfläche, hauptsächlich Wiese, ist längst weitestgehend hergestellt. Die Fahrdrahtmasten stehen auch schon, bis auf einzelne Ausnahmen. Auf einem Teilstück ist die Oberleitung nun abgespannt. An den Ampelanlagen warten die Lichtsignale für die Tram auf den ersten Wagen.
Wer sich ein Bild machen möchte und gerade nicht nach München kommen kann, ein meines Erachtens wunderschöner Link:
http://www.tramgeschichten.de/2011/09/2 ... t-emmeram/
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7967
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von Sithis » 28.09.2011 12:56

Sofern der TAB hier nichts auszusetzen hat,...
Na ja, nach den jüngsten Ereignissen kann man da nie so sicher sein :mrgreen: :roll: .
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 28.09.2011 16:03

Sofern der TAB hier... Na ja, nach den jüngsten Ereignissen kann man da nie so sicher sein .
Eben darum habe ich es geschrieben….( Bin ich ein Schelm oder nicht) :mrgreen:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 02.11.2011 19:03

Noch 38 Tage bis zur Eröffnungsfeier der Trambahn nach St. Emmeram:

Der Oberleitungsaufbau läuft weiter. Bei den Straßenbauarbeiten steht momentan die neue Endstation im Focus, da hierfür einige Straßensperren eingerichtet werden mußten.
Der überwiegende Teil der Strecke ist aber bereits straßenbautechnisch fertig.

Ich rechne damit, daß die Oberleitung in 20 Tagen soweit ist, daß theoretisch die Probefahrten beginnen können. Praktisch hängt es davon ab, wie schnell die Ampelprovisorien verschwinden, da die provisorische Kabelabspannungen noch voll im Oberleitungsbereich liegen.

Ansonsten sieht momentan alles nach zeitgerechter Fertigstellung aus, auch wenn noch einiges an Arbeit vor den Arbeitern liegt. Also Bummeln darf jetzt keiner mehr…
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 14.11.2011 12:45

Noch 26 Tage zur Eröffnung:
Auf der Tramneubaustrecke nach St. Emmeram ist die Oberleitung fertig gestellt, auch wenn an einer Kreuzung an provisorischen Masten aufgehängt. Die Streckenführung wird immer mehr von Absperrungen befreit, so daß ich in den nächsten Tagen die obligatorische Abnahmenfahrt mit dem alten Fahrdrahtkontrollwagen 2942 erwarte.
Noch sind einige Arbeiten am Effnerplatz mit dem Ruthmannsteiger am laufen, die sich um das Kunstwerk Mae West drehen.
Sobald diese abgeschlossen sind, wird der Fahrdraht unter Spannung gesetzt. Das dieses technisch zumindest schon möglich wäre, davon zeugt die Fahrdrahterdungseinrichtung am Effnerplatz.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 24.11.2011 15:17

Noch 16 Tage bis St. Emmeram

Nach der ersten Befahrung der Strecke nach St. Emmeram durch unseren ältesten Triebwagen (http://www.tramgeschichten.de/2011/11/2 ... -mit-2942/ ) im (halbwegs) Regeleinsatz (falls man Arbeitsfahrten zum Regeleinsatz zählt), herrscht wieder hektisches Treiben an der Strecke. Der Strom ist wieder abgeschalten, die Streckenspeertafel gesetzt und die Oberleitung ordnungsgemäß kurzgeschlossen. Das Baureferat arbeitete wieder am Mae West, die Gartenbauer pflanzen die letzten Bäume in den Haltestellenbereichen und setzten die fehlenden Wurzelschutzplatten, die Straßenbauer stellen die noch offenen Gleis-Fahrbahn-Fugen her, die Haltestellen werden eingerichtet, die Linienbeschilderung ist auch schon dar, auch wenn abgedeckt, die Oberleitungsbauer suchen noch ihren Fehler, die Gleisbauer verleihen ihren Schienen den letzten schliff – kurz gesagt jeder werglt, das die Tram termingerecht ihren Betrieb aufnehmen kann. Zwischen drin sind immer wieder "Krawattenträger", die sich die fast fertige Baustelle anschauen.

Auch die Nebengewerke haben offensichtlich schon abnahmen: z.B. war heute die Stadtentwässerung mit hohem Personalaufwand auf der Strecke, um ihre um- und neugebauten Gullydeckel zu begutachten. Die letzten Tage waren die Straßenbeleuchtung und die untere Verkehrsbehörde damit beschäftigt, die neuen Ampelanlagen in Augenschein zu nehmen.

Kurioses am Rand: an der Haltestelle Cosimabad Sollen künftig die Busse auf den Trambahngleisen aus der Mittelinsel Richtung Osten starten. Die Ampel ist schon in Betrieb.

In jedem Programmumlauf bekommt der Bus ein Signal, welches dem F5-Signal der Bostrab gleich zusetzten ist. Wenn sich der Bus nun per IBIS (oder der Gleichen) an dieser Ampel anmeldet, so wird dem Parallel laufenden Autoverkehr anfangs etliche Sekunden der Grünphase genommen, damit der Bus leichter einfädeln kann. Im Normalbetrieb wird diese Kastration nach verlassen der Kreuzung und damit verbundener Abmeldung zurückgenommen. Nun fährt der Bus aber baustellenbedingt noch auf der normalen KFZ-Spur. Da an der Ampel der Bus angemeldet ist, wird der Autoverkehr zurückgehalten – aber der Bus steht nun auch vor der Roten Ampel und blockiert sich durch seine Anmeldung selbst. Hehe – Die Ampel schaltete erst nach einer beträchtlichen Zeit für die Autofahrer auf grün – so kann man einige tolle Reaktionen an der Kreuzung beobachten. :mrgreen:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7967
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von Sithis » 24.11.2011 22:59

Mae West? Was ist das für ein seltsamer Trichter? :shock:
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1123
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 25.11.2011 10:11

Mae West ist der "Kunst am Bau"-Anteil, der im Rahmen des Projektes Richard-Strauß-Tunnel errichtet wurde. Das Kunstwerk steht genau über dem Effnerplatztunnel, der ein Vortunnel des Richard-Strauß-Tunnel ist.
Es soll nach der Schauspielerin Mae West kreiert worden sein.

Die Münchner nennen es Schirmständer oder liebevoll Strickliesl.

Über Kunst kann man sicher bestens streiten, jedoch ist das seit langer Zeit in München wieder etwas, was auch ich als Kunstwerk und nicht als Ruine deklariere.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Antworten