Umbau von G4/59 (u. folgende) zu G6?

Diskussionen über die LOWA-, Gotha- und Reko-Fahrzeuge
Manitou
Beiträge: 818
Registriert: 06.10.2006 00:36

Re: Umbau von G4/59 (u. folgende) zu G6?

Beitrag von Manitou » 20.06.2013 20:59

Meine Frage bezog sich auf die 60er bis 80er Jahre. Da wäre ein solcher G6-Umbau in einem typischen Gothawagen-Betrieb von der Leistung her Standard gewesen. Für heutige Verhälltnisse wäre ein solcher Zug natürlich zu schwach.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Umbau von G4/59 (u. folgende) zu G6?

Beitrag von Möckern-Peter » 07.07.2013 02:57

"Stammzüge" gab es in den Betrieben z.T.
Im Falle G4 hatte Gotha feste Paarungen (wie 211-70, 215-76) oder Rostock (wie 7-147, 11-171). In Leipzig sind wir mal in Möckern eine Zeit 1187-987, 1188-988 ... gefahren, aber das war eigener Spaß, keine Weisung.
Inwieweii sie getrennt wurden... Eigentlich nur bei größeren Schäden von einem. Ob man zur KD die SchaKu löste, um genau jene zu warten, weiß ich nicht. Wünschenswert gewiss, aber ob...
Feste Paarungen gab es auch bei Zweiachsern: auch da fuhr in Rostock stets die 59-162-163
Leipzig praktizierte feste Bw.-paare, die lediglich in der Reihenfolge wechseln konnten: 482-481, 483-484
Und bei Tatras aller Typen waren ja paarige Tw. auch an der Tagesordnung.

Das Projekt eines "G6-65" hat es meines Wissens nach wirklich gegeben, jedoch nicht auf Basis der Wagenkastenkomponenten und Achsfolgen des G4 sondern des T4. Die Zeichnung zeigte einen quasi nach/vor Tür2 abgetrennten Großraumzug, dem ein Mittelteil mit DG eingefügt war. Vorteile wären gewesen, mit einem DG weniger auszukommen und den Wagen auch dort einzusetzen, wo enge Städte zu Hüllkurvenproblemen bei 15m-Kompaktwagen führen. Nachteil natürlich (ich verweise auf koneggs): die Unflexibilität = nichts bedarfsweise ab-/anhängen zu können.
(Das ist ja der Nachteil solcher Konstrukte heute: geht eine Fensterscheibe zu Bruch, waren früher 11m kaputt, heute sind es 45...)
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast