Fahrgestell ET57 und EB57

Diskussionen über die LOWA-, Gotha- und Reko-Fahrzeuge
Antworten
Benutzeravatar
0-Bahner
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2011 19:36
Wohnort: Hamburg (lieber Magdeburg)
Kontaktdaten:

Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von 0-Bahner » 07.07.2013 10:57

Hallo liebe Freunde der Gotha-Straßenbahn,
ich will mich demnächst an mehrere ET57 und EB57 im Maßstab 1:45 / Spur 0 ran machen (Spurweite 32 mm). Die Fahrzeuge sollen wie immer voll fahrtauglich und digitalisiert sein. Leider habe ich nur 2 Fotos vom Fahrgestell des Gotha-TW's. Wer kann mit Fotomaterial aushelfen?
Es werden Magdeburger Fahrzeuge für den Zweirichtungsbetrieb werden.
Viele Grüße vom
0-Bahner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

helgotram_44
Beiträge: 58
Registriert: 19.08.2010 19:09

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von helgotram_44 » 07.07.2013 13:43

Ist ein Beiwagengestell.

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von Möckern-Peter » 07.07.2013 15:14

Dieses Gestell bekamen die sogenannten "Halbfederwagen" EB57 bis B2-61.
B2-62 bekamen dann das Tw.-gestell - sogenannte "Stoßdämpferwagen". Die Tw.-gestelle waren von 1956 - 1967 ungeachtet des Typs gleich und wurden lediglich ab 1962 für den neuen Bw.-typ mitgenutzt, womit das von dir gezeigte für die bisherigen aus der Produktion ausschied.
Stoßdämpfergestelle sind länger und haben an den 4 Ecken riesige Federtöpfe für fette Schraubenfedern, die durch die Dämpfer komplettiert werden. Dein Bw.gestell hier stützt sich auf Blattfedern gegen den Wagenkasten; das ist der Heuptunterschied.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

me2011
Beiträge: 152
Registriert: 09.03.2011 19:20
Wohnort: Magdeburg

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von me2011 » 11.07.2013 13:51

Oha ein Bild vom 0 Serien ET 59, später dann in 406 um genummert. Schön Schön... :)

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von Möckern-Peter » 11.07.2013 14:18

ach ja, ganz nebenbei ist es ja Magdeburgs Erster! Nun, von der Nr. abgesehen, wurden sie ja später durch ER-Umbau und RAW-Komponenten (so sie dort waren) eh etwas verändert. Gegenüber Gothas der "Endzeit" sehen anfängliche bald schon wieder "historisch" aus; meist merkt man das sofort - irgendwie...
Aber die 2 Alu-Streifen beidseits der Richtung hat er nicht; dafür war er nun schon wieder "zu jung" :-)
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
0-Bahner
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2011 19:36
Wohnort: Hamburg (lieber Magdeburg)
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestell T59 und B59 (Baujahr 1960)

Beitrag von 0-Bahner » 11.07.2013 14:32

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Hinweise. Der T59 (TW 400) mit Baujahr 1960 gehört zur ersten Lieferung 400 bis 402. Der bekommt also das Fahrgestell mit den vier runden Federn. Die passenden 6 Beiwagen aus dem selben Lieferjahr mit den Nummern 500 bis 505 (Typ B59) hatten dann noch die alten Fahrgestelle :shock: (analog Foto 1). Ok. das bedeutet ein wenig Mehraufwand, aber nur so entsteht ein stilechter Zweirichtungszug.
Ach so, wer noch andere Fotos hat ... gerne einstellen.
Vielen Dank und viele Grüße
Euer 0-(Straßen)Bahner

Benutzeravatar
Möckern-Peter
Beiträge: 2095
Registriert: 21.06.2010 20:57
Wohnort: Leipzig

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von Möckern-Peter » 11.07.2013 15:22

Richtig, wenn du einen Beiwagen-Zug bauen willst, der auf dem 57er Grundtyp basiert, brauchst du die 2 verschiedenen Fahrgestelle. Für einen 62er-Zug ("Schaltrad-Gothas") demgemäß dann 2 Tw.-Fahrgestelle.
Wenn alle Betriebe nur T6/KT4(t)/KT8 verwenden würden, wäre die Welt eintöniger. Schöner wäre sie trotzdem!

Zazní-li výstraha, opust'te dverní prostor!

Kava je balzam za srce in duso. (slowen.: Kaffee ist Balsam für Herz und Seele) Giuseppe Verdi
Gustav Mahler ergänzte: Hier ist es wunderherrlich und repariert ganz sicher Leib und Seele.

Prosimo se med voznju ne pogovarjete z voznikom!

Kein Sarkasmus liegt mir völlig fern :-)

Der frühe Vogel kann mich mal... (am Abend treffen - was sonst!)

Benutzeravatar
Matze
Beiträge: 361
Registriert: 14.09.2007 16:42

Re: Fahrgestell T59 und B59 (Baujahr 1960)

Beitrag von Matze » 11.07.2013 16:08

0-Bahner hat geschrieben: Ach so, wer noch andere Fotos hat
siehe PN
"Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!"

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von bim » 26.07.2013 17:48

0-Bahner hat geschrieben:Wer kann mit Fotomaterial aushelfen?
Ein in Gera wiederaufgebauter T57 der ersten Serie (Baunummer 1957/009), ursprünglich nach Dresden geliefert und nie im Raw Schöneweide verändert, war kürzlich zum 100. Jubiläum in der Woltersdorfer Straßenbahnwerkstatt beim Tag der offenen Tür im Rohbau zu besichtigen, ein Reserve-Fahrgestell separat.
Durch die Enge der Werkstatt und durch den starken Besucherverkehr gelangen mir nur wenige Bilder:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
So long

Mario

Benutzeravatar
0-Bahner
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2011 19:36
Wohnort: Hamburg (lieber Magdeburg)
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von 0-Bahner » 18.08.2013 10:06

Hallo Mario,
ich möchte mich endlich für die tollen Fotos bedanken. Die Fotos und auch die vielen Kommentare helfen sehr gut weiter. :D
Ja, alles ist so zuverlässig wie die Veränderungen. Es ist schon manchmal schwer, einen ganz bestimmten Wagen zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt nachzubauen. Ohne Kompromisse geht es nicht. Wenn an einem Wagen fast alles passt (mind. 95%), dann kann ich damit leben.
Bei meinem NGT8D (Magdeburg) sind auch noch 3 Umbauten notwendig ... da habe ich einfach gepennt. Z. B. sind die Sitze zu hoch und das (funktionierende) Blinklicht muss eher gelblich sein. Aber dafür sind halt die Dachaufbauten in vielen Details nahezu perfekt.
Frohes Schaffen
Euer 0-Bahner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
0-Bahner
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2011 19:36
Wohnort: Hamburg (lieber Magdeburg)
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von 0-Bahner » 01.11.2013 14:26

:roll: Hallo liebe Freunde der Straßenbahn,

ich habe jetzt die Zeichnung für die erste Ätzplatte, also für den Beiwagen fertig. In den nächsten Tagen folgt nun das TW-Fahrgestell.
Die vorläufigen Arbeiten könnt Ihr auch gern auf meiner neuen Homepage Euch ansehen:

http://spurnullbahner.de.tl/

(unter Straßenbahn / Beiwagen-neu) :shock:

Hat jemand eventuell doch noch andere Fotos vom TW-Fahrgestell? Ich bin über jedes Foto sehr dankbar. Das oben gezeigte TW-Fahrgestell (Dresden/Gera) weicht doch ein wenig vom Fahrgestell im Buch "Straßenbahnwagen aus Gotha" ab (siehe Seite 134).
Leider findet man in diesem eigentlich sehr informativen Buch keinen Hinweis auf die Maße des TW-Fahrgestells. Müsste man mal messen gehen ... für mich im Moment ganz schlecht, weil ich nach HH ziehen musste (da gibt es keine Straßenbahn, außer am Schönberger Strand). Hat jemand auch die Maße? Wäre toll! :lol:

Viele Grüße
0-Bahner

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von bim » 03.11.2013 00:19

Ein aufgearbeitetes Gotha-Fahrgestell steht seit kurzem vor dem Straßenbahnmuseum Vinnitsa/Ukraine:
Bild

Leider etwas weit weg ...
So long

Mario

Benutzeravatar
0-Bahner
Beiträge: 14
Registriert: 25.03.2011 19:36
Wohnort: Hamburg (lieber Magdeburg)
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von 0-Bahner » 10.02.2014 14:01

Hallo Mario,
konnte das Foto leider nicht finden. Wäre toll, wenn Du es noch einmal einstellen würdest.
Danke und viele Grüße
0-Bahner

PS: habe jetzt auf der Drehscheiben-Seite noch ein tolles Foto gefunden:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... Q&dur=5070

bim
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2005 16:48
Wohnort: Berlin

Re: Fahrgestell ET57 und EB57

Beitrag von bim » 21.02.2014 00:19

0-Bahner hat geschrieben:Wäre toll, wenn Du es noch einmal einstellen würdest.
Die Straßenbahnfans aus dem Ukrainischen Vinnitsa haben zwei Fotos von Gothafahrgestellen im Netz:

Bild

Bild
So long

Mario

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast