Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Eberswalde

Diskussionen über straßenbahnähnliche Systeme wie O-Bus und GLT-Fahrzeuge
B8001
Beiträge: 36
Registriert: 18.09.2008 19:43

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von B8001 » 13.11.2010 19:34

Zumindest konnte ich mal eine Ausschreibung beobachten.

Da viel MAN bei der lanlebigkeit recht schnell raus. Nicht ganz ohne Grund wollte man Fahrzeuge zum Test haben die schon einige Kilometer auf den Buckel hatten.

So blieben in der engeren Wahl im Grunde Solaris und Mercedes über. Solaris hat dann nur verloren, weil die ebbend recht lange Lieferzeiten bei den Ersatzteilen haben.

Und Mercedes hat noch einen Vorteil, die geben 12 Jahre Garantie gegen Duchrrosten, sicherlich anderen bekommen so was auch hin. Dennoch bei der Herstellung des Schutzlacks sind die immer nocheinmalig. Das ganze Verfahren ist ja auch patentiert worden.

Zumindest Optisch finde ich aber auch Man und Solaris sehr schön. Wobei ich auch ein Fan von anderen Busmarken wie Scania bin.

Nur ein Betrieb legt da andere Maßstäbe bei der Beschaffung an und die sind meist wirtschaftlicher Natur.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7974
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von Sithis » 14.11.2010 14:18

Nun ja, die Mitte der 90er war wohl für viele Bushersteller von eher klappriger Qualität geprägt. Die Citaros der 1. Generation sind ja keine Ausnahme. Ich finde allerdings das Design vom Citaro auch noch für heutige Verhältnisse recht gelungen - etwas Abwechslung zu den fahrenden VÖV-Quadern sollte schon sein.

Jedenfalls waren auch einige MAN-Busse aus der Zeit nicht unbedingt qualitativ hochwertig. Besonders die Doppeldecker für Berlin und auch manche Niederflurbusse. Böse Zungen meinten dann auch, daß MAN für "Müll aus Nürnberg" stände.

Mittlerweile dürften Hersteller wie Betriebe wissen, daß die Qualität trotz Kostensenkung nicht zu sehr auf der Strecke bleiben sollte. Den Herstellern kann man ja auch nicht direkt Vorwürfe machen, wenn sie Schrott liefern, die Betriebe wollten das dann ja so.

Daß Volvo schlecht sein soll, wundert mich dann doch. In Budapest vermittelten die Busse einen recht soliden Eindruck, angesichts der Straßenverhältnisse und eher dürften Pflege durchaus ein Wunder. Es hat jedenfalls nicht sonderlich viel geklappert, leise waren sie auch und bequem ebenso.

Wenn ich mir hingegen die Busflotte in Kassel so ansehe, da ist doch nicht immer Top-Qualität im Einsatz.

Hier mal zwei Kostproben aus einem MAN und einem Solaris:

[youtube][/youtube]

[youtube][/youtube]

Man beachte auch das blaue Licht im vorderen Teil des Solaris, hoffentlich wurde es nicht dazu installiert, um Junkies und Selbstmörder zu beruhigen :lol: . In Kassel weiß man manchmal nie... :roll:
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von koneggS » 14.11.2010 15:18

Daß Volvo schlecht sein soll, wundert mich dann doch.
Die Busmarke hat ja nichts (mehr) mit der Automarke zu tun-außer eben der Name.
Von einer Mitfahrt aus Potsdam vor drei Jahren kann ich auch sagen, dass sie aus Fahrgastsicht zumindest schöne Fahrzeuge sind. Was die Werkstatt darüber denkt, steht auf einem anderen Blatt.
Bild

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7974
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von Sithis » 15.11.2010 20:10

Ich bezog mich dabei ja auch gar nicht auf die Automarke - die neueren Volvos sind auch nicht mehr die einst so robusten Kisten(bezeichnend die Form, in dem Falle durchaus passend), die dank Schwedenstahl besonders unverwüstlich sind, sondern seit 1999 auch nur noch Plastekisten unter Ford-Regie.

Der Nutzfahrzeughersteller Volvo ist ja heute unabhängig vom Pkw-Hersteller und auch schon seine lange Tradition. Warum genau nun die Fahrzeuge in Potsdam auf eher wenig Begeisterung stoßen, würde mich schon mal interessieren.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
fahrmidda13
Beiträge: 1037
Registriert: 08.12.2006 01:57
Wohnort: Dresden

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von fahrmidda13 » 16.11.2010 21:51

Also zumindest die Darmstädter Volvo-Busse wurden in Polen hergestellt. Daraus sollte man einerseits vielleicht keine voreiligen Schlüsse ziehen, andererseits haben die meisten von uns ja schon so ihre Erfahrungen mit Bussen aus dem Nachbarland gemacht :wink: .
Es ist eben wirklich nicht mehr unter allen Umständen das drin, was drauf steht.
Ich bezog mich dabei ja auch gar nicht auf die Automarke - die neueren Volvos sind auch nicht mehr die einst so robusten Kisten(bezeichnend die Form, in dem Falle durchaus passend), die dank Schwedenstahl besonders unverwüstlich sind, sondern seit 1999 auch nur noch Plastekisten unter Ford-Regie.
Da ich quasi mit Volvos groß geworden bin, kann ich bestätigen, daß die "alten" (aus den 80er- und frühen 90er Jahren) in der Tat robust sind. Allerdings muß man dafür auch zu gewissen Abstrichen bereit sein, was etwa das Ambiente im Innenraum oder die Straßenlage (bei Modellen mit hinterer Starrachse) betrifft. Die sprichwörtliche Haltbarkeit ergibt sich auch daraus, daß Volvos im Normalfall nicht rosten (sofern wir beim Stufenheck bleiben) - für mich die entscheidende Stärke gegenüber nahezu allen anderen Autoherstellern zu dieser Zeit.
Aber auch den aktuellen Fahrzeugen dieser Marke muß ich eine gute Qualität attestieren - auch wenn Volvo zu Ford gehörte und seit März dieses Jahres dem chinesischen Autohersteller Geely gehört. Stabil und sicher sind sie immernoch, nur kann man mit ihnen inzwischen auch durchaus flott unterwegs sein. Spürbare Unterschiede zu den Konkurrenten aus Deutschland sind allenfalls noch subjektiver Natur, was allerdings auch für die Preise gilt.
Zuletzt geändert von fahrmidda13 am 16.11.2010 21:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Zwei Fuzzies stehen auf einer Signalbrücke.
"Weißt du", sagt der eine, "wenn ich hier oben stehe und den Zug knipse, fällt irgendwie alles von mir ab."
"Schön" sagt der andere. "Hauptsache, es fällt mir nicht in die Fotolinie."

B8001
Beiträge: 36
Registriert: 18.09.2008 19:43

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von B8001 » 17.11.2010 14:47

Die Hersteller kochen im Grunde alle mit den selben Wasser. So sind bei fast allen Busse Teile von bekannten Zulieferfimren, wie ZF, Hübner und Co verbaut.

Mercedes hatte damals mit der Einfühung des Citaro sich wirklich auf Glatteis bewegt und heute würde man so einen komplett Neuanfang in der Form nicht mehr machen.

Hier mal ein Link, wo ein wenig über den Citaro III geredet wird.

http://www.bustv.de/cms/btv_home?conten ... leton=true

Die ersten Fahrzeuge dieser Type wird man wohl bald in Hamburg oder Stuttgart sehen. Beide Betriebe gehören ja seit je her zu den Stammkunden von Mercedes.

Dennoch es ist interessant das man in 12 Jahren 30.000 Fahrzeuge dieser Marke verkauft hat. Beim O 305 waren es deutlich weniger, wie auch beim Nachfolger.

Und einige O-Bus Citaros gibt es zumindest in Szeged, sind zwar selber umgebaut worden aber können sich sehen lassen. In Polen wurden ja aus Erfurt übernomme O 405 N auch so umgebaut.

Es ist wohl zum Teil billiger gebrauchte Busse zu O-Busse um zubauen. Zumindest es gibt ja einige Anbieter, die einen die elektrischen Komponenten liefern können.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von Möckern-Peter » 17.11.2010 15:52

Ja und Platz für die Elektrik dürfte auch sein. Wenn noch ein Diesel bleiben soll, tut es für den Notbetrieb ja ein kleinerer, der Platz für den Tank kann sicher auch weggelassen oder verkleinert werden, und für zu kühlende Widerstände hätte man zumindest auf dem Dach Platz, wenn die Wagenböden ja nunmehr zu niedrig sind.

Übrigens, wer schmunzeln will, wie man einen Gelenkbus auf zu schnmaler Straße wenden will, dabei eine Tiefgarageneinfahrt mitbenutzen will - und natürlich 2-mal ordentlich aufsetzt, Gartenzäune kein Hindernis sind...,
youtube zeigt in Leipzig "Busfahrer hat Langeweile".
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7974
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von Sithis » 17.11.2010 21:09

Hättest das Video doch hier einbetten können. Oder wolltest du die Kollegen nicht blamieren :twisted : .

[youtube][/youtube]

Schon echt heftig. Wo hat der Vollhoden denn seine Fahrlizenz gemacht? Na ja, die LVB-Busfahrer wirken auf mich meistens eh wenig intelligent und unfreundlich sind sie in der Regel auch.

Die Nummer des Busses ist auf dem Video nicht zu erkennen, Glück für die LVB, denn wenn ich für einen Betrieb in Osteuropa Gebraucht-Fahrzeuge suchen würde, würde ich den hier garantiert nicht kaufen...
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von Möckern-Peter » 17.11.2010 22:28

Jetzt wisst ihr, warum die Seitenwände der B-Teile nach hinten hochzu angeschrägt sind! Für Gartenzäune indes gibt es eher keine stabileren Heckbleche...
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Standi
Beiträge: 548
Registriert: 04.08.2010 15:57

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von Standi » 18.11.2010 22:51

Naja Sithis, alle Fahrer kann man nicht über einen Kamm scheren, obwohl es sicher solche&solche gibt. Aber Busfahrer waren schon immer ein "eigenes Völkchen", die haben früher nicht mal die Straßenbahner gegrüßt, weil sie sich für was besseres hielten.

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7974
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Solaris Trollino 18 und 70 Jahre Obus Ebersw

Beitrag von Sithis » 18.11.2010 23:02

Es gibt nach meiner Erfahrung relativ wenige Busfahrer, die in Ordnung sind. In Leipzig war ich 2007, 2008 und 2009 und immer haben die "Gummi"-Piloten absolut unfreundlich geschaut. Dabei habe ich kaum Busse aufgenommen, weil mich moderne Niederflurkisten nicht sonderlich interessieren. Zudem habe ich da bei einer Mitfahrt in einem schrecklichen alten MB O405 erlebt, daß ein Busfahrer sich aus unerfindlichen Gründen durch den Bus drängte, hinten mit irgendeiner Frau drei Worte wechselte und erst dann wieder nach vorne ging und abfuhr - wozu das gut war, frage ich mich bis heute. Jedenfalls nicht für den Fahrplan.
Auch in anderen Betrieben sind die oft so drauf. In Berlin hat man es auch nicht so mit dem Grüßen, jedenfalls nicht die Fahrgäste.
Ist sicher nicht der Traum-Job, mit einem klobigen Fahrzeug durch oft enge Straßen zu fahren, immer im Kampf gegen andere Verkehrsteilnehmer oder Baustellen, wo man sich mit wenigen Zentimetern Abstand an den Barrikaden vorbeischieben muß.

Trotzdem bin ich grundsätzlich skeptischer, was die Busfahrer angeht. Und die beiden Helden im Video haben sich ja nun echt ein dickes Ding geleistet.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast