[GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Straßenbahnbetriebe in Deutschland
Antworten
Benutzeravatar
TramGR
Beiträge: 171
Registriert: 29.10.2011 21:57
Wohnort: Görlitz

[GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von TramGR » 17.07.2016 10:22

Die Stadträte haben übereingestimmt das die Straßenbahn erhalten bleibt und ab 2019 Niederflurwagen kommen werden.

Ich hatte mir das Konzept am 5. Juli mir angehört und später nochmal im Rathaus gelesen. Wenns nach dem Oberbürgermeister und mir geht werden es Bombardier Flexity Classic werden! Vorgesehen sind NGT8 analog Kassel! Wir haben stetig Wachsende Fahrgastzahlen und wenn die Niederflurwagen kommen dann freuen sich die älteren und die Rollstuhlfahrer die werden mehr in die Straßenbahn einsteigen.

und hier der der Link.

http://www.sz-online.de/nachrichten/sta ... 30510.html

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2917
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von koneggS » 17.07.2016 16:28

Das muss der Betreiber tun, wenn er irgendwann feststeht.
Ich ging bisher davon aus, dass der neue Betreiber ein kommunales Unternehmen sein soll, oder rudert man hier wieder auf das bisherige "Erfolgsmodell" zurück?

Zum Konzept: Schön, dass man in die Straßenbahn investiert. Dass man nicht mit einem Schlag die kompletten Neufahrzeuge finanzieren kann sehe ich ein. Insgesamt acht Fahrzeuge sehe ich allerdings sportlich, wenn man alle KT4D ersetzen will. Ich hoffe nicht, dass man dann Cottbuser Verhältnisse hat, wo üblicherweise mindestens ein Umlauf im SEV bedient wird. Ein Fahrzeug in der HU, ein Defekt und ein Unfallschaden gleichzeitig sind grundsätzlich nicht an der Tagesordnung, aber auch nicht völlig utopisch.
Was das Angebot angeht, habe ich gewisse Zweifel. Man konzentiert die Straßenbahn als Erschließer der Neubaugebiete, die nach wie vor den größten Einwohnerschwund der Stadt aufweisen. Ob dies dem langfristigen Erhalt über 2028 hinaus bekömmlich ist, wage ich zu bezweifeln. Als die Neubaustrecke zum Klinikum (Erinnerung: Görlitz hat an Zuzügen vor allem Rentner aufzuweisen) konkret wurde, stellte man schon vorsorglich die Straßenbahn zur Virchowstraße ein. Aus der Neubaustrecke wurde bekanntlich nichts und auch so scheint man nicht einmal Ideen zu haben, wie man die Straßenbahn in Zukunft stärken möchte. Auch aus der Strecke nach Rauschwalde wurde nichts.
Hat man denn nicht wenigstens Visionen? Ohne Visionen können auch keine konkreten Projekte entstehen.

Ich finde den Willen zum Erhalt der Straßenbahn positiv, das Konzept allerdings eher halbherzig.
Bild

Benutzeravatar
TramGR
Beiträge: 171
Registriert: 29.10.2011 21:57
Wohnort: Görlitz

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von TramGR » 17.07.2016 18:20

Das soll ja wieder alles Kommunal werden also wie vor Connex Gruppe die Stadtwerke!
8 Fahrzeuge sollen erstmal reichen. Denn es werden ja 3 oder 4 Tatras als Reserve dastehen. den 5. zähl ich nicht da 301 dann zum HTW wird!
Nun vielleicht sollte man die Wiederanbindung zur Virchowstraße anstreben , aber wie ? Da müsste man mit einigen Leuten diskutieren!

vielleicht kann ja @Sithis was dazu sagen :P

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2917
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von koneggS » 17.07.2016 22:37

Klar kann man darüber diskutieren, allerdings ist die Sache doch offensichtlich. Ein Straßenbahnsystem, was bisher immer mal wieder zur Diskussion stand und dabei vorallem Stadtteile mit der Innenstadt verknüpft, die ordentlich am schrumpfen sind, kann man nicht mit dem Konzept "weiter wie bisher" in eine große Zukunft führen. Es gibt ja noch andere Strecken, wie nach Polen, über die man ja nichtmal geringfügig diskutiert hat, anders als noch vor 15 Jahren. Damit kann man fast sicher sein, dass die Diskussionen um den Fortbestand im Jahr 2028 wieder aufblühen werden.

Zu deiner Aussage mit den KT4D: Kannst du das mit einer seriösen Quelle belegen oder handelt es sich eher um dein persönliches Wunschdenken?

Auch mit der Aussage, dass man sich Niederflurfahrzeuge von Bombardier wünscht sollte man sehr vorsichtig sein. Grundsätzlich müssen auch die Fahrzeuge ausgeschrieben werden und so gibt man unterlegenen Bietern ja eine Steilvorlage, das Vergabeverfahren anzufechten.
Bild

Benutzeravatar
TramGR
Beiträge: 171
Registriert: 29.10.2011 21:57
Wohnort: Görlitz

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von TramGR » 18.07.2016 08:01

Die Strecke nach Polen ist auch leider nur ein Wunschdenken :( Vielleicht sollte man wieder nach Rauschwalde fahren oder so.

Zu 301: Ich war mal im Gespräch mit dem Geschäftsführer letztes jahr und er meinte zu diesem Wagen das der in paar Jahren zum HTW werden soll.

Ja natürlich sollte Ausgeschrieben werden. Für den OB wäre ja am liebsten Bombardier (ehemaliger Bombardiermanager in Görllitz). Er will mindestens 50% Förderung oder höher. Die wollen ja mit (Brandenburg) , Cottbus und Frankfurt Oder zusammen bestellen.

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2917
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von koneggS » 18.07.2016 16:02

1. Zu verbleibenden KT4D: Woher stammt diese Aussage, dass 3-4 Fahrzeuge erhalten bleiben sollen? Grundsätzlich vernünftiger als SEV, aber der politische Ton hört sich nach Komplettersatz der KT4D an, was mit 8 Fahrzeugen bei 6 Umläufen mit Biegen und Brechen sicherlich oft möglich ist. Eine Quelle zu dieser Aussage wäre daher schön.

2. Zum 301: Im Moment sehe ich das als Wunschdenken an. Gerade wenn ohnehin Fahrzeuge als Reserve erhalten bleiben (siehe Punkt 1.). Desweiteren war in Görlitz bisher bereits eher wenig Kapazität zum Erhalt der bestehenden Sonderflotte vorhanden. Woher sollen also diese zusätzlichen Möglichkeiten kommen, wenn man ohnehin zusätzliche Aufwendungen hat? Ich erinnere nur an die jahrelange Abstellung 322 sowie Verschrottung 6.

3. Dass Görlitz sich an die gesamtbrandenburgische Ausschreibung anhängen will ist logisch und sinnvoll. Nur leider ist diese als gescheitert zu betrachten, da Neufahrzeuge in Brandenburg zur Zeit nicht gefördert werden. Lediglich Frankfurt/Oder versucht nun eine eigene Ausschreibung zu starten (hat es sicherlich auch am nötigsten).
Bild

Benutzeravatar
TramGR
Beiträge: 171
Registriert: 29.10.2011 21:57
Wohnort: Görlitz

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von TramGR » 18.07.2016 16:09

Zu 1. Ich hatte es zur Konzeptvorstellung im Schlesischen Museum gesehen das 3-4 Faahrzeuge für die Reserve sein sollen.
Dann muss man ja die Werkstatt umbauen wegen den Niederflurwagen! Ich weiß nicht ob die Hebebühne überhaupt für NGT zugelassen ist.

Zu 2. wie 1. ?! Trotzdem ist der für HTW vorgesehen. Hmm aber woher sollen einige Originalteile herkommen ? Sitze etc.. Beschleuniger und diese dafür Komponenten aus Frankfurt Oder ?

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2917
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von koneggS » 18.07.2016 16:37

Wenn du es bei der Konzeptvorstellung so gesehen hast, ok.

Zum 301: Ich denke darüber sollte man sich Gedanken machen, wenn es so weit ist.
Meine persönliche Meinung ist, dass man sich gerade bei den Betrieben mit den begrenzten Möglichkeiten darauf konzentrieren sollte, was von anderen Betrieben unterscheidet. KT4D in Ursprungsausführung gibt es schon einige, KT4D in der Görlitzer Modernisierungsvariante wird es vermutlich langfristig in Museen nicht so viele geben.

Im Moment hat man andere Probleme und ein Erhalt heißt nicht zwangsläufig, dass ein Rückbau in den Originalzustand damit verbunden ist, vermutlich wird das Fahrzeug nur erstmal im Rahmen der Reserve erhalten bleiben, was ich mir tatsächlich gut vorstellen kann.
Bild

Benutzeravatar
TramGR
Beiträge: 171
Registriert: 29.10.2011 21:57
Wohnort: Görlitz

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von TramGR » 18.07.2016 16:53

Also Zustand 1993/94 in Gelb weiß und mit Beschleuniger! Würde doch auch reichen oder ?

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2917
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: [GR] Stadtplaner halten an der Straßenbahn fest

Beitrag von koneggS » 18.07.2016 17:01

Ich denke wir reden hier über den Zeitpunkt der kommt, wenn selbst die KT4D-Reserve ausgemustert wird. Umbau auf Beschleuniger halte ich dabei fast für ausgeschlossen.
Bild

Antworten