Tram-Bilder

Diskussionen über Straßenbahn-Software, -Spiele und -Simulationen
Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8237
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis »

Ich meinte mit Redmonder Sachen ja auch z.B. Windows oder Office - die gibt es gewiß nicht kostenlos 8) .
Irgendein Bekannter hatte sich nur mal den Quellcode von Windows geladen...wer kann damit schon was anfangen? Eine große Textdatei.
Dennoch erhielt er Post vom Anwalt. Also bestimmte Sachen sind halt sehr heiß.
Daß z.B. bei KiPos oder Vergewaltigungsvideos ein Auge auf die Tauschbörsen geworfen wird, ist ja absolut in Ordnung. Diese Leute müßte man dingfest machen.
Nur gehen manche da etwas zu übereifrig ran.

Wegen den "großen Haien"...die stehen schon im Visier. Z.B. wurde vor einer Weile der bekannte edonkey-Server Razorback beschlagnahmt.
Die Entwickler von edonkey selber habe auch vor nicht all zu langer Zeit was auf den Deckel gekriegt. Seitdem startet der offizielle Client nicht mehr.
Aber wie das so ist...nur der offizielle. An Emule kommen die nicht ran, denn Emule ist keine Firma, keine Person...auch edonkey Lite bleibt unbehelligt. Ich bevorzuge - wenn schon denn schon - das, da es ordentlich Speed liefert. Früher der alleinige Overnet-Client, das war ein Traum. Schnell und stabil. Herrlich. Leider ist die gute Idee des Overnet etwas untergegangen und mit dem reinen ON-Client kriegt man kaum mehr was. Dabei ist die Idee, ohne Server direkt alle Rechner miteinander zu verbinden, doch absolut genial. Und sicher.

Die meiste Mucke habe ich auch als Originale...dann halt von guten ausgewählten Bands, man muß ja nicht jede Eintagsfliege kaufen.

Nun ja, ich surfe seitdem ich das Internet habe, fast immer ohne Virenscanner...ich benutze kein Outlook, lade keine dubiosen Dateien herunter und benutze nicht den Internet Explorer. Außerdem sollte man auch gewissen Seiten aufpassen. Ich habe bisher nur einmal einen Virenscanner wirklich gebraucht - im Studentennetzwerk in Greifswald. Und auch da nur unter XP, 2000, was auch auf der Platte war, lief absolut top. Nur XP war auch total schnell zugemüllt - sind auch zu viele DAUs im Netzwerk, die ihren Rechner absolut offen lassen. Viele Viren kommen ja von "Zombie"-PCs.

Ein Virenscanner ist auch kein Allheilmittel.
Mein Vater z.B. schafft es immer auf beeindruckend schnelle Art und Weise, sich innerhalb weniger Tage sein Notebook mit dem Who-is-who der Spyware-Szene vollzumüllen :roll: . Also ein absoluter DAU. Die schlimmsten Viren werden vielleicht abgehalten, aber die ganze andere böse kleine Software kann wüten. Na ja, das ist wie mit den Rotgesichtsmakaken - da lernen auch nur die Jungtiere, sich die Kartoffeln zu waschen. Die alten nicht. (kennen sicher manche aus dem Bio-Unterricht :lol: ) Man kann Leuten ab einem gewissen Alter die Marotten nicht mehr abgewöhnen...auch wenn ich ihm z.B. 100x sage, daß hinter Satzzeichen ein Leerzeichen kommt. Was macht er: Setzt eines davor UND dahinter.

Ich hab - wenn überhaupt - vielleicht alle 1-2 Monate mal ne harmlose Spyware drauf, die mit den gängigen Freeware-Tools in wenigen Minuten von der Platte gebannt ist. Mal ganz abgesehen davon ist es mir egal, was in ein paar Monaten ist, da ich sowieso ab und an Windoof neu installiere(n muß), und die meiste Hardware es bei mir kein Jahr aushält.

Und Backup ist sowieso nur bei wirklich wichtigen Sachen nötig...die sind auf der externen Platte. Ich sicher mir höchstens mal ab und an meine Spielstände und diverse Doks fürs Studium. Das sind auch nur geringe Mengen. Man sollte es mit der Vorsicht auch nicht übertreiben - ich betreibe meine Platten im "unsicheren" RAID 0, ist eine kaputt, sind die Daten hops...tja, das wäre aber auch bei einer "Solo"-Platte der Fall. Und für RAID 1 ist mit der Platz zu schade(800 GB vs. 400 ist halt schon nen Unterschied), RAID 5 oder andere wären mir zu teuer. Ich schreib ja nun nicht meine Diplomarbeit an der Kiste.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Modellbaufan
Beiträge: 17
Registriert: 09.12.2006 13:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Modellbaufan »

Ein Bekannter von mir mußte auch Windows alle paar Wochen neu installieren... Frage mich echt, wie manche das machen, ihr Windows so schnell in die Knie zu zwingen. Vor allem, wenn ich sehen, wie lange die Rechner in meinem Bekanntenkreis brauchen, um hochzufahren - zwischen 3 und 5 Minuten. Dabei sind das alles Rechner jenseits der 1,5 GHz und 256 MB RAM. Einer sogar 1,91 GHz und 512 MB RAM! Meiner hat 1,8 GHz und 512 MB RAM und braucht nicht mal ´ne Minute, um Einsatzbereit zu sein. Etwa 40 Sekunden. Tja, man muß Windows nur ordentlich einrichten, dann läuft auch ein XP stabil und sicher. Das hab´ ich bei denen, wo ich mal neu installiert hab´, zwar auch gemacht, aber die schaffen es doch immer wieder, alles wieder kurz und klein zu bekommen... :evil:

Musik und dergleichen hab´ ich mir in den P2P sowieso nie geladen. Da gab es zwar auch legale Dateien, konnte man ja schon bei KaZaA zum Beispiel an den Dateinamen sehen, ob die vielleicht selber im Webradio oder ähnlichem aufgezeichnet waren, aber wie schon gesagt, ich mach´ mir meine MP3´s auch selbst. Und bei KaZaA gibt ja eh´ gar nix mehr, die mußten Filter einbauen, die die MP3´s und MPG´s rausfiltern, und die filtern ALLES, was die entsprechenden Datei-Endungen hat, diese Filter unterscheiden eh nicht zwischen legal und illegal. Auch aus diesem Grunde (hab´ mir manchmal auch EEP-Videos und andere Eisenbahn-Clips gesucht) hatte ich damals das P2P von der Platte geschubst, udn nach einem Plattencrash gar nicht mehr auf die neue Platte raufgezogen...

Das Overnet wird leider inzwischen viel zu oft mißbraucht, deshalb bin ich da auch nicht mehr dabei. War früher auch viel da "unterwegs"...

Tja, Windows und Office sollte man schon die Originale haben, ansonsten klappt´s ja auch nicht mehr mit den Downloads auf der Microsoft-Website. Da muß man jetzt erst mal sein Windows validieren, um an die Downloads zu kommen. Find´ ich ja in gewissem Maße auch richtig, aber was ich nicht richtig finde, ist, für ein Betriebssystem - ohne das ja kein Rechner brauchbar ist - auch noch Geld zu verlangen. Aber was will man machen. Linux ist halt etwas aufweniger, schon, weil man für fast jedes gängige Programm extra Emulatoren benötigt, und das nur, weil Linux mit dem EXE-Dateifprmat der Programm-Dateien nix anfangen kann...
Grüße aus Leipzig

Modellbaufan

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8237
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis »

Kazaa ist eh schon ewig tot. Da grassierten doch schon vor Jahren die Fakes.
Filter bringen nicht viel...dann werden die Namen eben verhunzt.
Wurde auch zuletzt bei Napster gemacht :) . Gegen Endungen könnte man sicher zippen oder das umbenennen. Einzelne MP3s sind eh lame - inzwischen saugt man doch gleich das richtige Album. In Zeiten von DSL eh klar.

Na ja, ich hab auch schon nen uraltes Notebook mit 300 Mhz und 160 MB RAM ordentlich mit XP am Laufen gehabt...gegen die Startzeit sah so mancher neue Rechner alt aus.

Ghz sind ja nicht so wichtig - aktuell hab ich "nur" 2,4 Ghz Core 2 Duo. Aber der startet schön flott. 2 GB RAM sind inzwischen eh Pflicht für bestimmte Dinge.

Na ja, zu Windows und Office... *räusper*
Die meisten Updates braucht man ja nicht wirklich. Z.B. Updates für den Schrott-IE, den ich eh nie benutze. Dieser Browser ist bei mir höchstens 10 Sekunden an, und dann nur nach Neuinstallation, weil ich mir Mozilla ziehe - dann nie wieder.

Nun, 100 € ist ein OS schon wert - aber daß man dann mit WPA und sonstigen Sachen geärgert wird, ist eine andere Sache.

Linux ist trotz allem immer noch "Frickeln"! Ich habe mich damit auch schon in Sachen WLAN befaßt. Selbst die einsteigerfreundlichen Distris möchten gerne mit Konsolenbefehlen gefüttert werden.

Nun, mit etwas Aufwand können sogar Spiele laufen, sogar mit Crossfire, und bestimmte Anwendungen laufen dann eben unter VMWare :) .
Ansonsten gibt es ja noch Wine...

Interessant ist ja auch die Möglichkeit, unter Windows mit VMWare ein Linux zu booten, wo man sicher surfen kann - Internet geht ja über virtuelle Ethernet-Adapter.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Manitou
Beiträge: 927
Registriert: 06.10.2006 00:36

Wenn man die Festplatte teilt, ...

Beitrag von Manitou »

... kann man auf je einer Partition Windows und Linux installieren. Ich verwende Suse-Linux, da kann man fast alles grafisch über das Kontrollzentrum einrichten. Muß man wirklich mal direkt an einer Konfigurations-Datei "rumfummeln", dan geht das mit dem Mitnigth-Commander (wird genauso wie der der Norton-Commander bedient).
Und zum reinen Surfen gibt es Versionen wie Knoppix, die von CD/DVD booten und sich automatisch an die Hardware anpassen (ohne die Festplatte zu verändern).

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8237
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis »

Live-CDs sind eher unbequem! Vor allem die Möglichkeit, nichts zu speichern(wenn schon, dann auf nen USB-Stick) ist nicht so schön. Aber ich konnte wenigstens dank Knoppix schon mal Daten von mir retten, als eine Platte fast hinüber war.

Ich würde wenn schon denn schon Ubuntu installieren. Das ist recht benutzerfreundlich und für "Windows-Umsteiger" gedacht.
Außerdem gibt es da auch eine nette Community und weniger "Freaks" als für andere Distris.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Modellbaufan
Beiträge: 17
Registriert: 09.12.2006 13:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Modellbaufan »

@Manitou

dann wäre für mich schon eher Knoppix interessant. Denn auf der Platte hab´ ich ja schon deshalb Wondows, weil es leider nicht für alles, was ich an Programmen habe, Emulatoren gibt, um diese Programme dann auch unter Linux betreiben zu können. Für EEP zum Beispiel gibt es meines Wissens nach keinen Emulator. :?

@Unmodern

ist ja grade gut, daß man bei Verwendung von Live-CD´s nix auf der Platte speichern kann, weil dann auch keine Malware reinkommt. Damit ist Knoppix zum Surfen ja gerade gut geeignet...
Grüße aus Leipzig

Modellbaufan

Benutzeravatar
Sithis
Beiträge: 8237
Registriert: 23.03.2006 22:43
Wohnort: Berliner Umland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sithis »

Malware kommt bei Linux wohl auch so kaum rein :) .
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist. - Jean Genet

Antworten