Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Das Forum rund um die Welt der Tatrabahnen
Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Beitrag von koneggS » 01.12.2014 12:04

Wie es umgesetzt wurde, weiß ich nicht, allerdings habe ich HTw 178 (Gotha G4) bereits kurz nach der Spannungserhöhung auf Sonderfahrt gesehen. Mit dem Katerexpress Tw 190 sind für die Adventszeit auch Rundfahrten angekündigt.

Warum man bei den Tatras nicht einfach einen Vorwiderstand oder elektronischen Gleichrichter vorgeschaltet hat, verstehe ich auch nicht. Für den Linieneinsatz hat man nie auf Chopper gesetzt, aber jetzt auf einmal für drei Sonderfahrzeuge und zwei Arbeitstriebwagen, die vergleichsweise wenig fahren. Das verstehe wer will. Auch wenn man in Erfurt in Sachen Straßenbahn nach der Wende viel erreicht hat, so richtig durchdacht wirken viele Entscheidungen der EVAG dennoch nicht!
Bild

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Beitrag von Möckern-Peter » 01.12.2014 20:19

Erfurt ist ein moderner Betrieb, der Stadtgröße angemessen. Man hat investiert, das Netz achtbar erweitert. Das ja. Dass die Wagen z.T. über die Kapazitätsgrenze gefordert sind, mag an nicht erwarteten Fahrgaststeigerungen liegen, die kaum ein Betrieb erahnte. Quetschkisten sind nur halt dann Realität, denn mehr Kurse bräuchte auch nur die Wagen, die ein Betrieb meist nicht hat. Wagenmengen sind keine Stellschrauben, wo man mal kurz dreht und alles ist justiert... Da macht sich eine zu ihrer Zeit richtig getroffene Entscheidung bisweilen lange bemerkbar.


Nur, das Beharren auf Beschleunigern habe ich nie verstanden! a) wegen des Energiebedarfs, der in der DDR zwar kein Kostenfaktor war, der Strom aber "da" sein musste, + Unterwerke + Kabel..., b) fährt es sich definitiv hackiger damit.
Die sinkende Tatra-Zahl hat den Energiebedarf gesenkt; die verbliebenen haben die "Einsparung" durch Fahrzeugaußerdienststellungen durch die Strompreise getoppt. Unterwerke unw. waren zwar "da", aber muss man ja auch warten. Und die Ersatzteilfrage sank ja auch, wenn keine über 150 Wagen mehr da waren, zumal der Beschleuniger ja kein Neubauteil mehr ist. Da wäre zeitgemäßeres echt geraten gewesen - zumal man die Ausgabe für eine neue Steuerung nur einmal hat, ab dann spart man Strom. Weiteres Stichwort: Netzrückspeisung!!

Ich führe die auch nicht als -M, weil für mich eine Mod. nicht im Auswechseln von Fensterrahmen und Ersatz der Richtungsbänder durch Pünktchenschrift besteht. Mod. ist für mich mehr als nur fast kosmetisches. Das ist - die BVG lässt grüßen - Umbau, also eher ein "U"-Typ.
Die Grenze ist schwammig. Berliner T6 sind wie ein Neuaufbau, eine M trotz Thyri, weil der eben schon modern war. Rostocker sind - auch trotz Thyri - soviel U dass es M ist. Magdeburg ist mehr U als M - da reicht ein Elektro-Bügel eben nicht. Und der Erfurter Umfang gleicht etwa dem Magdeburger T6. Mindestens Thyri's hätte man in Erfurt sicher in einer Zahl bekommen, die für die längerfristig zu erhaltenden Wagen ökonomisch gewesen wären. Das Beharren auf klick-klack habe ich bei der EVAG - die ansonsten auf zack ist - nie nachvollzogen. Jetzt will man modern werden, für eine Handvoll. Das -zigfach im Liniendienst hätte über Jahre viel Energie gespart, trotz der Einmalanschaffung von -zig Steuerungen.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7987
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Beitrag von Sithis » 01.12.2014 20:55

Man hätte durchaus rechtzeitig solch eine richtige Modernisierung vornehmen sollen. Selbst Betriebe wie Plauen und Görlitz haben das getan, warum also auch nicht Erfurt? Die Fahrzeuge mögen zwar DUEWAG-Türen bekommen haben, eine Modernisierung macht das trotzdem nicht. Zudem sind sie ja auch kuppelbar mit den "unmodernisierten". Haltewunsch wurde auch nicht eingebaut - wäre aber sinnvoll gewesen.

Und der hohe Andrang auf einigen Verbindungen ist ja nun weder ganz überraschend gekommen noch würde es den Betrieb mit den (mittlerweile allerdings nicht mehr unbedingt) vorhandenen Mitteln vor eine Herausforderung stellen, man müßte es nur richtig angehen. Daß es auf der 3 keine Dreiertraktionen mehr gibt, ist jedenfalls ein großer Fehler.

Meine aus Erfahrungen negative Meinung zur EVAG und wie man die Fehlplanungen hätte besser bewältigen können, habe ich bereits schon vor einigen Jahren dargelegt. Daher werde ich jetzt nicht nochmal alles ausführen. Und ich sehe auch keinen Anlaß, meine Ansicht zu ändern, eher im Gegenteil.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Beitrag von koneggS » 02.12.2014 23:20

Der jetzige Fahrzeugengpass war definitiv vorhersehbar, man hat ihn mit dem Abschluss der Umstellung auf Niederflurfahrzeuge billigend in Kauf genommen. Wenn man die jetzt auf Chopper umgerüsteten Fahrzeuge wenigstens regelmäßig einsetzen würde, aber nein, sie werden nur für Stadtrundfahrten vorgehalten. Man hat fünf KT4D, also eine Dreiereinheit und eine Zweiereinheit, die nur im Linienverkehr unterwegs waren, ersatzlos gestrichen, obwohl sie wenigstens 1:1 durch entsprechende Bambinos hätten ersetzt werden müssen. Und wenn ich keinen Ersatz habe, muss ich eben weitermachen mit dem, was ich habe, und nicht entgegen dem tatsächlich vorhandenen Bedarf handeln, nur um einen im Durchschnitt moderneren Fuhrpark zu haben.
Bild

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7987
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Beitrag von Sithis » 03.12.2014 00:45

Man hat fünf KT4D, also eine Dreiereinheit und eine Zweiereinheit, die nur im Linienverkehr unterwegs waren, ersatzlos gestrichen
Bild
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Beitrag von koneggS » 07.12.2014 16:15

Sichtung von Freitag: Triebwagen 3 verkehrt auch noch.
Bild

kilo
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2013 21:08

Re: Die letzten KT4D in Erfurt (mit Bildern)

Beitrag von kilo » 18.12.2014 23:50

Ich darf übrigens aktualisieren:

Doppel-Bambinos bzw. Classics sind nun auf ein oder zwei Kursen der Linie 3 normal. Auf Anfrage der EVAG sind jetzt auf festen Kursen nun standardmäßig 40-Meter-Züge unterwegs.

Interessant nur: Täglich sind es andere Kurse, außerdem schwankt der 40m-Einsatz zwischen null und zwei. Meistens ist es ein Kurs.
Immerhin fahren aber noch ein oder zwei Doppel-MGT. Manchmal aber leider zur falschen Zeit... (die drei Türen der MGT sehe ich übrigens im Vergleich zu seiner doch deutlich besseren Sitzverteilung im Vergleich zum Combino unkompliziert)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste