Variobahn München

Das Forum zu allen Niederflurfahrzeugen
Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Variobahn München

Beitrag von M73 » 19.06.2009 16:09

Da ich mich nicht immer an die Nürnberger Variobahn dranhängen möchte, habe ich hier mal ein eigenes Thema geöffnet:
Schon einige Tage lief das Gerücht, daß die zweite Variobahn seit 16.06.09 in München ist.

Heute bin ich gegen Mittag wieder mal an der Einsteinstraße vorbeigekommen (München/Betriebshof 2). Und wieder habe ich mir in mein "negatives Ende der Speiseröhre" gebissen, daß ich normaler weise keinen Foto dabei habe...

Ca. 12:30 - Gerade wurde Variobahnwagen 2302 Rückwärts aus der Halle rangiert (aus eigener Kraft) und blieb mit offenen Radkästen einige Minuten direkt am Zaun stehen.
Ich schwups mir einen Parkplatz gesucht (was hier eigentlich eine unmögliche Aufgabe ist) und gefunden und zurück zum Zaun gestürmt. Nun konnte ich mir die Variobahn also das erste mal fast aus der Nähe betrachten; der Wagen stand vielleicht 3-4 Meter von mir weg, nur durch den Zaun getrennt.Bild
Optisch schon ein geiler Zug. Einige Minuten konnte ich so meinen Gedanken nachhängen, als mich die kabellose Nervensäge namens Handy wieder daran erinnerte, daß ich noch vor dem Wochenende einige Stunden zu arbeiten habe…..
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Variobahn München

Beitrag von M73 » 20.07.2009 12:35

Na endlich:
Was man so hört, wurden die Münchner Varios die letzte Woche in freier Wildbahn gesehen.
Sehr ausgedehnte Probefahrten fanden auf der Strecke nach Grünwald statt.

Offenbar sind auch bereits einige Fahrer zu Fahrschulfahrten eingeteilt. Also wird das Baby bald richtig laufen müssen.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Variobahn München

Beitrag von Sithis » 20.07.2009 18:26

Na ja, Probefahrten. Ich lese immer nur was von Probefahrten. Fahrgasteinsätze sind ja wohl noch nicht so rasch absehbar, oder?
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Variobahn München

Beitrag von M73 » 20.07.2009 19:22

Hä - Ich sage mal so einfach, wenn du mal zu "de Nürnbercher" schaust, weißt du auch warum... HiHi :lol:
Mal sehen, wann sich die "Sonderzüge aus Pankow" als dauerhaften Ersatz bewären.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Variobahn München

Beitrag von M73 » 04.08.2009 13:26

Seit einigen Tagen läuft wohl die Erste Variobahn zu den ersten Streckenerkundungs- und Schulungsfahrten. Seit dem gibt es einige Bilder im Netzt. Lustig finde ich den Stroboskop-Effekt. Bei fast keinem Foto ist der Schriftzug Sonderfahrt komplett zusehen. Hä.
Beispiel: http://www.mvg-mobil.de/tram.htm :lol:

Würde mich mal interessieren, warum die Zielanzeige so rasch taktet. Eigentlich müßte gerade diese von A nach B immer nur das eine Ziel anzeigen. Bin gespannt was da technisch dahinter steckt...

Selbst bei Videoaufnahmen hat man "eine Laufschrift".
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Variobahn München

Beitrag von Sithis » 04.08.2009 14:12

Bei neueren LED-Anzeigen ist das mittlerweile normal ;-) . Man müßte die Frequenz der Dinger wissen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 770
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Variobahn München

Beitrag von Incentro » 04.08.2009 14:42

Sithis hat geschrieben:Bei neueren LED-Anzeigen ist das mittlerweile normal ;-) . Man müßte die Frequenz der Dinger wissen.
Interessanterweise sind nicht alle LED-Anzeigen gleich getaktet. Bei meinem Besuch in Stettin war ich hoch erfreut auf Fotos das Ziel entweder komplett lesen zu können oder eine schwarze Anzeige auf dem Bild zu haben, jedoch keinen Pixelsalat:

Bild
Auch der rechte T6 hatte eigentlich eine aktive Zielanzeige.

Bild

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 7969
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berlin und Umland
Kontaktdaten:

Re: Variobahn München

Beitrag von Sithis » 04.08.2009 14:44

Schon wieder ein Konstal-Umbau? Ok, davon scheint es ja neuerdings wirklich jede Menge zu geben.

Es kommt immer auf die Technik an, es gibt da sicher verschiedene Anbieter und Systeme. Es kann hilfreich sein, eine längere Belichtungszeit zu wählen, dann ist es lesbar.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Variobahn München

Beitrag von M73 » 04.08.2009 16:07

Blos verstehe ich das nicht ganz. Es gibt doch jede Menge einfacher Technik für diesen Zweck.
Bei den neuen Wechselverkehrszeichen mit LED gibt es mit den Überwachungskameras auch diesen Strob-Effekt. Da verstehe sich es noch, da die Anzeige bei Fehlern im Millisekundenbereich abschalten muß. Auch der Wechsel zwischen den Zeichen hat straffe zeitliche Vorgaben.
Was könnte so Wichtig sein, daß man einen Zieltext aufwendig (wahrscheinlich bei jeder Softwareroutine) ständig wieder neu Anzeigen läßt?
Und wieder eine Frage auf die Liste…
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 770
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Variobahn München

Beitrag von Incentro » 04.08.2009 16:43

Soweit ich weiß, sind die LED-Anzeigen gepulst (flackern), um die Helligkeit zu regulieren. Die LEDs werden also in kurzer Folge ein und aus geschaltet. Warum man für diese Zwecke jedoch eine elektrische Steuerung verwendet und keine herkömmlichen Widerstände erschließt sich mir jedoch nicht. Es gibt schließlich auch lichtabhängige Widerstände (Photowiderstand) die abhängig von der Umgebung die Helligkeit der Anzeigen regeln könnten.

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Variobahn München

Beitrag von M73 » 04.08.2009 16:58

Stimmt, daran hab i Trottl wieder need denkt. :oops:

Soweit ich noch aus der Ausbildung in Erinnerung habe, ist die Regelung der Helligkeit einer LED mittels Spannungserhöhung bzw. Reduktion nur sehr ungenau möglich. Mit gezielten Frequenzen ist das sehr genau machbar.

So jetzt dürft Ihr alle mal Depp zu mir sagen. :lol:

O.K. reicht schon wieder... :lol:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

TW 334
Beiträge: 49
Registriert: 04.02.2008 21:37
Wohnort: Nürnberg

Re: Variobahn München

Beitrag von TW 334 » 04.08.2009 17:00

Mir ist neulich der 2301 in München über den Weg gefahren, natürlich als Probefahrt und natürlich beim schönsten (Achtung Ironie) Wetter:
Bild
It's a Kind of magic

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1105
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Variobahn München

Beitrag von M73 » 04.08.2009 17:10

Dürfte der Stachus Richtung Sendliger Tor sein - Auf den Geleisen von der Barerstr. kommend.
kurz vor den kreuzenden Gleisen in/aus die/der Prielmayerstr.

Noch soll es einige Tabu-Strecken geben. Dazu gehört momentan z.B. noch Pasing ab dem Willibaldplatz. Nun ja so eine Probefahrt hat's ja auch insich. Man stelle sich vor, daß der "Wurm" in der engen pasinger Schleife aus dem Gleis "flüchtet". Und das ganze zur Hauptverkehrszeit! :wink:
Da wäre der ganze Münchner Westen im A....

Mal sehen, ob ich die nächsten Tage mal Frei bekomme - Das Wetter soll ja bis auf die allabendlichen Gewitter ja recht stabil werden. Nun Morgen muß ich beruflich ins schöne Allgäu, da dort in den nächsten Wochen eine Eröffnung statt finden wird, wo unser technisches Gelumpe funzzen soll.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
koneggS
Beiträge: 2923
Registriert: 06.04.2006 16:29
Wohnort: Dresden

Re: Variobahn München

Beitrag von koneggS » 08.08.2009 18:16

Schon wieder ein Konstal-Umbau? Ok, davon scheint es ja neuerdings wirklich jede Menge zu geben.
Nein, man scheint seit mindestens 2008 bei normalen Hauptuntersuchungen die Frontscheinwerfer zu ersetzen, so habe ich es zumindest letztes Jahr im Sommer gesehen. Ansonsten alles unverändert klapprig...
Bild

Benutzeravatar
Incentro
Beiträge: 770
Registriert: 29.05.2003 16:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Variobahn München

Beitrag von Incentro » 08.08.2009 20:32

koneggS hat geschrieben:Nein, man scheint seit mindestens 2008 bei normalen Hauptuntersuchungen die Frontscheinwerfer zu ersetzen, so habe ich es zumindest letztes Jahr im Sommer gesehen. Ansonsten alles unverändert klapprig...
Da muss ich zumindest für diesen einen Zug widersprechen: Der hatte nicht nur eine neue Lackierung sondern auch die gleiche Innenausstattung wie der in einem anderen Thread vorgestellte "Modertrans Alpha"-Bausatz.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste