Lottchen bald Geschichte

Diskussionen über die LOWA-, Gotha- und Reko-Fahrzeuge
Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 194
Registriert: 01.10.2006 18:00
Wohnort: Dresden

Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Ingolf » 16.02.2010 10:25

Siehe auch Forumsbeitrag von mir hier

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... ?5,4684541

Benutzeravatar
fahrmidda13
Beiträge: 1037
Registriert: 08.12.2006 01:57
Wohnort: Dresden

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von fahrmidda13 » 17.02.2010 01:14

Dem meine ich zu entnehmen, daß die 201 004 wohl endgültig das neue Lottchen wird? Schade eigentlich. Der Wagen ist erst 2008 frisch hauptuntersucht und wäre m.E. für Selbstfahrten noch über Jahre hin eine sichere Einnahmequelle gewesen, zumal die Tatras im Regelverkehr quasi keine Rolle mehr spielen. Bleibt nur noch zu hoffen, daß die Fahrschuleinrichtung erhalten bleibt und der Wagen auch künftig zu gegebenem Anlaß von Amateuren gefahren werden kann.
Für mich trotzdem unverständlich, zumal genügend T4D-MT (von Kindern ebenfalls als "alte Straßenbahn" gesehen) für einen entsprechenden Umbau zur Verfügung stehen würden. So hätte sich ein Tatra mehr mittelfristig im Bestand sichern lassen.
Bild

Zwei Fuzzies stehen auf einer Signalbrücke.
"Weißt du", sagt der eine, "wenn ich hier oben stehe und den Zug knipse, fällt irgendwie alles von mir ab."
"Schön" sagt der andere. "Hauptsache, es fällt mir nicht in die Fotolinie."

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7971
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Sithis » 17.02.2010 20:05

Finde ich schade, aber scheinbar ist es ja beschlossene Sache. Ich hoffe mal, das Museum erhält den Wagen gut.

War die Entscheidung eigentlich eher spontan oder schon absehbar? Wenn Letzteres zutrifft, würde es mich wundern, warum man in Woltersdorf nicht den Lottchen-Triebwagen als zusätzliches Fahrzeug für den Regelverkehr übernommen hat, sondern den eher schrottreifen Denkmalwagen, der noch bis vor einer Weile in Dresden stand. Beim Lottchen wäre der Aufwand sicher wesentlich geringer gewesen, den Wagen für Woltersdorf fitzumachen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Spike_HH
Beiträge: 55
Registriert: 01.07.2009 14:40
Wohnort: Bremen

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Spike_HH » 18.02.2010 16:45

Es ist schon sehr schade das dass doch sehr schöne und irgendwie auch kultige Lottchen abgestellt wird. Aber wenigstens wird Sie nicht dem Schneitbrenner zum Opfer fallen.

Meines wissens waren doch als "neue" Kinderbahn die Wagen 201 008 + 009 angedacht oder nicht???

Was wird denn mit den beiden letzten T4D Mi passieren??? Weshalb wird denn die 201 008 oder wars 009 im moment aufgearbeitet? Wofür? Welchen Zweck soll(en) denn diese(r) Wagen erfüllen? Was wird denn an den beiden Wagen alles aufbereitet???

Wäre schön wenn sich dazu mal jemand äußert der was genaueres weiss.

Danke und viele Grüße aus Bremen
Bremen grüßt Dresden

Benutzeravatar
fahrmidda13
Beiträge: 1037
Registriert: 08.12.2006 01:57
Wohnort: Dresden

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von fahrmidda13 » 18.02.2010 22:23

Unter dem eingangs von Ingolf geposteten Link wird erwähnt, daß 201 009 zum Winterdienstfahrzeug umfunktioniert werden und zu diesem Zweck auch einen zweiten Stromabnehmer mit Schmiereinrichtung erhalten soll. Für 201 008 gibt es wohl noch keine konkreten Pläne.
Ob und inwiefern das stimmt, kann ich nicht sagen.

Fest steht indes, daß schon am Rande Museumsöffnung im Dezember der Fahrschulwagen als Lottchennachfolger genannt wurde.
Der Gedanke, das "Lottchen Mk. III" in Form eines T4D auszuführen ist allerdings nicht wirklich neu. So hat es mich bisher auch nicht verwundert, daß die 201 008 und 201 009 im Bestand gehalten wurden.

Umso mehr finde ich es ertstaunlich und bedauerlich, daß die Wahl scheinbar tatsächlich auf den FS-Wagen gefallen ist, zumal die Notwendigkeit eines zweiten Schmierwagens m.M. bezweifelt werden kann und somit auch keine sinnvolle Verwendung für 201 008 abzusehen ist.
Bild

Zwei Fuzzies stehen auf einer Signalbrücke.
"Weißt du", sagt der eine, "wenn ich hier oben stehe und den Zug knipse, fällt irgendwie alles von mir ab."
"Schön" sagt der andere. "Hauptsache, es fällt mir nicht in die Fotolinie."

Type E6
Beiträge: 27
Registriert: 25.01.2010 11:46

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Type E6 » 22.02.2010 09:13

Wird der Zug jetzt aufgehoben oder verschrottet?

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2916
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von koneggS » 22.02.2010 10:29

AUfgehoben, er kommt angeblich (nicht betriebsfähig) in ein DDR-Museum.
Bild

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2916
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von koneggS » 05.03.2010 18:23

Gerade erfahren: Der Triebwagen kommt in ein DDR-Museum nach Pirna, der Beiwagen wird wohl leider verschrottet.
Bild

Benutzeravatar
Tatra-Fan
Beiträge: 529
Registriert: 28.06.2006 22:22
Wohnort: Leipzig/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Tatra-Fan » 06.03.2010 22:38

Der Einsatz eines zweiten und auch dritten Schmierwagens ist sehrwohl sinnvoll, denn ich glaube kaum, dass man die nächsten 16 Jahre noch T4D-MT großartig im Bestand halten will, nur um die Außenstecken (Pennrich, Weinböhla, Weixdorf, ...) vom Eis frei zuhalten...
T4D-Fahrerkabinen Besitzer, danke an die fleißigen Spender! :mrgreen:

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2916
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von koneggS » 07.03.2010 14:45

Da man ja 12 T4D MT und 6 TB4D MS als Reserve vorhalten möchte, wäre dies auch weiterhin möglich!
Bild

Benutzeravatar
Tatra-Fan
Beiträge: 529
Registriert: 28.06.2006 22:22
Wohnort: Leipzig/Dresden
Kontaktdaten:

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Tatra-Fan » 11.03.2010 20:42

Ich redete von mindestens 16 Jahren, darunter fallen die Linien-Tatras ganz sicher nicht! Die Linienwagen werden nach den beiden Großevents 2011 sowieso keine Fahrgäste mehr sehen...
T4D-Fahrerkabinen Besitzer, danke an die fleißigen Spender! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 194
Registriert: 01.10.2006 18:00
Wohnort: Dresden

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Ingolf » 07.06.2010 15:28

Der Zug ist definitiv noch bis 13.06.2010 im Einsatz.
Was aus Ihm wird kann ich derzeit nicht sagen.

Hier noch ein Bild vom 02. Juni 2010
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Möckern-Peter » 06.03.2011 20:30

Nein, der Kinderzug ist mit Bw. in Pirna!
Bilder unter www.ddr-museum-pirna.de !
Da sieht man genau die Abholung im Bf. ?? und die Aufstellung am Ort nebst aller Kranarbeiten.

Ich finde es eine nette Idee, und der Zug konnte gerettet werden. Das Museum muss sich nur ob der Witterung um sein Äußeres (Schutz) kümmern. Denkbar wäre Aufsprühen von Heißwachs, natürlich muss er blechmäßig ordentlich grundiert sein. Hauptrostecken am Gotha waren/sind ja immer die Dachansätze (Regenrinne), die Deckschienen auf den Blechen, und UNTER den Fenstergummis. Die müsste man normalerweise fetten, aber Dresden pflegte die ja (wie Leipzig später auch, war "einfacher"...) mitzulackieren - das schädlichste, was man dem Gummi antun kann. (Den von Beate Uhse würde man wohl kaum jmd. lackieren :mrgreen: )
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von bim » 07.03.2011 23:19

Möckern-Peter hat geschrieben:Die müsste man normalerweise fetten, aber Dresden pflegte die ja (wie Leipzig später auch, war "einfacher"...) mitzulackieren - das schädlichste, was man dem Gummi antun kann.
Damit müsste doch Halle um 1972 angefangen haben? Damals war die Luft dort hochgradig säurehaltig und Wagenkästen mit Lackschäden zerfielen binnen weniger Jahre.
So long

Mario

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Lottchen bald Geschichte

Beitrag von Möckern-Peter » 08.03.2011 15:54

In Halle wurden ja Dächer auch nicht mehr lackiert, sondern irgendso'n Teer draufgeschmiert wie auf Dachpappe. War stumpf und rabenschwarz.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast