Münchner Tram im Bau

Straßenbahnbetriebe in Deutschland
Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 29.11.2011 15:29

Noch 11 Tage bis St. Emmeram

Heute wurde eine Probefahrt "der Linie 16 "mit einem R2 gemacht. An Bord waren jede Menge "Warnwestenträger". Die Arbeiten sind nun bereits weit fortgeschritten – eventuell könnten auch die provisorischen Oberleitungsmasten nahe der Haltestelle Cosimabad verschwinden. Die Fugen sind weitgehend angefertigt. Trotz der Testbefahrung ist die Strecke noch immer mit Sh2 signalisiert.

Stückweise kommen auch schon Details für die Eröffnungsfeier in Umlauf. So soll am Cosimabad ein Weihnachtsmarkt statt finden. In wieweit historische Wagen eingesetzt werden, ist noch nicht bekannt. Die meisten spekulieren aber zumindest mit M/m und P/p.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 30.11.2011 16:29

10 Tage bis St. Emmeram

Gestern Nachmittag hing die Oberleitung noch an den provisorischen Masten – ca. 24 Std. später baumelt der Fahrdraht schon an den regulären Aufhängungen. Die Jungs von ALPINE ENERGIE müssen die Nacht geschuftet haben, wie die Berserker. Hut ab !!!
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von bim » 01.12.2011 15:15

M73 hat geschrieben:Gestern Nachmittag hing die Oberleitung noch an den provisorischen Masten – ca. 24 Std. später baumelt der Fahrdraht schon an den regulären Aufhängungen.
Das war bei der kürzlich in Betrieb genommenen Berliner Neubaustrecke in Adlershof ähnlich.
Wegen der Diebstahlgefahr wird die Fahrleitung erst auf den letzten Drücker montiert.
Hoffentlich geht bei der notwendigen Abnahme der Fahrleitungsanlagen durch die TAB alles gut.
So long

Mario

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 01.12.2011 16:36

Soviel ich mitbekommen habe, gilt die Strecke im Sinne der BOSTRAB bereits als Abgenommen und Betriebstauglich, auch wenn noch Kleinigkeiten nachgebessert werden müssen. Aber Restarbeiten ziehen sich heutzutage ja grundsätzlich noch über mehrerer Monate nach der regulären Eröffnung hin……. :roll:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von bim » 02.12.2011 22:25

Richtig. Solange die erkannten Mängel nicht schwerwiegend und vor allem nicht sicherheitsrelevant sind, kommen sie auf die Liste mit Termin für die Beseitigung und dem Namen des dafür Verantwortlichen. Je nach dem folgt später eine Nachkontrolle durch die TAB oder den Betriebsleiter in dessen Verantwortung.
So long

Mario

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 06.12.2011 13:08

Soweit ich mitbekommen habe, interessieren wahrscheinlich die aktuellen Mängel nicht einmal mehr so richtig den Betriebsleiter, lediglich den Bauleiter (Aber dafür so Richtig). {Den Betriebsleiter nur da hingehend, daß die Beseitigung zeitlich mit dem Betrieb abgestimmt wird}.

Auf was ich eigentlich hinaus wollte, daß es scheinbar heute den Baufirmen nicht mehr möglich ist, die Termine uneingeschränkt einzuhalten. Da ist es egal, ob es sich um einen Ausstellungsraum für Kunstwerke handelt oder um eine Trambahn….
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 06.12.2011 18:15

Noch 4 Tage bis ST. Emmeram

Nun sind die Details aus dem Sack:
http://www.mvg-mobil.de/presse/2011-12- ... eldung.pdf
http://www.mvg-mobil.de/presse/2011-12- ... eldung.pdf
Zum Einsatz kommen dabei auch drei historische Züge aus den 20er-, 40er- und 50er-Jahren.
Ich vermute dem nach den D-Wagen 490 mit f-Beiwagen 1401, der J-Wagen (KSW) 721 und der M/m-Wagenzug 2412 mit 3407. Recht unglaubwürdige Gerüchte sprechen auch von S-Wageneinsätzen und dem i-Beiwagen 1507, der meines Wissens aktuell keine gültige HU hat.

Zur Eröffnung wird wieder einmal einiges geboten sein – ich hoffe nur, daß sich die Leute etwas verteilen und nicht wieder so ein sch… Geschiebe ist, wie zum Tag der offenen Türe. Und wenn's Wetter past....
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 08.12.2011 19:38

Noch 2 Tage bis St. Emmeram:

Die laufenden Arbeiten beschränken sich heute eher auf Gartenbautätigkeiten entlang der Strecke und den Vorbereitungen für die Festivitäten am Samstag. Selbst die DB AG ist mit unter den Firmen, die heute nochmals vor Inbetriebnahme die gleisspezifischen Gullys reinigte. Auch die MVG war am Werken, bestückte die neuen Fahrkartenautomaten und überprüfte nochmals die Fahrgastinfoeinrichtungen. Genauso überprüfte die Fa. Decaux nochmals ihre Haltestellenausrüstung und die Fa. Riebel stellt momentan die letzten "Schranken" für die Fußgängerüberwege auf. Selbst nach Einbruch der Dunkelheit sind die Arbeiter noch aktiv – jeder will offensichtlich noch fertig werden.
Außer der regulären Langsamfahrstelle unter dem Kunstwerk Mae West (25 km/h), gibt es auf der Strecke noch eine temporäre Geschwindigkeitsbegrenzung (10 km/h) im Bereich der Wendeanlage St. Emmeram, da die Gartenbauarbeiten hier am weitesten zurück liegen. Die Weiche am Effnerplatz, dem noch aktuellen Streckenende, ist immer noch "verklotzt", wird bei Bedarf vor jeder Probefahrt einzeln freigegeben und umgehend wieder gesichert. Erfahrungsgemäß wird die Weiche erst am Samstag vormittag voll in Betrieb genommen.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7974
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von Sithis » 11.12.2011 15:54

Und, gab es nun Geschiebe? :mrgreen: Damit muß man rechnen...ob es allerdings so extrem ausgefallen ist? Wenn ich mir Bilder von der Neueröffnung in Berlin zur WISTA ansehe, war da zwar auch was los, aber kein Riesenpulk. Eventuell ist es ja in München anders.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 12.12.2011 07:55

Es war bedeutend angenehmer, als zum Tag der offenen Türe, obwohl trotz des schlechten Wetters doch etliche Bürger zur Eröffnung kamen. Hier die passenden LINKS zu Tramgeschichten, eine Seite, die sehr gut informiert und aufgestellt ist.

Schau es Dir einfach an:

http://www.tramgeschichten.de/2011/12/1 ... g/#respond

http://www.tramgeschichten.de/2011/12/1 ... -abschied/

http://www.tramgeschichten.de/2011/12/1 ... htangriff/

Ach ja, ob meine Fotos was geworden sind, ist noch nicht raus, da ich mit meiner frisch reparierten Seagul auf Jagd ging – das Entwickeln dauert halt ein paar Tage.

P.S. Eine Anekdote am Rande: Für den M-Wagenzug und die P-Wagen besteht noch keine Streckenfreigabe nach ST. Emmeram, da für die nötigen Lichtraumprofiltestfahrten offenbar die Zeit fehlt.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 12.12.2011 08:28

Der Vollständigkeit halber:
http://www.mvg-mobil.de/presse/2011-12- ... eldung.pdf

Der erste Regelbetriebstag nach St. Emmeram hatte für die MVG wieder eine Überraschung bereit. Deutlich mehr Fahrgäste, als erwatet, nutzen die neue Linie zur Fahrt in die Innenstadt, ohne umzusteigen.
Bisher mußten die Fahrgäste entlang der Linie zwingend am Arabellapark in die U-Bahn umsteigen, da der Bus nicht weiter fuhr. Ob dieses dem Neugierigen-Effekt (der Effekt, der am Ersten Linien-Sonntag viele Neugieren anzieht) zuzuordnen ist, oder eine weitere Tendenz darstellt ist noch nicht klar.

Der erste Betriebstag nach der Eröffnung sollte Ursprünglich mit einer ganztägigen Erweiterung der Linie 18 nach ST. Emmeram erfolgen. Da es dadurch aber am Eröffnungstag zu erheblichen Problemen auf dem übrigen Linienweg der Linie 18 kam, wurde kurzerhand umdisponiert und lediglich die Linie 16 zw. St. Emmeram und M.-Weber-Pl. verstärkt. Die Züge waren alle gut gefüllt.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 21.12.2011 15:27

Die Neubaustrecke nach St. Emmeram hat sich bereits bestens etabliert. Die Wagen sind steht's gut gefüllt und selbst unter Wochentags sind Sitzplätze Mangelware. Besonders am Wochenende bleibt etwa zwei Drittel der Fahrgäste (so meine Beobachtungen) am Knotenpunkt Arabellapark mit Ziel Innenstadt in der Tram sitzen und "verweigert" den Umstieg zur U4. In der Planung der MVG war diese Fahrgastbewegung offenbar nicht mit derart hohen Zahlen kalkuliert worden, wodurch es in den Trambahnen bis zum Stachus zum Teil unangenehm eng wird. Sollte dies weiter so bleiben könnte noch vor dem nächsten Fahrplanwechsel Verstärkung von Nöten sein, so meine Einschätzung.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 07.02.2012 17:50

Dieses Jahr (2012) stehen folgende Arbeiten im Münchner Tramnetz an:

* Sonnenstraße zw. Stachus und Sendlinger Tor Gleissanierung (SEV mit Mehrbedarf an Tram-Wagen)

* Hohenzollern-/Schwere-Reiter-/Leonrodstraße zw.
Kurfürstenplatz und Rotkreuzplatz Gleissanierung (SEV)

* Beginn der Bauarbeiten zur Verlängerung der Tramlinie 19 vom Pasinger Marienplatz zum Pasinger Bahnhof. (ohne betriebliche Einschränkungen)

* Tegernseer Landstraße zw. Ostfriedhof und Silberhornstraße Gleissanierung (SEV)

* Dachauer-/Lothstraße Wendeschleife für die künftige Verstärkerlinie (tagew. SEV)

* Westendstraße Bedarfs-T-Wende und Hinterstellgleis Fertigstellung der Oberleitung (ohne betriebliche Einschränkungen)


Die wieder mal relativ hohe SEV-Quote wird sicher die P/p-Wagen-Einsätze drastisch reduzieren. Jedoch kann auch davon ausgegangen werden, daß das Redesign-Progamm dieses Jahr deutliche Vorschritte macht.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von M73 » 14.03.2012 16:10

Hier ein Beitrag in einem lokalen Blog zu einem Projekt, daß bis zum nächsten Dezemberfahrplanwechsel realisiert werden soll:
http://www.tramgeschichten.de/2012/03/1 ... r-schleife
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

RackCity
Beiträge: 5
Registriert: 19.03.2012 13:46

Re: Münchner Tram im Bau

Beitrag von RackCity » 20.03.2012 16:25

Auf jeden Fall ein Anfang! Hat ja auch lange genug gedauert. Linien 16, 17, 18 und 27 werden jetzt in Angriff genommen. Der Umbau schreitet voran 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast