Siemens Avenio für München.

Das Forum zu allen Niederflurfahrzeugen
Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 18.08.2015 17:27

@Agenda:

Vielleicht ist das nur der irrelevante Eindruck eines unwichtigen Baubudenrülps :wink: : Ich habe so daß Gefühl, daß immer wenn statt Tagesordnung der Begriff Agenda Verwendung findet, am Ende nur Dünnschiß herauskommt…Bild

(für Outsider: Baubudenrülps = Bauarbeiter,egal welcher fachlichen Richtung, auf Baustelle)
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 15.09.2015 15:01

Die „aktuelle“ Lieferung ist noch nicht final abgenommen und schon geht’s weiter :mrgreen: :

http://www.tramreport.de/2015/09/15/erg ... n-auftrag/
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Errel
Beiträge: 101
Registriert: 05.07.2006 23:49

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von Errel » 15.09.2015 17:20

Moin

Na, das ist doch mal eine richtige und wichtige Entscheidung. Ich habe den Avenio bei meinem Besuch in M als ein aus Fahrgastsicht tolles Fahrzeug kennengelernt. Bei der Entscheidung, 2-, 3- und 4-Teiler anzuschaffen, kann man geteilter Meinung sein, aber nun ja.

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 16.09.2015 09:47

Ich hoffe blos, daß der TAB nicht irgend ein Blödsinn einfällt – der T-Wagen ist mit Abstand der beste Typ seit dem P-Wagen und die Fahrer sind, was man so hört , auch recht zufrieden mit der Kiste.

Von der Länge her würde ich auf dem 21/22ger auch zwei 4-Teilige in Traktion einsetzten – zw. HBF und Lohtstraße (Fachhochschule/TU) ist der Bedarf definitiv da.

Über 120 Wagen als Option finde ich auch geil.Man ist also noch guter Hoffnung, daß die Westtangente gebaut wird.
Die Nordtangente (Englischer Garten) ist nach dem Vernehmen auch noch nicht endgültig beerdigt.

Daß man die ersten R-Wagen auch tauschen will, ist dem heute üblichen Geschäftsgebaren der Zulieferer geschuldet – um Gottes willen ein Ersatzteil möglichst überhaupt nicht lieferbar zu haben – man hat also nur die Chance, benötigte Ersatzteile aus ausgemusterten Fahrzeugen auszubauen…


https://www.swm.de/dam/jcr:f7e3ff42-035 ... affung.pdf
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7961
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von Sithis » 17.09.2015 03:06

Daß man die ersten R-Wagen auch tauschen will, ist dem heute üblichen Geschäftsgebaren der Zulieferer geschuldet – um Gottes willen ein Ersatzteil möglichst überhaupt nicht lieferbar zu haben – man hat also nur die Chance, benötigte Ersatzteile aus ausgemusterten Fahrzeugen auszubauen…
Tja, da ist Berlin ausnahmsweise mal besser: Die modernisieren ja die verwandte Baureihe.

Aber daß auch langsam Niederflurwagen ins Alter kommen, wo an Ausmusterung zu denken ist...Mann ey, man wird auch älter :lol: .
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 17.09.2015 15:31

Ein Teil der Münchner R-Wagen wurde ja bei der letzten HU-Serie mit überarbeitet. Problem ist halt, daß wenn man z.B. einen neuen Hauptschalter Braucht und der Originale nicht mehr lieferbar ist, die MVG erstmal wieder einen Umzugskarton Ordner und Zertifikate einreichen muß, daß die TAB nicht auf die Idee kommt, die Wagen mit „abnormalen“ Hauptschalter stillzulegen…

Bei Datenbus-Technik, Softwareänderungen und Steuersignalübertragungen ist die Situation noch krasser… Ohne Testcase läuft da heute garnichts mehr...

Deswegen standen die überarbeiteten R2-Wagen einige Monate, weil das Leergewicht und einige tragende Konstruktionen am Wagen verändert wurden. Selbst andere „Tür auf“-Taster (die aus dem R3!!!) bedurften einen Kompatibelitätsnachweis… :?: :?: :?:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 01.10.2015 15:42

Wie zu vernehmen war, ist nun für die Linie 19 eine unbefristete Zulassung der Avenio-Wagen erteilt worden. Dieses gilt auch für die meisten Umleitungsstrecken.
Man geht davon aus, daß in absehbarer Zeit eine generelle Zulassung für das gesamte Streckennetz in München kein Problem ist.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 20.08.2018 11:40

Da es Neues von den Avenios gibt, kann das nichts gutes sein... :mrgreen:

Es wurden die letzten Wochen etliche Wagen und Garnituren (3+2-Teilig) geleifert. Da sich das Zulassungsgebaren wieder hinzieht, hat man kurzer Hand einen 4-Teiligen nach Nürnberg ausgeliehen, wo neben zahlreichen Testfahrten auch Fahrten mit Fahrgästen geplant sind.

(Sarkasmus ein) Vermutlich versucht man so die Zulassung zu unterlaufen - weil wenn das Ding in Franken fahren darf, daß wäre schon eine Schande für Oberbayern...(Sarkasmus aus)

Ob es sich um einen auf die Zulassung Wartenden oder einen bereits Teilzugelassene handelt (für das ganze Netz fehlt immer noch die Zulassung),
entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 21.08.2018 09:56

Nachtrag:
Es ist wohl ein bereits teilzugelassener Avenio zu den "Lebkuchenpreußen" (wie Nürnberg gerne in südlicheren Gefilden bezeichnet wird :wink: ) , verliehene worden.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 21.12.2018 11:08

Pünktlich zum Fahrplanwechsel haben die neu gelieferten Avenios (2 und 3 Teilig) für einzelne Linienfelder (Linienweg+ Ausrück- und Umleitungsstrecken) eine Zulassung erhalten. Ursprünglich für einen Traktionsbetrieb auf den hochfrequentieten Linie gedacht, werden die Kisten derzeit getrennt eingesetzt. Der Fahrzeugmangel und die Problematik mit der Baufälligen Hauptwerkstätte sind nach wie vor nicht gelöst. So drehen auf dem 12er jetzt die 2Teiler ihre Runden, wobei ein gewisser Kuschelfaktor in den kurzen Fahrzeugen nicht unbedingt zur Freude bei den Fahrgästen führt. Alternativ ist seitns der Betriebsplanung nur noch die komplette Umstellung auf Busbetrieb für den 12er vorgesehen - eigentlich auch die einzige Linie, wo ein SEV von der Haltestellenanordnung her kaum ins Gewicht fällt - die meisten Haltestellen sind eh im Straßenbereich und bis auf zwei Haltestelleninseln sind die übrigen Inseln mit dem Bus problemlos anfahrbar.
Und doch ist der Betriebshof schon gefüllt und einzelne Wagen werden nun auf der wieder voll ertüchtigten Olympiapark-Schleife Nächtens geparkt - mit entsprechendem Wachdienst, um es "Künstlern" nicht all zu leicht zu machen.

Des weiteren laufen die Planungen und Ausarbeitung der West- und Nordtangente munter weiter. Auch die Sanierung und der Ausbau der Hauptwerkstätte werden zielgerichtet zumindest planerisch angegangen.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7961
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von Sithis » 22.12.2018 15:03

Ich sah schon Videos von den Solo-Einsätzen - das hat ja trotz allem eine gewisse Komik. Quasi modernes P-Wagen-Solo-Fahrgefühl... :mrgreen:

Mir stellt sich eh die Frage, warum man überhaupt solche kleinen Teile beschaffte. Traktionsfähigkeit schön und gut - aber wie oft braucht man das wirklich? Die meisten Betriebe gehen doch seit Jahren zu längeren Fahrzeugen über. Angesichts überall steigender Fahrgastzahlen und auch einer starken nächtlichen Nachfrage durchaus sinnvoll. Da wundert die Vorgehensweise in München umso mehr. Nun ja.
Anscheinend ist auch im dortigen Betrieb wohl leider der Wurm drin.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1114
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von M73 » 08.02.2019 08:59

Soweit man hört, sollen nun alle Avenios Streckenzulassung fürs gesamte Netz haben. Lediglich eine Isar-Brücke vor dem Deutschen Museum ist wohl noch Sperrgebiet - wie man hört, wegen bekannten Auffälligkeiten am Bauwerk. Eventuell kann das mit einer eh angedachten Sanierung der Brücke behoben werden.
Das gilt aber lediglich für den Einzeleinsatz - Traktionen wurden anscheinend noch nicht freigegeben...
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 771
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Siemens Avenio für München.

Beitrag von Incentro » 08.02.2019 14:18

M73 hat geschrieben:
08.02.2019 08:59
Soweit man hört, sollen nun alle Avenios Streckenzulassung fürs gesamte Netz haben. Lediglich eine Isar-Brücke vor dem Deutschen Museum ist wohl noch Sperrgebiet ...
Nun mal sachte mit den jungen Pferden: tramreport.de meldete am 29.01.2019 "Seit dem gestrigen Montag ist die Betriebsführung zudem flexibler geworden: Die acht T1-Wagen der ersten Avenio-Generation dürfen nun nahezu im gesamten Netz fahren."

Es geht bei der Streckenfreigabe also nur um die acht T1.6-Wagen (alte Vierteiler), welche bereits seit 2014 in Teilen des Münchner Netzes unterwegs sind. Warum man die vier T4.7-Wagen (neue Vierteiler) da anders behandelt, weiß wohl nur die TAB. Von den Zweiteilern sind bisher nur 5 von 9 zugelassen, von den Dreiteilern noch keiner.
Es sind also nur 17 von 30 Avenio zugelassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast