Mühlheim

Das Forum zu den Großraum- und Gelenkwagen von DUEWAG
Antworten
Vario
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2010 13:19

Mühlheim

Beitrag von Vario » 26.02.2011 11:30

Stimmt es das die Mühlheimer Verkehrs betriebe M-Wagen aus Bochum kriegen hat jemand vieleicht schon Bilder?

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7965
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Mühlheim

Beitrag von Sithis » 20.03.2011 00:15

Ist wohl wahr. Mit Google findet man auch einen Link zur Konkurrenz mit Bildern :twisted: .
Was ist eigentlich der Grund für die Übernahme? Was man so liest, klingt echt verwirrend. Da fahren einige Kurse mit Bussen und dann hat man jetzt M-Wagen übernommen. Und wiederum soll in Mülheim ja auch die Einstellung von Strecken diskutiert werden.

:?: :?: :?:
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 777
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mühlheim

Beitrag von Incentro » 20.03.2011 13:04

Sithis hat geschrieben:Was ist eigentlich der Grund für die Übernahme? Was man so liest, klingt echt verwirrend. Da fahren einige Kurse mit Bussen und dann hat man jetzt M-Wagen übernommen. Und wiederum soll in Mülheim ja auch die Einstellung von Strecken diskutiert werden.
Wie es genau zu dem Fahrzeugengpass kommen konnte, weiß ich leider auch nicht. Von den 10 DUEWAG MGT6D (davon gehören 6 der STOAG) sollen mehrere mit technischen Defekten (ob am E- oder M-Teil weiß ich nicht) abgestellt sein, was vermutlich der Grund für den teilweisen SEV ist. Ungeachtet dessen werden auf der Linie 104/110 zum Flughafen seit geraumer Zeit drei Wagen aus Essen eingesetzt (die Linie fährt an ihrem nördlichen Ende auf Essener Stadtgebiet). Mit der Übernahme von vier Wagen aus Bochum hat man jetzt versucht die Lage im Wagenpark ein wenig zu entspannen.

Die Stillegung mehrerer Außenäste wird immer wieder thematisiert. Insgesamt hat Mülheim aber nur vier Linien und jede Einstellung würde das Gesamtsystem Straßenbahn immer mehr in Frage stellen. Die Linie 112 nach Oberhausen sowie teile der Linie 102 haben ausreichend Fahrgäste um ein Fortbestehen als Straßenbahn zu rechtfertigen - alles andere könnte mit einer fälligen Gleissanierung vor dem Aus stehen. Auch der Wagenpark ist alles andere als modern. 4 M6S (ex Bochum), 2 M8S (ex Essen), 6 M8C, 10 M6D, 1 M6D-NF, 5 M6C-NF, 10 MGT6D. Bei einem Besuch im Februar 2011 reichten die Niederflurwagen nicht einmal aus, die Linie 112 komplett damit zu bestücken. Dementsprechend war der Ersatzverkehr für einige Fahrgäste sogar eine Verbesserung gegenüber der Straßenbahn.

KT8D5
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2011 17:29

Re: Mühlheim

Beitrag von KT8D5 » 29.03.2011 17:51

Ja in Mülheim schauts derzeit nicht so toll aus, jahrelange Vernachlässigung bei der Fahrzeugwartung fordern nun ihren Tribut, man hat einen konstant hohen Schadwagenbestand derzeit(z.B. ist zeitweise nur ein M8C einsatzfähig), auch bei den noch nicht so alten NF6, die allerdings noch intensiverer Wartung bedürfen als manch älteres aber robustes Fahrzeug. Somit hat man zuerst einige Kurse mit Bussen bedient, aber um langfristig Abhilfe zu schaffen hat man jetzt günstig überflüssige M6C von der BOGESTRA übernommen, die wohl noch ganz gut in Schuss sind. Bleibt zu hoffen, dass die wenigstens einigermaßen pfleglich behandelt werden, denn nur auf Verschleiß fahren und dann immer wieder billige Gebrauchtwagen übernehmen kenn man vllt. von kleinen Schulbusbetreibern, ist aber als Politik eines größeren Verkehrsbetriebs einfach unmöglich. Wenn man tatsächlich die Streckenäste zum Flughafen und Uhlenhorst einkürzt, verschlechtert man das Angebot deutlich und spart sich auch nicht wirklich viel, außerdem löst das die Fahrzeugproblematik auch nicht.(höchstens Kosten für die Gleissanierung).Bleibt also spannend da in MH.

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 777
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mühlheim

Beitrag von Incentro » 30.03.2011 23:27

KT8D5 hat geschrieben:... hat man jetzt günstig überflüssige M6C von der BOGESTRA übernommen ...
Das sind "nur" M6S. Ansonsten ist deiner Ausführung zuzustimmen, dass man mit der Kürzung der Außenstrecken keine nennenswerte Anzahl an Kursen einsparen würde - allerdings muss eine Sanierung für Strecken die kaum von Fahrgästen frequentiert werden auch bezahlt werden ...

Chris

KT8D5
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2011 17:29

Re: Mühlheim

Beitrag von KT8D5 » 31.03.2011 13:44

Incentro hat geschrieben:
KT8D5 hat geschrieben:... hat man jetzt günstig überflüssige M6C von der BOGESTRA übernommen ...
Das sind "nur" M6S. Ansonsten ist deiner Ausführung zuzustimmen, dass man mit der Kürzung der Außenstrecken keine nennenswerte Anzahl an Kursen einsparen würde - allerdings muss eine Sanierung für Strecken die kaum von Fahrgästen frequentiert werden auch bezahlt werden ...

Chris
Das ist richtig, und genau da liegt das Problem. Man muss das Angebot attraktiver machen. Das erreicht man aber nur mit der Tram und keinesfalls mit einer Umstellung auf Busbetrieb, wobei auf Dauer Fahrkomfort eingebüßt wird und zusätzliche Umsteigezwänge und damit Reisezeitverlängerungen entstehen.Im Falle der Flughafenastes ist ja sogar mit einer Taktausdünnung zu rechnen, sollte man die Linie 145 verlängern. So gewinnt man garantiert keine Fahrgäste zurück.

Antworten