CKD-Maßzeichnungen

Das Forum für Modellstraßenbahner
das Fauli
Beiträge: 40
Registriert: 26.03.2021 15:31

Re: CKD-Maßzeichnungen

Beitrag von das Fauli »

das Fauli hat geschrieben: 07.06.2021 19:40 Jetzt geht es erst einmal daran, im Computer die Anlage zu planen. Und da tauchte dann als Problem auf, welchen minimalen Kurvenradius ein Tatrawagen fahren kann. Eine Internetsuche ergab leider keine Antwort und das Straßenbahnmuseum hatte bisher wegen Corona auch zu, so daß meine Frage bisher unbeantwortet blieb. Gefunden habe ich im Netz lediglich die Angabe von 17 m für die Niederflurwagen. Darum habe ich bisher mit 16 m gerechnet, da die im Modell genau 10 cm ergeben hätten. Hier im Forum habe ich inzwischen allerdings die Aussage gefunden, daß ein T4D Kurven mit 15 m schaffen soll. Das würde natürlich gut zur Modelleisenbahn passen, weil dort der Platz ja immer viel zu wenig ist. ;)
Beim Gleisabstand habe ich auf einigen Strecken hier in Dresden gesehen, daß da noch die alten DDR-Betonplatten liegen. Die zwischen den Gleisen habe ich mit 915 mm Breite ausgemessen, so daß ich auf einen Gleisabstand von 2,54 m gekommen bin. Kann mir das einer von den Experten hier bestätigen?
Das nächste Problem wäre dann der Gleisabstand in einer 16 m (15 m? ) - Kurve.
Dazu habe ich inzwischen im Buch "Von Kutschern und Kondukteuren: 125 Jahre Straßenbahn zu Dresden" eine teilweise Antwort gefunden: dort wird von einem Gleisabstand von 2,55 m bei der Einführung der Tatras bzw. beim Probebetrieb mit den T3 aus Prag geschrieben. Und zum Mindestradius ist im gleichen Buch auf Seite 233 beim Vergleich der technischen Daten von Großem Hecht, Gotha B4 und Tatra T3 auch der Mindestradius angegeben. Beim Gotha B4 stehen 16 m und bei den beiden anderen 15 m. Da der T4D ja nur in der Breite modifiziert wurde, dürfte auch der einen Mindestradius von 15 m haben.

Gruß

Fauli

Antworten