Frage zu Naumburger G4-65 202

Diskussionen über die LOWA-, Gotha- und Reko-Fahrzeuge
Antworten
Tramfan1000
Beiträge: 143
Registriert: 26.08.2010 12:14

Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Tramfan1000 » 02.07.2011 12:19

Hallo,

was soll den eigentlich mit dem 202er in Naumburg passieren? Ich habe schon das ganze Internet durchsucht, leider konnte ich aber keine Antwort finden. Der Wagen sieht ja von außen nicht mehr besonders toll aus, hat ja anscheinend schon mächtig Rost vor allem am Dach angesetzt.
Warum kam der überhaupt nach Naumburg, ist doch ein ER-Wagen und kann darum gar nicht eingesetzt werden?

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Möckern-Peter » 06.07.2011 18:15

Rechnerisch ist er ein 2er-Zug; das geht ja soweit i.O. Aber eben nicht entkuppelbar und braucht somit zusammenhängend 22 m, auch klar. Ich denke, es ging um größere Fahrzeugeinheit, durchaus modern wirkend und das Angebot war da. Logisch nimmt ein solcher Platz weg und ist ein Problem, ihn als ER zu nutzen. Ich hoffe mal, man hinterstellte ihn schon für jene Zeit, wenn durch Lückenschluss wieder ein Ringverkehr möglich wird. Das Projekt besteht ja zum Glück nach wie vor, weil es ein Alleinstellungsmerkmal wäre, wird es sicher auch wohlwollend betrachtet. Nur wird es eine andere Trasse als früher erfordern; die gilt es also erst mal klarzumachen + dann die Baukosten... Bei Sicherheit des Weiterbetriebes ist das also denkbar. Dann würde er richtig zu Ehren kommen. Vielleicht denkt man auch mal über ein (provisorisches) Dreieck oder eine Zwischenschleife nach... Das positivSTe immerhin ist, dass er so erhalten wird (und bleibt).
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Sithis » 06.07.2011 18:20

Hm, aber stand die Zukunft des Wagens nicht schon mal zur Debatte? Natürlich wäre es schön, wenn er erhalten bleiben würde, aber wenn er weiter herumgammelt, ist das ja nicht gerade vorteilhaft. Und bei der aktuellen Finanzlage scheint ein Ringschluß ja frühestens dann stattzufinden, wenn man den Wagen total restaurieren kann.
Abgesehen davon ist der Ausstieg ja nicht bei allen Haltestellen auf der Türseite eines ER.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Möckern-Peter » 06.07.2011 18:50

Andersherum: Erst schließen wir mal den Ring und dann machen wir den Wagen tauglich. Weil, fahren (mit vorhanden ZR) geht auf einem Ring ja problemlos... (Bzw. fahrbar ist die 202 ja wohl; was die HU sagt, weiß ich nicht). Weil: ein rekonstruierter Wagen erzwingt kaum den Lückenschluss einer Strecke.
(Wäre ja sonst, wie wenn ich eine Reise buche und danach dem Arbeitgeber sage, dass er mir nun dann-und-dann Urlaub geben MUSS, weil...)
Nee, der soll hübsch dort bleiben...

Ringbetrieb heißt ER-Betrieb. Nutzung der linken Türen gab es zumindest im alten Ring nicht: man bedenke, es waren (Hallesche) T2D im Einsatz, also auch totale ER-Wagen. Man muss es bloß wieder so halten...
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

me2011
Beiträge: 150
Registriert: 09.03.2011 19:20
Wohnort: Magdeburg

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von me2011 » 07.07.2011 15:52

gibt es nen bild von dem wagen?

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Sithis » 07.07.2011 18:53

me2011 hat geschrieben:gibt es nen bild von dem wagen?
Ja, unter http://www.ringbahn-naumburg.de/ bei Fuhrpark Naumburg unter Triebwagen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Tramfan1000
Beiträge: 143
Registriert: 26.08.2010 12:14

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Tramfan1000 » 08.07.2011 17:58

Das heißt also dass der Wagen wohl noch einige Zeit stehen wird bevor man ihn richtig im Linienverkehr einsetzen kann. Ich hoffe mal dass der Wagen nicht zwischen durch komplett vergammelt.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Möckern-Peter » 08.07.2011 22:12

Naja,. er wird sich vermutlich die "Räder in den Fußboden stehen"...
Sicher wird man zuerst ZR erhalten, 2-achser sowieso. Ich denke, der G4 hat dann erst eine Einsatz- (und dann erst auch
Aufarbeitungs-)perspektive, wenn man eine Ringbahn sla solche fahren kann, mit ER logisch.
Wichtig ist, dass er erhalten bleibt; das ist das vordergründige.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

tatra 1206
Beiträge: 79
Registriert: 20.04.2009 17:18

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von tatra 1206 » 15.07.2011 17:24

Der G4 kam 1999 aus Gotha und wurde 1965 gebaut. Er gehörte zur soganannten Stadtausführung mit 1+1 Bestuhlung (Waldbahn 2+1 Bestuhlung).
In Naumburg gibts den G4 weil er ein wichtiger bestandteil des dortigen Fuhrparks ist.
Denn von den Grundtypen der DDR Tramproduktion LOWA,Gotha,Reko ist so mindestens 1 Wagen vorhanden.
Abgesehen davon gibts nur noch wenige G4. Er soll auch in Naumburg bleiben, dafür hat sich der Verein ausgesprochen.
Gut er ist nichtmehr im besten Zustand, aber wir hoffen das er mal wieder fahren kann.
Problem war und ist, das der Wagen nur im freien steht.
Die Halle vom Gleis 3, wo der Wagen immer steht, musste vor 3 Jahren wegen Baufälligkeit abgerissen werden.
Es ist halt beengt im Depot. In der Halle ist momentan auch kein Platz.
Problem 2: er ist ein ER Wagen, und kann deshalb so ohne weiteres nicht eingesetzt werden, was aber das kleinere Problem ist.
In der zurückliegenden Zeit wurden aber einige Sicherungsarbeiten durchgeführt.
So wurde das Dach auf dem A-Teil seines Lackes( oder was davon übrig war) befreit, weil geschaut werden musste wo das Dach undicht war, da immer Wasser eindrang. Soweit wurde das erstmal behoben.
Weitere arbeiten gibts erstmal noch nicht. z.B. müssten auch beide Faltenbälge erneuert werden, die jetzigen sind eingerissen und nur zum schutz vor Nässe abgedeckt.
Also wie gesagt, der G4 wird bei uns bleiben und es wird versucht ihn irgenwann wieder fahren zu lassen.
Schaun wir mal

Tatra 1206

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Möckern-Peter » 15.07.2011 21:17

Den generellen Verbleib begrüße ich!
Es ist die Normalausführung, die jede Stadt bekam, und davon halt die 1964er Variante mit 36 (statt 35) Sitz- und 145 (statt 143) Stehplätzen, wegen Wegfall des Schaffnerplatzes. 1965-typisch ist dann der Wegfall der Zierleisten.
Fahren wird der! Es haben schon ganz andere "Ruinen" das fahren zum 2.mal gelernt... Er wird dann bloß eine HU brauchen. Dass man ihn im Verein halten will: > s. 1.Zeile!
Vielleicht kann man ihm auch erstmal eine Plane "überstülpen". (Die aber nicht luftdicht sein darf, wegen Kondens!)
Dachklempnerei bleibt bei Stahldächern nicht aus und betrifft jeden Gotha im Prinzip.
Faltenbälge könnte schwierig werden, weil wo gibt es die ladenneu...
Das ER bedingt den Ring oder ein Gleisdreieck. Wenn sowas kommt, wird er für die Aufarbeitung auch interessanter!
Weil, ja viele sind es leider nicht mehr... :-(
Und so ist gut: wieder einer mehr!!
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Sithis » 15.07.2011 21:27

Stellt sich die Frage nach dem Realismus. Ich habe ja nichts gegen den Einsatz, aber dann wechselt es sich ja hoffentlich ab. Ich hoffe auch mal, daß die NTB irgendwann einen realistischen Verkehrswert hat, nicht nur ein Schauprojekt nach dem Motto "wir können es noch".
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

tatra 1206
Beiträge: 79
Registriert: 20.04.2009 17:18

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von tatra 1206 » 23.07.2011 21:45

Realistischer Verkehrswert? Den hat sie mit Sicherheit.
Nur 2,5km Strecke und im letzten Jahr z.B. über 85.000 Fahrgäste und Tendenz teils stark steigend.
Wenn das nix ist.
Geplant waren mal etwa 300-350 Fahrgäste pro Tag.
Das wird nun fast täglich erreicht.
Wenn die Verlängerung zum Salztor kommt (vsl. in den nächsten 2 Jahren) würden nochmals etwa 20% mehr Fahrgäste mitfahren, weil die Bahn ein Wohngebiet, das sogenannte Bürgergartenviertel mit anbinden würde.
Darüber hinaus wird hart am Fortbestand der Ille gearbeitet.
In der nächsten Zeit soll u.a.das Depot saniert werden.
Das Kürzel NTB ist übrigens auch seit kurzem Geschichte.
Nun heißt sie nicht mehr Naumburger Touristenbahn sondern einfach Naumburger Straßenbahn eben weil sie nicht nur für Touristen verkehrt sondern für all diejenigen die jeden Tag mit ihr zur Arbeit, Schule oder Einkauf fahren......die Naumburger selbst.

tatra 1206

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2101
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Frage zu Naumburger G4-65 202

Beitrag von Möckern-Peter » 24.07.2011 05:23

Ist ja quasi kein Sonderverkehr, sondern eine normale Linie, wie aus der normalen Liniennummer hervorgeht. Die eine Schienenbahn-Linie zu x Buslinien halt. Nicht anders war es ja zur alt-Zeit: die 2 Nummern kamen ja nur, dass jede Ring-Richtung eine eigene Nr. hatte.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast