Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Diskussionen über Straßenbahn-Software, -Spiele und -Simulationen
Antworten
Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Um das Unterforum mal wieder etwas zu entstauben, ein kurzer Bericht zu TramSim Munich.

Die englische Betitelung ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern auf dem des Entwicklers. Wahrscheinlich möchte man mal wieder eine internationale Käuferschicht ansprechen.

Wie dem auch sei, TramSim verspricht eine relativ authentische Straßenbahnsimulation auf drei Linien in München. 23,27 und 28 stehen zur Verfügung. Als Fahrzeugtyp wird standardmäßig nur der R2.2 im Redesign mitgeliefert. P-Wagen, R3.3, Variobahn und Avenio gibt es leider nicht.

Da ich bei Marketing-Versprechen und gerade dem Publisher AeroSoft sehr skeptisch bin, habe ich mir das Ganze mal angeschaut.

Und was soll ich sagen, wie so oft ist das Programm zwar im Ansatz interessant, aber leider kein großer Wurf.

Zwar wurden Aussehen und Design vom Straßenbahntyp recht gut umgesetzt. Und auch die Steuerung ist akzeptabel.

Grafisch ist das Ganze mittelmäßig - zwar verwendet man die Unreal-Engine, aber die halte ich sowieso für überbewertet(auch wenn man mehr daraus machen könnte als hier) und eher für Shooter geeignet(was Unreal ja ursprünglich auch ist). Trotzdem fordert das Spiel recht viel Leistung und läuft auf meinem PC, der auch nicht mehr so ganz aktuell ist(i7 6700K, 16GB RAM, Nvidia Geforce GTX 1060 6GB) nicht so flüssig.

Aber wie ist nun das Spielvergnügen?(wenn man es als solches bezeichnet)

Man kann entweder bei Bedarf die Bahn selber aufrüsten - recht fummelig mit IBIS-Eingabe, die gerne herumspinnt oder ich hab sie einfach falsch bedient - oder aufrüsten lassen. Ich bevorzuge zweiteres. Warum das Nachstellen vom Aufrüsten in Simulatoren seit ein paar Jahren so ein großes Ding ist, weiß ich auch nicht. Ich finde es bestenfalls nervig und wahrscheinlich zielt es nur auf die ganzen Youtube-Lets-Player ab, die dann mindestens 20 Minuten an Schaltern herumspielen können, während die Käuferschicht mit Altersschnitt 14 vor Begeisterung sabbernd vorm Bildschirm hockt, weil das ja "ReALisMuS PuR" ist.

Fährt man erstmal durch die Gegend, muß man sich mit Fußgängern herumärgern, die einem bei rot(für sie!) in die Bahn laufen, oder Autos, die einem die Vorfahrt nehmen. Man kann rein theoretisch endlos fahren - es gibt keine vorgegebenen Aufgaben, man sammelt bei Bedarf nur Punkte. Minuspunkte gibt es aber nicht. Rammt man einen Fußgänger, Auto oder auch andere Straßenbahn, gibt es nur eine Warnmeldung und man kann weiterfahren. Nun ja.

Auch das Vorkommen von KI-Bahnen ist teilweise recht unrealistisch. Mal sieht man selten eine auf der Strecke, dann wiederum fährt vor einem eine Bahn auf exakt der gleichen Linie. Na ja.

Insgesamt ein eher mäßiges Erlebnis und für den veranschlagten Preis definitiv zu teuer. Zu wenig Umfang und zu viele Macken.

Wer es bei Bedarf dennoch kaufen möchte, wird auf Steam fündig:


Hier noch ein Schmankerl, diese Fußgänger bevorzugen es, unterirdisch voranzukommen :mrgreen: .
tramsim.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Als Fotograf würde man jetzt meckern wegen dem Gegenlicht. Allerdings ist es ja kein Foto :mrgreen: .
screenshot tramsim.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1277
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von M73 »

Ich hatte den Simulator schon im Auge (Autsch :D ), aber nach dem Lesen der Systemvoraussetzungen erstmal auf Eis gelegt... bis ich mal einen Rechner habe, auf dem der Simulator zufriedenstellend läuft, hoffe ich auf eine Revival-Edition, in der die Bugs draußen sind und die dann für 5 Euro verschleudert wird :) - Hatte ich z.B. auch bei Age of Empiere II so gemacht.

Offenbar glück gehabt, das ich so eine überständige Hardware habe :lol:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Mein Rechner ist aktuell ca. 6 Jahre alt, nicht alles, aber die CPU. Und da ich ansonsten keine schnellere brauche, werde ich auch erstmal nichts investieren. Grafikkarten werden momentan eh mit Gold aufgewogen, und auch da habe ich erstmal keinen Neubedarf.
Andere, bessere Simulatoren laufen ja auch noch drauf.

Steam wirst du aber selbst dann brauchen, wenn es verschleudert wird - die Zeiten der Grabbeltisch-Kollektionen sind vorbei, nicht zuletzt, weil optische Datenträger ja langsam auch bei vielen nicht mehr verwendet werden.

Hier mal ein Video, welches ich von der 27 aufgenommen habe. Fahrfehler dienen der Belustigung der Zuschauer.

Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1277
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von M73 »

"Sarkasmus ein"

Das Filmchen ist echt Gut :D :D :D :D :D :D :D :D

Angefangen bei den Fahrgästen - alle mit tiiiiiiiefen Blick ins Handy :)

Dann die Fahrgäste und der irre Blick - die nehmen wohl alles von Graß über Heroin bis Pervitin - totale Suchtzombies :D :lol: :mrgreen:

Ja vom Halten an den Blindenstreifen hältst Du auch nicht viel - fast genau so wie die Fahrer im Original :wink:

Und voll durch bei Halt, Vollgas in die Kurve und dem Wagen hinten drauf - aha :idea: - ein Nascar-Rennen :lol:

Interessant die Geschäfte entlang der Strecke - auffällig daß einzelne ganz Originalgetreu dargestellt werden und andere eben nicht - vermutlich haben letztere nix dafür gezahlt, daß die "Schleichwerbung" in den SIM Eingang findet :D :lol:

"Sarkasmus aus"

Generell erstmal Danke für die Infos
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Dann die Fahrgäste und der irre Blick - die nehmen wohl alles von Graß über Heroin bis Pervitin - totale Suchtzombies :D :lol: :mrgreen:
Das, mein Guter, kommt einfach daher, daß das Simulatoren-Geschäft nach dem Motto läuft: Wenig Aufwand mit viel Einnahmen.
Was bedeutet: Für solchen Firlefanz wie hübschere NPCs(Non-Player-Characters - also die nichtspielbaren Charaktere) müßte man ja Geld ausgeben - und das möchte man nicht. So kauft man eben irgendwelche Hackfressen von der Stange oder beauftragt halt irgendeinen Frickler damit, solche mittelmäßigen Visagen zu erstellen.

Gerade die Firma Aerosoft(die ja auch der Heausgeber von dem hier ist - kein Zufall) verfährt danach. 90 % des Portfolios ist von zweifelhafter Qualität.
Ja vom Halten an den Blindenstreifen hältst Du auch nicht viel - fast genau so wie die Fahrer im Original :wink:
Dann hab ich es ja falsch und wieder richtig gemacht :mrgreen: .
Und voll durch bei Halt, Vollgas in die Kurve und dem Wagen hinten drauf - aha :idea: - ein Nascar-Rennen :lol:
Ja gut, das war ein Versehen. Allerdings nerven die KI-Bahnen durchaus - wenn man die nicht "wegrammt", darf man geduldig hinterherdackeln.
Interessant die Geschäfte entlang der Strecke - auffällig daß einzelne ganz Originalgetreu dargestellt werden und andere eben nicht - vermutlich haben letztere nix dafür gezahlt, daß die "Schleichwerbung" in den SIM Eingang findet :D :lol:
Wie genau das nun entstanden ist, kann ich nicht sagen - zumindest erkennst du ja als Einheimischer einen Teil wieder - das ist schon mal besser als wenn alles mit Bildern von der Stange zugekleistert wird.
Warum nicht alles original ist - vielleicht war man auch nur virtuell vor Ort, Google Maps macht es ja möglich.
Generell erstmal Danke für die Infos
Bitte sehr - eventuell nehme ich später noch was davon auf. Zumindest bei Nebel sah es doch mal ganz nett aus.
Durch den englischen Garten düsen und daß einem die nackte Sophie entgegenkommt, das wird es aber dann doch nicht im Sim geben :mrgreen: :lol: .
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1277
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von M73 »

Durch den englischen Garten düsen und daß einem die nackte Sophie entgegenkommt, das wird es aber dann doch nicht im Sim geben :mrgreen: :lol: .
Lass erstmal die Strecke Wirklichkeit werden - dann schauen wir weiter... :D
Warum nicht alles original ist - vielleicht war man auch nur virtuell vor Ort, Google Maps macht es ja möglich.
Es ist wirklich auffällig - z.B. Anfahrt Kurfürstenplatz: Wüstenrot ist gut zu erkennen, die Kleinkrauth-Läden und das Vitalia-Reformhaus sind nicht zu erkennen, ebenso die gegenüberliegende Apotheke. Das Kaffee an der Ecke ist wieder da, auch wenn ohne Straßenverkaufsfläche, Die Münchner Bank an der Haltestelle wieder gut erkennbar -der Uhrmacher wiederum nicht - irgendwie kein richtiges Schema X (oder Y :wink: ) zu erkennen, was detaillierter dargestellt wird und was nicht... Aber die Häuser sind abgesehen von den Werbetafeln und der Einrichtung eigentlich schon zu erkennen -
abgesehen davon, wer wirklich sich aufs Fahren konzentriert, dürften solche Nebensächlichkeiten eh nicht auffallen.
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Lass erstmal die Strecke Wirklichkeit werden - dann schauen wir weiter... :D
:mrgreen:
abgesehen davon, wer wirklich sich aufs Fahren konzentriert, dürften solche Nebensächlichkeiten eh nicht auffallen.
Na ja - immerhin wurde es ja halb ausdetailliert - die Prioritäten der neueren Generationen sind allerdings offenbar andere, oder zumindest glauben das die Herausgeber. Du kannst bei Bedarf halt den ganzen Scheiß machen wie Zielcode, an gefühlt 40 Hebeln drehen und das alles - nur damit du am Ende doch nur ganze vier Tasten fürs eigentliche Fahren benötigst(Beschleunigen, Bremsen, Nullstellung, Tür auf/zu). So sind leider mittlerweile die meisten Simulatoren. Man verschwendet unheimlich viel Aufwand damit, daß noch so unwichtige Funktionen wirklich integriert sind, nur damit man die netto so gut wie nie braucht. Ist leider heute so üblich geworden - es gibt z.B. einen Fernbus-Simulator, wo ich auch jeden Quark ändern kann, nur damit ich am Ende doch in erster Linie von A nach B fahre.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1277
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von M73 »

Du kannst bei Bedarf halt den ganzen Scheiß machen wie Zielcode, an gefühlt 40 Hebeln drehen und das alles - ...
Und da wundern sich die Betreiber, wenn man so ausführlich das Aufrüsten beschreibt, wenn dann einer sich ne Tram klaut und durch die Gegend düst oder einer sich ein Flugzeug mopst und mal "eine Spritztour nach NY" macht.... :roll:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Es kommt ja beim Programmstart explizit der Hinweis, daß es nur der Unterhaltung dient und keineswegs als realistisches Schulungserlebnis dienen soll. Möglicherweise deshalb.
Ich persönlich halte von dem ganzen Aufrüstkram recht wenig - ich möchte einfach losfahren. Weniger nun, weil ich da Sicherheitsbedenken habe, sondern weil es nervt. Es ist ja am Ende immer noch ein Spiel. Und wenn die Fuhre sich nicht von der Stelle bewegt, weil ich irgendeinen schlecht erreichbaren Schalter hinter dem Fahrersitz nicht betätigt habe, nervt das schon.
Ich lege ja nun auch keinen realistischen Maßstab an Auftagsmörder-Spiele, wo es manchmal schon reicht, einfach nur eine Uniform der Söldnertruppe vom Oberschurken zu tragen(Gesichter sind wohl unwichtig), um mich dem anzunähern und ihn kaltzumachen, warum sollte ich es dann nun bei einem Bahnsimulator tun? :D
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1277
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von M73 »

Ich habe zwar großes Interesse an den über die Jahre aufwändiger gewordenen Aufrüst-Schritten - doch muß man das unbedingt bei jeder SIM-Fahrt wieder "üben" ?

Speziell bei Elektroloks hat es sich seit den 1950gern bis heute doch erheblich kompliziert - anfangs bestand das Aufrüsten im wesentlichen daraus, genug Luft an Bord zu haben(egal ob Restluft, Fremdbelüftet oder batteriebetriebener Hilfskompressor), damit man den Stromabnehmer hoch bekam und der Hauptschalter sich einschalten ließ... Dann kamen die ersten Unterschiedlichen IDUSI-Programme, die Anfangs aus einem Wahlschalter bestanden. (in den ersten Jahren gabs ja nur Zwei Programme - meiner Kenntnis nach). Und so wurde es Jahrzehnt für Jahrzehnt aufwendiger und heute geht ohne Computerkenntnisse schon fast garnix mehr...

Aber es reicht mir an sich, mal davon gehört zu haben ... muß ich bei einem SIM wirklich nicht haben ...
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Dafür gibt es ja die automatische Aufrüstung. Also mußt du nicht jedes Mal herumhantieren :mrgreen: .

Und ich hab nun die 23 aufgenommen. Wollte mal anderes Wetter ausprobieren. Und ich hab mich bemüht, etwas besser zu fahren...aber einfach selber sehen :mrgreen: :

Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1277
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von M73 »

Mal eine Frage: Kann man im SIM auch an der der Weiche Parzivalplatz (6min, 18s im Video) auch die Weiche Richtung Scheidplatz/Rechts stellen und Fahren? Das wäre zukunftsweisen :wink:

Auch wieder hier - einzelne Geschäfte wieder sehr detailliert wieder gegeben und einige nur sehr grob....

Und einen "Blau auf Blau" :lol:
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8239
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von Sithis »

Ich da mal rangefahren - man kann zwar tatsächlich Weichenschalter bedienen, aber mehr als nerviger Summton kommt nicht, und die Weiche stellt sich nicht. Offenbar nicht vom Programm so gewollt. Aber es gibt auch tatsächlich eine Linie im Programm, wo man von/ab Scheidplatz fährt.
Siehe
(Zeitmarker beachten, war am Samstag "live")
Und nein, man kann nicht nach rechts abbiegen - eben erfolglos probiert :mrgreen: .
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Benutzeravatar
M73
Beiträge: 1277
Registriert: 17.09.2008 11:01
Wohnort: München

Re: Kurzer Erfahrungsbericht: TramSim Munich (+ Screenshots)

Beitrag von M73 »

Danke für die Info !
Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch .
(Karl Valentin, Münchner Volksschauspieler und Humorist)

Antworten